Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Vom Widerstand zur Wende
Gerald John

Wer die Beziehungsgeschichte der österreichischen Grünen zur Europäischen Union rekapituliert, dem drängen sich kontrastreiche Bil... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 192 Seiten  Weitere Informationen
20%
53.90 CHF 43.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Wer die Beziehungsgeschichte der österreichischen Grünen zur Europäischen Union rekapituliert, dem drängen sich kontrastreiche Bilder auf: Galt das real existierende Projekt der europäischen Einigung dem Mainstream der Bewegung einst als Inbegriff ökologischer, demokratischer und sozialer Verheerungen, so positioniert sich die Partei spätestens seit dem neuen Jahrtausend als entschiedene EU-Befürworterin. Ein Schlüsseljahr ist in diesem Zusammenhang 1994: Mit einer energischen Kampagne mobilisierten die Grünen gegen Österreichs EU-Beitritt, stimmten nach dem positiven Ergebnis der Volksabstimmung aber dem Beitrittsvertrag zu und lösten so einen Wandel der eigenen Europapolitik aus. Das vorliegende Buch analysiert die Hintergründe dieser Ereignisse: Warum stemmte sich eine Partei, die nicht zuletzt aus der Erkenntnis globaler (Umwelt-)Probleme entstand, gegen ein Projekt, das supranationale Politik zu realisieren versuchte? Welche Motive gaben den Ausschlag? Wie ist die Dynamik der grünen Debatte zu erklären, die zu heftigen Streitigkeiten in der Partei und einer rhetorischen Eskalation führte? Vollzogen die Grünen eine politische "Wende" oder standen sie stets auf dem Boden einer europafreundlichen Partei, die zwar die EU, aber nicht die Idee der Integration ablehnte?

Autorentext

Gerald John, geboren am 22.01.1974 in Wien, studierte Geschichte und Politikwissenschaft in Wien und Granada (Abschluss des Diplomstudiums im Februar 2013). Im Brotberuf Journalist, arbeitete er 13 Jahre für die Wiener Stadtzeitung "Falter" und ist seit August 2007 Innenpolitik-Redakteur bei der Tageszeitung "Der Standard".



Klappentext

Wer die Beziehungsgeschichte der österreichischen Grünen zur Europäischen Union rekapituliert, dem drängen sich kontrastreiche Bilder auf: Galt das real existierende Projekt der europäischen Einigung dem Mainstream der Bewegung einst als Inbegriff ökologischer, demokratischer und sozialer Verheerungen, so positioniert sich die Partei spätestens seit dem neuen Jahrtausend als entschiedene EU-Befürworterin. Ein Schlüsseljahr ist in diesem Zusammenhang 1994: Mit einer energischen Kampagne mobilisierten die Grünen gegen Österreichs EU-Beitritt, stimmten nach dem positiven Ergebnis der Volksabstimmung aber dem Beitrittsvertrag zu und lösten so einen Wandel der eigenen Europapolitik aus. Das vorliegende Buch analysiert die Hintergründe dieser Ereignisse: Warum stemmte sich eine Partei, die nicht zuletzt aus der Erkenntnis globaler (Umwelt-)Probleme entstand, gegen ein Projekt, das supranationale Politik zu realisieren versuchte? Welche Motive gaben den Ausschlag? Wie ist die Dynamik der grünen Debatte zu erklären, die zu heftigen Streitigkeiten in der Partei und einer rhetorischen Eskalation führte? Vollzogen die Grünen eine politische "Wende" oder standen sie stets auf dem Boden einer europafreundlichen Partei, die zwar die EU, aber nicht die Idee der Integration ablehnte?

Produktinformationen

Titel: Vom Widerstand zur Wende
Untertitel: Die Haltung der Österreichischen Grünen zur Europäischen Integration
Autor: Gerald John
EAN: 9783639628159
ISBN: 978-3-639-62815-9
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 192
Gewicht: 302g
Größe: H220mm x B150mm x T12mm
Jahr: 2014

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen