Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Themata zur Ideengeschichte der Physik

  • Kartonierter Einband
  • 204 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In den letzten Jahren ist eine neue Betrachtungsweise in der Wissen schaftsgeschichte entstanden - eine Betrachtungsweise, die ihr... Weiterlesen
20%
95.00 CHF 76.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

In den letzten Jahren ist eine neue Betrachtungsweise in der Wissen schaftsgeschichte entstanden - eine Betrachtungsweise, die ihre fruchtbaren Ideen aus weit auseinanderliegenden Gebieten sucht, die von Wissenschafts philosophie und -_Jziologie bis hin zur Psychologie und Ästhetik reichen. Viel leicht wird bald ein neuer Name für dieses erweiterte Forschungsgebiet erfor derlich sein; noch wesentlicher sind jedoch seine neuen Fragestellungen, Be griffe und Modelle. Anhand spezifischer Fallstudien aus der Physik soll in diesem Buch ge zeigt werden, in welcher Beziehung die traditionellen Ansichten über die Denkweise von Wissenschaftlern revisionsbedürftig sind.! Dazu mußte ich einige neue Begriffe einführen, wie beispielsweise den Begriff "thematischer Inhalt" der Wissenschaft. Der thematische Inhalt steht gewissermaßen ortho gonal zu den empirischen oder analytischen Inhalten der Wissenschaft. Ich werde zeigen, daß Themata eine dominante Rolle in der Entstehung, Durch setzung oder Ablehnung wissenschaftlicher Ergebnisse spielen. Zahlreiche unpublizierte Dokumente aus dem wissenschaftlichen Nachlaß Albert Ein steins erlauben es, dies besonders am Beispiel der Entstehung der speziellen Relativitätstheorie im Detail nachzuweisen.

Autorentext
Gerald Holton ist Mallinckrodt Professor für Physik und Professor für Geschichte der Naturwissenschaften an der Harvard University. Er ist daneben Mitherausgeber der Gesammelten Werke von Albert Einstein und hat schon mehrere Bücher veröffentlicht, so z. B. "Themata" aus der Reihe "Facetten der Physik".

Klappentext

In den letzten Jahren ist eine neue Betrachtungsweise in der Wissen­ schaftsgeschichte entstanden - eine Betrachtungsweise, die ihre fruchtbaren Ideen aus weit auseinanderliegenden Gebieten sucht, die von Wissenschafts­ philosophie und -_Jziologie bis hin zur Psychologie und Ästhetik reichen. Viel­ leicht wird bald ein neuer Name für dieses erweiterte Forschungsgebiet erfor­ derlich sein; noch wesentlicher sind jedoch seine neuen Fragestellungen, Be­ griffe und Modelle. Anhand spezifischer Fallstudien aus der Physik soll in diesem Buch ge­ zeigt werden, in welcher Beziehung die traditionellen Ansichten über die Denkweise von Wissenschaftlern revisionsbedürftig sind.! Dazu mußte ich einige neue Begriffe einführen, wie beispielsweise den Begriff "thematischer Inhalt" der Wissenschaft. Der thematische Inhalt steht gewissermaßen ortho­ gonal zu den empirischen oder analytischen Inhalten der Wissenschaft. Ich werde zeigen, daß Themata eine dominante Rolle in der Entstehung, Durch­ setzung oder Ablehnung wissenschaftlicher Ergebnisse spielen. Zahlreiche unpublizierte Dokumente aus dem wissenschaftlichen Nachlaß Albert Ein­ steins erlauben es, dies besonders am Beispiel der Entstehung der speziellen Relativitätstheorie im Detail nachzuweisen.



Inhalt

I Thematische Vorstellungen in der Wissenschaft.- II Keplers Universum: Seine Physik und Metaphysik.- III Die Ursprünge der speziellen Relativitätstheorie.- IV Was bedeutet Genialität in der Wissenschaft?.- V Einsteins Suche nach dem Weltbild.- VI Beiträge zu einer Theorie des wissenschaftlichen Fortschrittes.- VII Der Erfolg heiligt die Mittel: Heisenberg, Oppenheimer und der Übergang zur modernen Physik.- Namen- und Sachwortverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Themata zur Ideengeschichte der Physik
Untertitel: Zur Ideengeschichte der Physik
Autor:
EAN: 9783528085858
ISBN: 978-3-528-08585-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Vieweg+Teubner Verlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 204
Gewicht: 270g
Größe: H200mm x B250mm x T15mm
Jahr: 1984
Auflage: 1984
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen