Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Im langen Schatten des Otto Dix

  • Kartonierter Einband
  • 240 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Er ist der "Dix-Fälscher vom Bodensee" und gehört zu den vier großen Fälschern der deutschen Nachkriegszeit: Rüdiger Faller. Neben... Weiterlesen
20%
22.50 CHF 18.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Er ist der "Dix-Fälscher vom Bodensee" und gehört zu den vier großen Fälschern der deutschen Nachkriegszeit: Rüdiger Faller. Neben Edgar Mrugalla, Konrad Kujau und Wolfgang Beltracchi hat auch Faller sich mit spektakulären Fälschungen einen zweifelhaften Ruf erworben, der ihn unter anderem für einige Jahre ins Gefängnis brachte. Heute kann man sein künstlerisches Werk durchaus dem expressiven Realismus zuordnen, was besonders dem direkten Einfluss Wolfgang von Webskys Anfang der 80er Jahre zu verdanken ist. Faller, dessen heutiges Schaffen aber auch in direkter Linie zu den letzten großen Altmeistern der Höri-Malerei führt, nämlich zu Fritz Dummel und Peter Körber, legt ständiges Zeugnis von seinem künstlerischen Weg ab, der immer in erster Linie von seiner Liebe zum heimatlichen Hegau und dem Bodensee gekennzeichnet ist. Er ist einer der letzten bedeutenden expressionistischen Künstler in dieser kunsthistorisch so wichtigen Region.

Autorentext
George Tenner wurde 1939 in der Nähe von Dresden geboren. Aus einem Künstlerhaushalt stammend, machte er schon früh die Bekanntschaft herausragender Autoren wie Johannes Tralow oder Bruno Frei, die ihn beeinflussten. 1964 wurde er wegen des Versuches, die DDR illegal zu verlassen, inhaftiert.
Er lernte die Praktiken des Staatssicherheitsdienstes kennen, in dessen Untersuchungsgefängnis in Frankfurt/Oder er bis zu seiner Überstellung in das Straflager Rüdersdorf acht Monate zubrachte. Aus der Haft entlassen, bereitete Tenner erneut seine Flucht vor. 1966 überwand er in einem Schlauchboot den Eisernen Vorhang . Seitdem recherchiert er eingehend über die verschiedenen Geheimdienste in Ost und West und veröffentlichte 1982 seinen ersten Roman. Fast 25 Jahre war er als freier Journalist und Redakteur bei verschiedenen Zeitungsverlagen tätig. Obwohl noch immer ausgewiesener Journalist, lebt Tenner zurückgezogen am Rande Berlins und arbeitet ausschließlich als Romanautor.

Klappentext

Er ist der "Dix-Fälscher vom Bodensee" und gehört zu den vier großen Fälschern der deutschen Nachkriegszeit: Rüdiger Faller. Neben Edgar Mrugalla, Konrad Kujau und Wolfgang Beltracchi hat auch Faller sich mit spektakulären Fälschungen einen zweifelhaften Ruf erworben, der ihn unter anderem für einige Jahre ins Gefängnis brachte. Heute kann man sein künstlerisches Werk durchaus dem expressiven Realismus zuordnen, was besonders dem direkten Einfluss Wolfgang von Webskys Anfang der 80er Jahre zu verdanken ist. Faller, dessen heutiges Schaffen aber auch in direkter Linie zu den letzten großen Altmeistern der Höri-Malerei führt, nämlich zu Fritz Dummel und Peter Körber, legt ständiges Zeugnis von seinem künstlerischen Weg ab, der immer in erster Linie von seiner Liebe zum heimatlichen Hegau und dem Bodensee gekennzeichnet ist. Er ist einer der letzten bedeutenden expressionistischen Künstler in dieser kunsthistorisch so wichtigen Region.

Produktinformationen

Titel: Im langen Schatten des Otto Dix
Untertitel: Das Leben des Kunstfälschers Rüdiger Faller
Autor:
EAN: 9783898418256
ISBN: 978-3-89841-825-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Schardt Verlag
Genre: Briefe & Biografien
Anzahl Seiten: 240
Gewicht: 372g
Größe: H211mm x B146mm x T25mm
Veröffentlichung: 01.06.2015
Jahr: 2015
Auflage: 1. Aufl.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel