Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

CodeArt

  • Kartonierter Einband
  • 608 Seiten
Code Art versteht Programmierung als elementare Kulturtechnik und spürt den vielschichtigen historischen Wurzeln und methodischen ... Weiterlesen
20%
53.90 CHF 43.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Code Art versteht Programmierung als elementare Kulturtechnik und spürt den vielschichtigen historischen Wurzeln und methodischen Hintergründen der programmierbaren Maschinen nach. Neben einer einführenden Darstellung algorithmischer Grundstrukturen anhand der objektorientierten Sprache Java erhält der Leser einen Überblick über aktuelle Praktiken der Programmierung in künstlerischen und medienzentrierten Anwendungsfeldern. Darüber hinaus bietet das Werk in kompakten Zwischenspielen spannende Einblicke in die Kultur- und Technikgeschichte der Programmierung.

Klappentext

Code Art versteht Programmierung als elementare Kulturtechnik und spürt den vielschichtigen historischen Wurzeln und methodischen Hintergründen der programmierbaren Maschinen nach. Neben einer einführenden Darstellung algorithmischer Grundstrukturen anhand der objektorientierten Sprache Java erhält der Leser einen Überblick über aktuelle Praktiken der Programmierung in künstlerischen und medienzentrierten Anwendungsfeldern. Darüber hinaus bietet das Werk in kompakten Zwischenspielen spannende Einblicke in die Kultur- und Technikgeschichte der Programmierung.



Inhalt

Vorwort.- Die programmierbare Maschine: Allgemeine Situierung; Die Organisation der programmierbaren Maschine; Konsequenzen für Künste und Medien.- Grundlegende Strukturen der Programmierung: Die objektorientierte Programmiersprache Java; Das CodeKit-Programmarchiv; Getting Started; Objekte in Java; Medien-Objekte: Die Kunst der Fuge; Elementare Datenstrukturen; Operatoren; Elementare Kontrollstrukturen; Digitale Bilder; Standard-Interaktionen; Eigenständige Prozesse in Java: Threads; Interaktion und Steuerung audio-visueller Medien.- Zwischenspiele Kapitel 2: Programmierparadigmen und die Entstehung von Java; Freie Software & Black Box; Algorithmisches Denken; Komplexität - Module und Hierarchien; Elektroakustische Musik - algorithmische Komposition; Von den Indischen Zahlen zur Leibnizschen Dyadik; Die Rechenmeister und die Cossisten; Universelle Turing-Maschinen & Minimale Kontrollstrukturen; Das Computerbild - Oder: Die Janusköpfigkeit des Pixels; Interfaces - Von Menschen und Mäusen; Animation - Vom Thaumatrope über das Kino zum algorithmischen Bild; Interaktive Erzählformen.- Fortgeschrittene Programmiertechniken: Zufallszahlen; Digitale Rückkopplungen und Fraktale; Dreidimensionale Grafik; Wachstums-Algorithmen; Genetische Algorithmen; Partikelanimation und klassischer Mechanik; Zellulare Automaten; Verteilte Systeme und Netzwerke; Neuronale Netze; Künstliche Intelligenz.- Zwischenspiele Kapitel 3: Zufall & Determinismus; Feedback, Chaos & Selbstreferenz; Analytische Geometrie & Perspektive; Grammatiken & Automaten; Digitaler Darwinismus; Die Weltmaschine; Zellulare Automaten & Selbstreproduktion; Netze & Heterarchien; Logische Kalküle, Perzeptren und Neuronale Netze; Denkende Maschinen; Die ultimative Maschine.- Ausgewählte Anwendungen: Programmierung im künstlerischen Kontext; Animation und Grafik; Erweiterte Interfaces; Kamera-Tracking; Echtzeit-Videosteuerung.- Anhang: Links und Literatur; Sachregister; Abbildungsnachweis

Produktinformationen

Titel: CodeArt
Untertitel: Eine elementare Einführung in die Programmierung als künstlerische Praktik
Autor:
EAN: 9783211204382
ISBN: 978-3-211-20438-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer
Genre: Anwendungs-Software
Anzahl Seiten: 608
Gewicht: 1162g
Größe: H256mm x B169mm x T40mm
Jahr: 2004
Auflage: 2005.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen