Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Prämiendifferenzierung bei der Versicherung kommerzieller Bankkredite anhand von Risikoklassen

  • Kartonierter Einband
  • 234 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die zunehmende Zahl der Insolvenzen in den letzten Jahren führte bei den Banken als Hauptgläubiger der Unternehmen zu einer Erhöhu... Weiterlesen
20%
90.00 CHF 72.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die zunehmende Zahl der Insolvenzen in den letzten Jahren führte bei den Banken als Hauptgläubiger der Unternehmen zu einer Erhöhung der Kreditrisiken. Dadurch erlangt die Finanzkreditversicherung als risikopolitisches Instrument zunehmend Bedeutung. Dies erfordert auf Seiten der Kreditversicherung ein risikogerechtes Prämiendifferenzierungssystem. Das Ziel dieser Arbeit besteht darin, unter Anwendung der Diskriminanzanalyse ein Modell zu entwickeln, das eine risikogerechte Prämiendifferenzierung ermöglicht. Außerdem wird untersucht,ob Jahresabschlußkennzahlen eine ausreichende Datenbasis für eine Prämiendifferenzierung darstellen oder ob sie durch qualitative Merkmale ergänzt werden müssen und wie dies verfahrenstechnisch durchgeführt werden kann.

Autorentext
Der Autor: Georg Stocker wurde 1964 in Neustadt an der Donau geboren. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Regensburg. Nach dem Studium arbeitete er als Trainee in der Bayerischen Landesbank. Von 1991 bis 1996 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Versicherungsbetriebslehre tätig und promovierte dort während dieser Zeit. Seit 1996 ist er im Risikocontrolling der Bayerischen Landesbank tätig.

Klappentext

Die zunehmende Zahl der Insolvenzen in den letzten Jahren führte bei den Banken als Hauptgläubiger der Unternehmen zu einer Erhöhung der Kreditrisiken. Dadurch erlangt die Finanzkreditversicherung als risikopolitisches Instrument zunehmend Bedeutung. Dies erfordert auf Seiten der Kreditversicherung ein risikogerechtes Prämiendifferenzierungssystem. Das Ziel dieser Arbeit besteht darin, unter Anwendung der Diskriminanzanalyse ein Modell zu entwickeln, das eine risikogerechte Prämiendifferenzierung ermöglicht. Außerdem wird untersucht,ob Jahresabschlußkennzahlen eine ausreichende Datenbasis für eine Prämiendifferenzierung darstellen oder ob sie durch qualitative Merkmale ergänzt werden müssen und wie dies verfahrenstechnisch durchgeführt werden kann.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Mit Hilfe der multivariaten Diskriminanzanalyse wird für die Anwendung der Finanzkreditversicherung anhand von Bonitätsklassen ein risikogerechtes Prämiendifferenzierungssystem entwickelt.

Produktinformationen

Titel: Prämiendifferenzierung bei der Versicherung kommerzieller Bankkredite anhand von Risikoklassen
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631307656
ISBN: 978-3-631-30765-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 234
Gewicht: 341g
Größe: H208mm x B151mm x T16mm
Jahr: 1997
Auflage: Neuausg.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen