Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Chemische Elemente und ihre Spezies

  • Kartonierter Einband
  • 123 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Buch stellt Methoden und Strategien zur differenzierten Analytik und Bewertung von chemischen Elementen in Wasser, Boden und L... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Das Buch stellt Methoden und Strategien zur differenzierten Analytik und Bewertung von chemischen Elementen in Wasser, Boden und Lebensmitteln vor zum Zwecke der Bewertung von Mobilität, Toxizität und Bioverfügbarkeit. Denn es ist eben nicht nur die Dosis, die ein Gift zum Gift macht, sondern auch die Art der Spezies.

Autorentext
Prof. Dr. Georg Schwedt war drei Jahrzehnte als Hochschullehrer für Analytische Chemie - zuletzt an der TU Clausthal - tätig. Er gründete das erste Schüler-Mitmachlabor in einer Universität, das Clausthaler SuperLab, hielt Experimentalvorträge vorwiegend mit Produkten aus dem Supermarkt und veröffentlichte neben Lehr- und Fachbüchern auch zahlreiche populärwissenschaftliche Werke.

Klappentext

Nicht der Gesamtgehalt eines Elementes allein, die Dosis, bestimmt deren Wirkung. Entscheidend sind die Element-Bindungsformen, als Elementspezies bezeichnet, um die Mobilisierbarkeit von Schwermetallen, deren Toxizität oder auch die Bioverfügbarkeit von Mineralstoffen beurteilen zu können. Anhand zahlreicher Beispiele aus der Praxis des Autors, von der Umwelt- bis in die Lebensmittelanalytik, werden vor allem auch Analysenstrategien der Elementspezies-Analytik vorgestellt. Auf der Basis von Grundkenntnissen in den Methoden der instrumentellen Analytik werden Konzepte der Elementspezies-Analytik vermittelt und deren Bedeutung für die Bewertung von Daten über die Gehalte und Wirkungen von Elementen beschrieben. Klassische Beispiele sind Differenzierungen zwischen Chrom(III)- und Chromat-Ionen (Beispiel Leder), Arsenit und Arsenat (Beispiel Wasser) sowie auch zwischen Eisen(II)- und Eisen(III)-Spezies (Beispiel Bioverfügbarkeit aus Lebensmitteln) mit ihren jeweils sehr unterschiedlichen Wirkungen. Anhand zahlreicher Originalpublikationen des Autors erhält der Leser einen Einblick in die Arbeits- und Denkweise der Elementspeziesanalytik international als speciation bezeichnet.

Der Autor

Prof. Dr. Georg Schwedt (*1943) begann seine berufliche Tätigkeit 1972 als Leiter einer damals neuen Abteilung für Umweltschutz und Wasseruntersuchungen am Chemischen Untersuchungsamt Hagen. Er war dann über drei Jahrzehnte als Hochschullehrer für Analytische Chemie bzw. Lebensmittelchemie an den Universitäten Siegen, Göttingen, Stuttgart, zuletzt an der TU Clausthal tätig. Seine Forschungsgebiete waren die Spuren- und Elementspeziesanalytik. Er veröffentlichte zahlreiche Lehr-, Fach- und Sachbücher und wurde 2010 von der Gesellschaft Deutscher Chemiker mit dem Preis für Journalisten und Schriftsteller ausgezeichnet.


Inhalt
Von Bindungsformen, Mobilisierbarkeit, Bioverfügbarkeit und Toxizität zu den Elementspezies.- Speciation: Methoden und Analysenstrategien im Überblick.- Mobilisierbarkeit von Schwermetallen.- Toxizität nicht allein die Dosis macht's.- Bioverfügbarkeit essenzieller sowie auch toxisch wirkender Elemente.- Strategien der Elementspezies-Analytik an ausgewählten Beispielen.

Produktinformationen

Titel: Chemische Elemente und ihre Spezies
Untertitel: Mobilität, Bioverfügbarkeit, Toxizität und Analytik
Illustrator:
Autor:
EAN: 9783662558287
ISBN: 978-3-662-55828-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Spektrum
Genre: Theoretische Chemie
Anzahl Seiten: 123
Gewicht: 213g
Größe: H7mm x B237mm x T154mm
Veröffentlichung: 27.11.2017
Jahr: 2017
Auflage: 1. Aufl. 2018

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen