Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Vom Drücken des Schuhs
Georg Payr

Der Student Albert Mikuz ist von einer Brücke in einen kaum mehr Wasser führenden Fluß gesprungen und liegt nun im Koma - so der A... Weiterlesen
Fester Einband, 128 Seiten  Weitere Informationen
20%
27.90 CHF 22.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Werktagen.

Andere Kunden kauften auch

Beschreibung

Der Student Albert Mikuz ist von einer Brücke in einen kaum mehr Wasser führenden Fluß gesprungen und liegt nun im Koma - so der Anfang von Georg Payrs neuer Erzählung. Er schildert anhand einiger charakteristischer Figuren das Leben im Provinznest Seitenstächen und die persönliche Geschichte von Albert Mikuz, der aus der Enge, in die er hineinge-boren wurde, ausbricht, sich aber durch die Flucht in die größere Stadt nicht von dem befreien kann, was er in Seitenstächen geworden ist: ein durch gesellschaftliche Zwänge verkrampfter und innerlich verkrüppelter Mensch. Payr stellt in seiner literarischen Analyse, die bei aller Tristesse der Situationen und der Charaktere nicht des Humors entbehrt und mit einer stark stilisierten Sprache, mit Reflexionen und rhetorischen Fragen arbeitet, dörfliches und städtisches Leben gegenüber. Vom Erzählduktus bis zu den einprägsamen Bildern und starken Formulierungen erinnert vieles an expressionistische Prosa, ohne daß der Autor die Großen dieses Stils zu kopieren versucht. Das Fatalistische, das Bedrückende der vorgestellten Lebensumstände, die wenig erfreuliche gesellschaftspolitische Schlußfolgerung, die dem Leser überlassen bleibt, werden gemildert durch Ironie und Sarkasmus und letztlich durch die Freude an einer eigenständigen Sprache, mit der Payr an die Intensität seiner ersten Erzählung An der Schwelle anschließt. Georg Payr, geb. 1956 in Innsbruck, Studium der Germanistik und Geographie, seit 1983 Lehrtätigkeit. Schreibt Prosa und Hörspiele. Seine bisherigen Bücher sind ebenfalls im Haymon-Verlag erschienen: An der Schwelle (1991) und Die Entmachtung (1992).

Klappentext

Der Student Albert Mikuz ist von einer Brücke in einen kaum mehr Wasser führenden Fluß gesprungen und liegt nun im Koma - so der Anfang von Georg Payrs neuer Erzählung. Er schildert anhand einiger charakteristischer Figuren das Leben im Provinznest Seitenstächen und die persönliche Geschichte von Albert Mikuz, der aus der Enge, in die er hineinge-boren wurde, ausbricht, sich aber durch die Flucht in die größere Stadt nicht von dem befreien kann, was er in Seitenstächen geworden ist: ein durch gesellschaftliche Zwänge verkrampfter und innerlich verkrüppelter Mensch. Payr stellt in seiner literarischen Analyse, die bei aller Tristesse der Situationen und der Charaktere nicht des Humors entbehrt und mit einer stark stilisierten Sprache, mit Reflexionen und rhetorischen Fragen arbeitet, dörfliches und städtisches Leben gegenüber. Vom Erzählduktus bis zu den einprägsamen Bildern und starken Formulierungen erinnert vieles an expressionistische Prosa, ohne daß der Autor die Großen dieses Stils zu kopieren versucht. Das Fatalistische, das Bedrückende der vorgestellten Lebensumstände, die wenig erfreuliche gesellschaftspolitische Schlußfolgerung, die dem Leser überlassen bleibt, werden gemildert durch Ironie und Sarkasmus und letztlich durch die Freude an einer eigenständigen Sprache, mit der Payr an die Intensität seiner ersten Erzählung An der Schwelle anschließt.

Produktinformationen

Titel: Vom Drücken des Schuhs
Untertitel: Erzählung
Autor: Georg Payr
EAN: 9783852182902
ISBN: 978-3-85218-290-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Haymon Verlag
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 128
Gewicht: 283g
Größe: H211mm x B135mm x T19mm
Jahr: 1999
Auflage: 1. Aufl. 01.03.1999
Land: AT

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen