Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Chinas fossile Energieträger - Vorkommen und Produktion

  • Geheftet
  • 20 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Klima- und Umweltpolitik, Note: 1,3, Ludwig-Maxi... Weiterlesen
20%
12.50 CHF 10.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Klima- und Umweltpolitik, Note: 1,3, Ludwig-Maximilians-Universität München (Geschwister Scholl Institut für politische Wissenschaft), Veranstaltung: Energiesicherheit und Wirtschaftspolitik in Asien, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Chinas Wirtschaft boomt. Beinahe täglich kann man in der Zeitung eine Nachricht lesen, wie: "Kauft China den Weltmarkt an Öl leer?" oder "China greift nach Zentralasiens Öl und Gas". Derartige Meldungen sind nicht völlig aus der Luft gegriffen. Dennoch bedarf es einer genaueren Betrachtung. Ist die "heraufziehende Supermacht" im Energiebereich auf das Ausland angewiesen? Ist China ohne Lieferungen aus dem Ausland überlebensfähig? Fakt ist, dass China im eigenen Land sehr hohe Vorkommen an fossilen Energieträgern besitzt. So ist China nach Russland der größte Produzent an Energie weltweit. Über wie viel fossile Rohstoffe China tatsächlich verfügt, soll in der vorliegenden Arbeit herausgearbeitet werden. Ferner soll erläutert werden, wo sich diese Vorkommen befinden und von wem sie produziert werden. Zu Beginn werden aber die politischen und historischen Voraussetzungen für den Boom und die damit einhergehende Bedeutung der Energie dargelegt. Ein kurzer Vergleich der Vorkommen mit anderen Ländern wird auch gezogen, da absolute Zahlen an sich wenig Aussagekraft besitzen, wenn sie nicht in Relation gesehen werden. Am Schluss der vorliegenden Arbeit wird dargelegt, welcher Energieträger mit hoher Wahrscheinlichkeit der Energielieferant der Zukunft für China ist.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Int. Politik - Thema: Umweltpolitik, einseitig bedruckt, Note: 1,3, Ludwig-Maximilians-Universität München (Geschwister Scholl Institut für politische Wissenschaft), Veranstaltung: Energiesicherheit und Wirtschaftspolitik in Asien, 18 Eintragungen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Chinas Wirtschaft boomt. Beinahe täglich kann man in der Zeitung eine Nachricht lesen, wie: "Kauft China den Weltmarkt an Öl leer?" oder "China greift nach Zentralasiens Öl und Gas". Derartige Meldungen sind nicht völlig aus der Luft gegriffen. Dennoch bedarf es einer genaueren Betrachtung. Ist die "heraufziehende Supermacht" im Energiebereich auf das Ausland angewiesen? Ist China ohne Lieferungen aus dem Ausland überlebensfähig? Fakt ist, dass China im eigenen Land sehr hohe Vorkommen an fossilen Energieträgern besitzt. So ist China nach Russland der größte Produzent an Energie weltweit. Über wie viel fossile Rohstoffe China tatsächlich verfügt, soll in der vorliegenden Arbeit herausgearbeitet werden. Ferner soll erläutert werden, wo sich diese Vorkommen befinden und von wem sie produziert werden. Zu Beginn werden aber die politischen und historischen Voraussetzungen für den Boom und die damit einhergehende Bedeutung der Energie dargelegt. Ein kurzer Vergleich der Vorkommen mit anderen Ländern wird auch gezogen, da absolute Zahlen an sich wenig Aussagekraft besitzen, wenn sie nicht in Relation gesehen werden. Am Schluss der vorliegenden Arbeit wird dargelegt, welcher Energieträger mit hoher Wahrscheinlichkeit der Energielieferant der Zukunft für China ist.

Produktinformationen

Titel: Chinas fossile Energieträger - Vorkommen und Produktion
Autor:
EAN: 9783638749312
ISBN: 978-3-638-74931-2
Format: Geheftet
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 44g
Größe: H210mm x B148mm x T1mm
Jahr: 2007
Auflage: 4. Auflage

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen