Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Hessen 2. Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler

  • Fester Einband
  • 1200 Seiten
Nach 25 Jahren erscheint das renommierte Dehio-Handbuch für Hessen in einer gründlich aktualisierten Ausgabe in zwei Teilbänden da... Weiterlesen
20%
80.00 CHF 64.00
Der Verlag kann zur Zeit nicht liefern - Lieferzeit 2 bis 4 Wochen.

Beschreibung

Nach 25 Jahren erscheint das renommierte Dehio-Handbuch für Hessen in einer gründlich aktualisierten Ausgabe in zwei Teilbänden das unentbehrliche Standardwerk für alle Kunsthistoriker und Architekturinteressierten.

Die Benennung der Teilbände folgt der historischen Entwicklung der Landgrafschaft Hessen, die ihren Ausgang im Raum Kassel nahm und sich erst im späten Mittelalter durch die katzenelnbogische Erbschaft in den heutigen südhessischen Raum ausweitete. Durch eingehende Bauforschungen, dendrochronologische Untersuchungen, Restaurierungsmaßnahmen, Archiv- und archäologische Forschungen wurden von Wissenschaftlern verschiedener Fachdisziplinen in den letzten 40 Jahren viele Neuerkenntnisse über Daten, Fakten und Hintergründe sowie Künstler-, Architekten- und Bauherrennamen ermittelt, die nun kurz und knapp für das Handbuch gebündelt wurden. Neuaufnahmen betreffen wesentlich Baudenkmale vom Historismus über die Klassische Moderne bis hin zur Architektur der 1950er und 1960er Jahre sowie herausragende Gartendenkmale und Zeugen der Industriekultur.

Autorentext

Dr. Folkhard Cremer studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Literaturwissenschaft in Marburg und Wien. Er promovierte 1994 über die ehem. Wallfahrtskirche in Bad Wilsnack. Weitere Publikationen u. a. zu den Autobiographieprojekten Kaiser Maximilians und zum mittelalterlichen Kirchenbau folgten. Lehraufträge an der FH Hannover und an der Universität Halle/Saale. Tätigkeiten in den Landesämtern für Denkmalpflege Sachsen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Hessen. Ab 1998 war er Hauptbearbeiter des Dehiohandbuchs Sachsen-Anhalt, seit 2002 des Dehiohandbuchs Hessen.

Klappentext

Die Benennung der Teilbände folgt der historischen Entwicklung der Landgrafschaft Hessen, die ihren Ausgang im Raum Kassel nahm und sich erst im späten Mittelalter durch die katzenelnbogische Erbschaft in den heutigen südhessischen Raum ausweitete. Durch eingehende Bauforschungen, dendrochronologische Untersuchungen, Restaurierungsmaßnahmen, Archiv- und archäologische Forschungen wurden von Wissenschaftlern verschiedener Fachdisziplinen in den letzten 40 Jahren viele Neuerkenntnisse über Daten, Fakten und Hintergründe sowie Künstler-, Architekten- und Bauherrennamen ermittelt, die nun kurz und knapp für das Handbuch gebündelt wurden. Neuaufnahmen betreffen wesentlich Baudenkmale vom Historismus über die Klassische Moderne bis hin zur Architektur der 1950er und 1960er Jahre sowie herausragende Gartendenkmale und Zeugen der Industriekultur.

Produktinformationen

Titel: Hessen 2. Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler
Untertitel: Der Regierungsbezirk Darmstadt
Adaptiert von:
Editor:
Autor:
EAN: 9783422031173
ISBN: 978-3-422-03117-3
Format: Fester Einband
Herausgeber: Deutscher Kunstverlag
Genre: Bildende Kunst
Anzahl Seiten: 1200
Gewicht: 619g
Größe: H186mm x B134mm x T36mm
Veröffentlichung: 02.05.2008
Jahr: 2008
Auflage: durchgesehene und ergänzte Auflage
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel