Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Georg Büchner: Dantons Tod

  • Kartonierter Einband
  • 192 Seiten
(231) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(25)
(58)
(68)
(44)
(36)
powered by 
ab Klasse 11 In "höchstens fünf Wochen" schrieb der 21-jährige Büchner 1835 sein erstes literarisches Werk. Erst 1902 uraufgeführt... Weiterlesen
20%
9.90 CHF 7.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

ab Klasse 11 In "höchstens fünf Wochen" schrieb der 21-jährige Büchner 1835 sein erstes literarisches Werk. Erst 1902 uraufgeführt, avancierte Dantons Tod zu einem der erfolgreichsten deutschen Theaterstücke. Das ungebrochene Interesse resultiert aus der Pluralität der Deutungsmöglichkeiten. Dantons Tod spiegelt nicht nur die Ereignisse der Französischen Revolution, sondern fragt darüber hinaus nach der Motivation und dem Interesse des Einzelnen zu handeln oder nicht zu handeln. Die Textausgabe bietet im Anhang die für das Verständnis notwendigen historischen Hintergründe und erläutert in Anmerkungen die zahlreichen Anspielungen des Textes. Umfangreiche weitere Materialien geben Anregungen für eine intensive Auseinandersetzung mit dem einzigartigen Stück.

Autorentext
Georg Büchner wurde am 17. Oktober 1813 in Goddelau bei Darmstadt geboren und starb am 19. Februar 1837 in Zürich. Er war das erste von sechs Kindern. Ab 1831 studierte er Medizin und Naturwissenschaften in Straßburg und ab 1833 auch Geschichte und Philosophie in Gießen. Er gründete 1834 die geheime Gesellschaft für Menschenrechte und verfasste zusammen mit Ludwig Weidig, einem führenden Oppositionellen, die Flugschrift Hessischer Landbote . Damit riefen sie die hessische Landbevölkerung zur Revolution gegen die Unterdrückung auf. 1834 siedelte er nach Darmstadt um. In dieser Zeit entstand Dantons Tod . Ein Jahr später floh er nach Straßburg. 1836 wurde ihm die Doktorwürde der Universität Zürich verliehen und er begann seine Lehrtätigkeit als Privatdozent für vergleichende Anatomie. Schon vor seiner Übersiedlung nach Zürich hatte Büchner seine Arbeit am Woyzeck begonnen. Das Werk blieb ein Fragment. Anfang 1837 erkrankte Büchner an Typhus und starb kurz darauf an dieser Krankheit.


Klappentext

ab Klasse 11

In "höchstens fünf Wochen" schrieb der 21-jährige Büchner 1835 sein erstes literarisches Werk. Erst 1902 uraufgeführt, avancierte Dantons Tod zu einem der erfolgreichsten deutschen Theaterstücke. Das ungebrochene Interesse resultiert aus der Pluralität der Deutungsmöglichkeiten. Dantons Tod spiegelt nicht nur die Ereignisse der Französischen Revolution, sondern fragt darüber hinaus nach der Motivation und dem Interesse des Einzelnen zu handeln oder nicht zu handeln. Die Textausgabe bietet im Anhang die für das Verständnis notwendigen historischen Hintergründe und erläutert in Anmerkungen die zahlreichen Anspielungen des Textes. Umfangreiche weitere Materialien geben Anregungen für eine intensive Auseinandersetzung mit dem einzigartigen Stück.

Produktinformationen

Titel: Georg Büchner: Dantons Tod
Untertitel: Textausgabe mit Materialien, Texte.Medien 13, Klassische und moderne Literatur
Schöpfer:
Editor:
Autor:
Adaptiert von:
EAN: 9783507470224
ISBN: 978-3-507-47022-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Schroedel
Genre: Sekundärliteratur & Lektürehilfen
Anzahl Seiten: 192
Gewicht: 169g
Größe: H171mm x B122mm x T14mm
Jahr: 2007
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel