Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Danton's Tod
Georg Büchner

"Sind wir Kinder, die in den glühenden Molochsarmen dieser Welt gebraten und mit Lichtstrahlen gekitzelt werden, damit die Götter ... Weiterlesen
Taschenbuch (kartoniert), 176 Seiten  Weitere Informationen
20%
8.50 CHF 6.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

"Sind wir Kinder, die in den glühenden Molochsarmen dieser Welt gebraten und mit Lichtstrahlen gekitzelt werden, damit die Götter sich über ihr Lachen freuen?"

Büchners Erstlingswerk Unter dem Eindruck des Studiums der französischen Revolution und dem seelischen Druck eigener politischer Verstrickungen entstanden, weist Büchners Erstlingswerk einen seit dem Sturm und Drang nicht mehr gezeigten Naturalismus auf. Das vieraktige Prosawerk über zwei der wichtigsten Protagonisten der Revolution, Danton und Robespierre, ist das einzige, das noch zu Lebzeiten des Schriftstellers gedruckt wurde. Das Drama stellt die Frage nach der Verantwortung der Protagonisten für diese vaterlos, sprich gottlos und unmenschlich gewordene Welt und erweist ihre vermeintlichen Subjekte als entmündigte und entmachtete Akteure.

Autorentext

Georg Büchner, am 17. Oktober 1813 in Goddelau bei Darmstadt geboren, war Arztsohn. Er studierte Medizin und Naturwissenschaften in Straßburg und Gießen, promovierte 1836 in Zürich und wurde Privatdozent an der dortigen Hochschule. Zusammen mit dem Schulrektor und Pfarrer Friedrich Ludwig Weidig verfasste er 1834 die Flugschrift ›Der Hessische Landbote‹, die unter dem Motto »Friede den Hütten! Krieg den Palästen!« zum Massenaufstand aufrief. Der drohenden Verhaftung entzog er sich im März 1835 durch die Flucht nach Straßburg. Büchner starb am 19. Februar 1837 in Zürich an Typhus. Von seinen dichterischen Werken erschien zu Lebzeiten nur das Drama ›Dantons Tod‹ (1835). Karl Gutzkow gab 1838 das Lustspiel „Leonce und Lena“ in einer gekürzten Fassung, 1839 das Erzählfragment „Lenz“ heraus; Karl Emil Franzos veröffentlichte 1875 erstmals Auszüge aus dem Trauerspiel „Woyzeck“.



Klappentext

Die Neuausgabe von >Danton s Tod<, des berühmten Stückes von Georg Büchner um die politischen Verstrickungen der Protagonisten Danton und Robespierre in den Wirren der französischen Revolution. Das unter dem Eindruck des Studiums der französischen Revolution und dem seelischen Druck eigener politischer Verstrickungen entstandene Erstlingswerk Büchners zeigt einen seit dem Sturm und Drang nicht mehr zur Sprache gekommenen Naturalismus. Das Drama der beiden Protagonisten der Revolution, Danton und Robespierre, wird zum Menschheitsdrama, das jene im Gleichnis vom verlorenen Sohn erzählte Geschichte weitertreibt. Der verlorene wie der rechtschaffene Sohn stehen nach dem Tod des Vaters, den sie gemeinsam gemordet haben, nicht nur mit leeren Händen da. Das Drama stellt auch die Frage nach ihrer Verantwortung für diese vaterlos, sprich gottlos und unmenschlich gewordene Welt und Geschichte und erweist ihre vermeintlichen Subjekte als entmündigte und entmachtete Akteure, als Objekte dieser Geschichte.

Produktinformationen

Titel: Danton's Tod
Untertitel: Frankfurt am Main 1835
Editor: Kiermeier-Debre, Joseph
Autor: Georg Büchner
EAN: 9783423026062
ISBN: 978-3-423-02606-2
Format: Taschenbuch (kartoniert)
Herausgeber: DTV
Genre: Lyrik & Dramatik
Anzahl Seiten: 176
Gewicht: 149g
Größe: H171mm x B116mm x T12mm
Jahr: 2006
Land: DE

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen