Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

De Natura Fossilium Libri X

  • Fester Einband
  • 608 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das in deutscher Übersetzung vorgelegte erste mineralogische Handbuch Georgius Agricolas (1494 - 1555) "De natura fossilium&q... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.

Beschreibung

Das in deutscher Übersetzung vorgelegte erste mineralogische Handbuch Georgius Agricolas (1494 - 1555) "De natura fossilium" (1546), markiert den Beginn neuzeitlicher Wissenschaft der Mineralien. Es verknüpft eine gewaltige Gelehrsamkeit, die das schriftlich überlieferte Wissen aus Antike und Mittelalter vollständig erschließt, mit den Erfahrungen der Praktiker seiner Zeit, der Bergmänner, welche die fossilia fördern (ausgraben), der Hüttenleute, welche die metalla aus den Erzen gewinnen, sowie der Anwender in Arzneikunde, Handwerk, Bauwirtschaft und Schmuckherstellung. Es vereint so das volkssprachlicheWissen und die lateinische gelehrte Überlieferung über Vorkommen, Gewinnung, Aussehen, Struktur, Eigenschaften und Verwendung der mineralia erstmals zu einer systematischen Wissenschaft, die sich später in die Disziplinen Mineralogie, Kristallographie, Petrographie und Lagerstättenkunde ausdifferenzierte. Eine wahre Fundgrube mineralogischen Wissens, das durch mehrere erläuternde Register erschlossen wird.

Autorentext
Fritz Kraft ist international anerkannter emeritierter Professor für Wissenschaftsgeschichte. Er begann nach einem geistes- und naturwissenschaftlichen Studium in Hamburg dort auch seine akademische Laufbahn, die ihn über Mainz schließlich nach Marburg führte, wo er bis 2000 das in Deutschland einzigartige Institut für Geschichte der Pharmazie leitete. Er ist Mitglied u. a. der Leopoldina und der Académie Internationale d'Histoire des Sciences, war Präsident u. a. der Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte und des Nationalkomitees der BR Deutschland; Gründer und Herausgeber der international hoch angesehenen Zeitschrift 'Berichte zur Wissenschaftsgeschichte' und Autor von etwa 50 Büchern und zahlreichen Beiträgen in Handbüchern, Sammelwerken und wissenschaftlichen Zeitschriften.

Klappentext

Das in deutscher Übersetzung vorgelegte erste mineralogische Handbuch Georgius Agricolas (1494-1555) zehn Bücher De natura fossilium (1546), markiert den Beginn neuzeitlicher Wissenschaft der Mineralien. Es verknüpft eine gewaltige Gelehrsamkeit, die das schriftlich überlieferte Wissen aus Antike und Mittelalter vollständig erschließt, mit den Erfahrungen der Praktiker seiner Zeit, der Bergmänner, welche die "fossilia" fördern ("ausgraben"), der Hüttenleute, welche die "metalla" aus den Erzen gewinnen, sowie der Anwender in Arzneikunde, Handwerk, Bauwirtschaft und Schmuckherstellung. Es vereint so das volkssprachliche Wissen und die lateinische gelehrte Überlieferung über Vorkommen, Gewinnung, Aussehen, Struktur, Eigenschaften und Verwendung der "mineralia" erstmals zu einer systematischen Wissenschaft, die sich später in die Disziplinen Mineralogie, Kristallographie, Petrographie und Lagerstättenkunde ausdifferenzierte. - Eine wahre Fundgrube mineralogischen Wissens, das durch mehrere erläuternde Register erschlossen wird.

Produktinformationen

Titel: De Natura Fossilium Libri X
Untertitel: Die Minerale - 10 Bücher
Editor:
Übersetzer:
Autor:
EAN: 9783865390523
ISBN: 978-3-86539-052-3
Format: Fester Einband
Herausgeber: Marix
Genre: Geowissenschaften
Anzahl Seiten: 608
Gewicht: 835g
Größe: H232mm x B167mm x T48mm
Jahr: 2013
Auflage: 2. A.