Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geologe (21. Jahrhundert)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 103. Nicht dargestellt. Kapitel: Lorence G. Collins, Tim Patterson, Dawit Lortkipanidse, Ecke von Zezs... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 36 Seiten  Weitere Informationen
20%
21.90 CHF 17.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 103. Nicht dargestellt. Kapitel: Lorence G. Collins, Tim Patterson, Dawit Lortkipanidse, Ecke von Zezschwitz, Eberhard Zangger, Onno Oncken, Xavier Le Pichon, Dominik Faust, Bärbel Kösters Lucchitta, Reid Bryson, Don L. Anderson, Karl Hofius, Bernhard Edmaier, Ulrich Schreiber, Arun Sonakia, Michael Sarnthein, Jens Kugler, Wolfgang Blendinger, Danie G. Krige, Otto Fränzle, Thomas Schlüter, Jörn Thiede, Wolf-Christian Dullo, Arthur Newell Strahler, Svend Stouge, Gerhard Bohrmann, James Luhr, Peter Rothe, Georg Teutsch, Dietrich Helmcke, Huang Yunhui, Paul Hoffman, Harro Stolpe. Auszug: Lorence Gene "Larry" Collins (* 19. November 1931 in Vernon, Cowley County, im Bundesstaat Kansas) ist ein US-amerikanischer Petrologe, der durch seine Arbeiten über metasomatische Prozesse bekannt geworden ist. Collins wurde 1931 in Vernon im Bundesstaat Kansas geboren. Er studierte Geologie an der University of Illinois in Urbana, an der er 1953 mit Auszeichnungen seinen Bachelor (B.Sc.) absolvierte, gefolgt von seinem Master (M.Sc.) im Jahr 1955. Im Jahr 1959 erhielt er dann seinen Doktortitel (Ph.D.). Seine Doktorarbeit hatte die Magnetit-Lagerstätten im Bundesstaat New York zum Inhalt. Im Jahr 1959 nahm er eine Lehrtätigkeit am San Fernando Valley State College an, der heutigen California State University, Northridge (CSUN). Diese Tätigkeit übte er 33 Jahre lang bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1993 aus. Er unterrichtete in den Fächern Geologie, Mineralogie und Fernerkundung. Er arbeitete zunächst als «Assistant Professor» (Assistent). Im Jahr 1962 wurde er zum «Associate Professor» (in etwa Privatdozent) an der CSUN und 1966 Fakultätsleiter. Seit 1972 arbeitet Collins an Myrmekit, einer Verwachsung von Plagioklas und wurmförmigem Quarz. Seine Untersuchungen führten ihn zu mehreren bedeutenden Entdeckungen auf dem Gebiet der Petrologie, die ihn dazu bewegten, allgemein anerkannte magmatische Erklärungen der Granitentstehung in Frage zu stellen. Seine Forschungsarbeiten belegen die Bedeutung metasomatischer Verdrängungsreaktionen, welche stellenweise regionale Ausmaße annehmen können. Lorence Collins ist seit 1955 mit der Botanikerin Barbara J. Schenck verheiratet und hat fünf Kinder. Das Paar unterhält einen Website über Wildpflanzen Kaliforniens, der in die vier Biotope Steppe (Chaparral), Wüste, Berglandschaft und kalifornische Nordküste unterteilt ist. Die Illustrationen stammen zum Großteil von Lorence Collins. Warzenmyrmekit (Mitte) mit winzigen wurmartigen Quarzstengeln von Temecula, Kalifornien. Der Plagioklas im Myrmekit besitzt die gleiche optische

Produktinformationen

Titel: Geologe (21. Jahrhundert)
Untertitel: Lorence G. Collins, Tim Patterson, Dawit Lortkipanidse, Ecke von Zezschwitz, Douglas James Shearman, Eberhard Zangger, Karl-Heinrich Heitfeld, Richard Sibson, Jürgen Haffer, Edward A. Irving, John Graham Ramsay, Robert Stephen John Sparks
Editor: Quelle: Wikipedia
EAN: 9781159013967
ISBN: 978-1-159-01396-7
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 163g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen