Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geographie (Woiwodschaft Podlachien)

  • Kartonierter Einband
  • 40 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Ort der Woiwodschaft Podlachien, Bialystok, Bialowieza-Nationalpark, Choroszcz, Sejny, Da... Weiterlesen
20%
22.50 CHF 18.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Ort der Woiwodschaft Podlachien, Bialystok, Bialowieza-Nationalpark, Choroszcz, Sejny, Dabrowa Bialostocka, Hajnówka, Ciechanowiec, Kleszczele, Lomza, Lipsk, Siemiatycze, Knyszyn, Bransk, Czarna Bialostocka, Zambrów, Drohiczyn, Tykocin, Lapy, Goniadz, Punsk, Nationalpark Biebrza-Flusstal, Krasnopol, Suwalki, Narewka, Liste der Städte in der Woiwodschaft Podlachien, Suchowola, Bielsk Podlaski, Nationalpark Narew, Augustów, Grajewo, Zanie, Jedwabne, Krypno, Sokólka, Jezioro Zygmunta Augusta, Rózanystok, Monki, Czyze, Bocki, Wigierski-Nationalpark, Kozlówka, Zabludów, Krynki, Serwy, Osowiec-Twierdza, Bakalarzewo, Woznawies, Olchówka, Stoczek, Serski Las, Hancza, Ruda, Sierbowce, Tyszki-Wadolowo, Zrobki, Jagiello-Eiche, Szczebra, Kongress-Eiche, Tyszki-Labno, König von Nieznanowo, Zar-Eiche, Dominator-Eiche, Supienie, Serwatki, Kreuz des Südens, Borkowo, Tonneneiche, Imperator des Südens, Imperator des Nordens, Wächter von Zwierzyniec, Józefowo. Auszug: Bialowieza-Nationalpark - Wikipediaa.new,#quickbar a.new/* cache key: dewiki:resourceloader:filter:minify-css:5:f2a9127573a22335c2a9102b208c73e7 */ Bialowieza-Nationalpark WalddynamikDas Weltnaturerbe und Biosphärenreservat der UNESCO ist auf polnischer Seite 200 km² groß. Auf weißrussischer Seite ist das Biosphärenreservat 1.771 km² groß. Das Kerngebiet ist 157 km² groß mit einer Pufferzone von 714 km² darum herum und einer Übergangszone von 900 km². Der Nationalpark und das Weltnaturerbe sind zusammen 876,1 km² groß. Der ausgedehnte Waldkomplex von Bialowieza erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 1.500 km² beiderseits der polnisch-weißrussischen Grenze. Etwa zwei Drittel (874 km²) der Fläche entfallen auf weißrussisches und ein Drittel (630 km²) auf polnisches Staatsgebiet (OKARMA 1995). Biogeographisch ist die im zentraleuropäischen Tiefland gelegene Region der Mischwaldzone zuzuordnen. Insbesondere im Norden und Osten bestehen räumlich enge Verbindungen zu weiteren ausgedehnten Waldkomplexen Polens und Weißrusslands. Der Nationalpark breitet sich auf polnischer Seite auf einer Fläche von 105,17 km² aus. Davon stehen 47,16 km² unter besonderem Schutz. Dieses "Strenge Schutzgebiet" darf durch Touristen nur mit Führern auf festen Routen betreten werden. Weitere Teile des Waldes sind Forschern u.Ä. mit Sondergenehmigung vorbehalten. Eingriffe des Menschen werden nur innerhalb der Touristenrouten akzeptiert. Diese beschränken sich aber auf das Befreien der Wege von umgestürzten Bäumen. Dies geschieht aber ausschließlich manuell, d.h. ohne Einsatz von Motorsägen und anderen Maschinen. Weitere Eingriffe werden auch bei Befall von Bäumen durch Schädlinge nicht vorgenommen. Neben dem "Strengen Schutzgebiet" existieren innerhalb des Nationalparks kleinere, aber frei zugängliche Schutzgebiete. In diesen wird zwar auf einen Ausschnitt von Bäumen verzichtet, jedoch wird die En

Produktinformationen

Titel: Geographie (Woiwodschaft Podlachien)
Untertitel: Ort der Woiwodschaft Podlachien, Bialystok, Bialowieza-Nationalpark, Choroszcz, Sejny, Dabrowa Bialostocka, Hajnówka, Ciechanowiec, Kleszczele, Lomza, Lipsk, Siemiatycze, Knyszyn, Bransk, Czarna Bialostocka, Zambrów, Drohiczyn, Tykocin
Editor:
EAN: 9781233238446
ISBN: 978-1-233-23844-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 40
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen