Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geographie (Werra-Meißner-Kreis)

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Gobert, Richelsdorfer Gebirge, Ringgau-Hainich-Obereichsfeld-Dün-Hainleite, Stö... Weiterlesen
20%
20.90 CHF 16.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Gobert, Richelsdorfer Gebirge, Ringgau-Hainich-Obereichsfeld-Dün-Hainleite, Stölzinger Gebirge, Kaufunger Wald, Witzenhausen-Altmorschener Talung, Söhre, Wanfrieder Werrahöhen, Unteres Werrabergland, Rosoppe-Frieda-Bucht, Höheberg, Kitzkammer, Ulfe, Distrikt Eschwege, Naturpark Meißner-Kaufunger Wald, Landkreis Eschwege, Landkreis Witzenhausen, Hohlstein, Treffurt-Plauer Scholle, Kripp- und Hielöcher, Bärenstein, Seesteine, Gutsbezirk Kaufunger Wald, Schlierbachswald, Höllental, Mühlstein. Auszug: Die Gobert (auch Gobe oder Goburg genannt) ist ein bis hoher, felsiger und waldreicher Muschelkalk-Höhenzug des Naturraums "Thüringer Becken (mit Randplatten)" im Werra-Meißner-Kreis und Landkreis Eichsfeld im Grenzbereich von Hessen und Thüringen (Deutschland). Im hessischen Teil der Gobert liegt die Hessische Schweiz bei Meinhard, eines der größten Bergsturzgebiete Deutschlands, und in ihrem thüringischem Gebiet der 870 km² große Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal. Die Gobert liegt an der Ostgrenze des hessischen Werra-Meißner-Kreises zum thüringischen Landkreis Eichsfeld. Sie liegt nördlich von Eschwege und östlich von Bad Sooden-Allendorf. Während die beiden genannten hessischen Städte nur jeweils um drei Kilometer vom Rand des Kern-Höhenzugs entfernt liegen, der in Teilen auf dem Gebiet der zweitgenannten Stadt liegt, befindet sich die nächste vergleichbar große thüringische Stadt mit Heiligenstadt in etwa zehn Kilometern nordöstlicher Entfernung. Orographisch wird das Gebiet der Gobert durch die Täler der folgenden Flüsse begrenzt (im Uhrzeigersinn aufgelistet): Die eigentliche Gobert stellt den durchgehend bewaldeten Muschelkalk-Höhenzug im Zentrum der orographischen Gobert dar, der, besonders im Westen, in einer scharfen Schichtstufe zum Buntsandstein der Umgebung abfällt. Dieses Plateau ist um die Täler abfließender Bäche bzw. um dortige Orte herum eingeschnitten. Die folgenden Dörfer und Bäche berühren unmittelbar die Gobert (im Uhrzeigersinn gelistet): Auf Karten wird meistens nur der südliche und zentrale Teil südlich Asbachs als Gobert bzw. Goburg beschriftet. Nach der Einteilung des Handbuchs der naturräumlichen Gliederung Deutschlands (6. Lieferung 1959) nebst Blatt Kassel (1969) wird der Kernhöhenzug der Gobert zur Einheit Oberes Eichsfeld und damit zu den Randplatten des Thüringer Beckens gezählt, während seine Abdachungen nach Osten, Süden und Westen dem Unteren Werrabergland und damit dem Osthessischen Bergland zugerechnet werden. Insgesamt werd

Produktinformationen

Titel: Geographie (Werra-Meißner-Kreis)
Untertitel: Gobert, Richelsdorfer Gebirge, Ringgau-Hainich-Obereichsfeld-Dün-Hainleite, Stölzinger Gebirge, Kaufunger Wald, Witzenhausen-Altmorschener Talung, Söhre, Wanfrieder Werrahöhen, Unteres Werrabergland, Rosoppe-Frieda-Bucht, Höheberg
Editor:
EAN: 9781233249145
ISBN: 978-1-233-24914-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen