Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geographie (Polen)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 60. Kapitel: Oder-Neiße-Grenze, Pommern, Ermland, Kulmerland, Oberschlesien, Neumark, Dziwna, Geomorpho... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 60 Seiten  Weitere Informationen
20%
26.50 CHF 21.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 60. Kapitel: Oder-Neiße-Grenze, Pommern, Ermland, Kulmerland, Oberschlesien, Neumark, Dziwna, Geomorphologische Einteilung Polens, Niederlausitz, Hirschberger Tal, Osteuropäische Ebene, Physische Geographie Galiziens, Koschneiderei, Euroregion Beskydy, Swine, Dreistadt, Euroregion Neiße, Euroregion Spree-Neiße-Bober, Lhota, Internationalpark Unteres Odertal, Bory Tucholskie, Morasko, Ueckermünder Heide, Euroregion Karpaten, Bledów-Wüste, Lontzkedüne, Galinden, ISO 3166-2:PL, Schlesischer Kultur- und Erholungspark, Findling in Racibórz, Katzengebirge, Dreigräben, Rusinowa Polana, Oginskisches Kanalsystem, Euroregion Te ínské Slezsko, Rozewie. Auszug: Schlesien (schlesisch: Schläsing; schlonsakisch: Slunsk; polnisch: Slask; tschechisch: Slezsko; lateinisch und englisch: Silesia) ist eine Region in Mitteleuropa beiderseits des Ober- und Mittellaufs der Oder und erstreckt sich im Süden entlang der Sudeten und Beskiden. Spätestens ab etwa 100 n. Chr. war Schlesien von den keltisch-germanischen Lugiern beziehungsweise vandalischen Silingen besiedelt. Ab etwa 550 600 n. Chr. wanderten Westslawen (Slensanen, Opolanen) ein. Schlesien wechselte seine Zugehörigkeit vom Großmährischen Reich, über zahlreiche Herzogtümer unterschiedlicher Nationen, zur Böhmischen Krone, zu den Habsburgern, zu Österreich und zu Preußen. Das Herzogtum Schlesien entstand 1138 als Folge des Zerfalls Polens in einzelne Teilgebiete nach dem Tod des Herzogs Boleslaw III. Schiefmund . Es wurde von den Schlesischen Piasten regiert und bestand bis 1249. Nach seiner Zerstörung durch die Mongolen um 1241 wurde das Land Schlesien von deutschen Siedlern und der verbliebenen, slawischen Restbevölkerung neubelebt, gehörte seit 1249 zur Krone Österreichs und wurde 1348 Teil des Heiligen Römischen Reiches. Während der Schlesischen Kriege, zwischen Preußen und Österreich, eroberte Preußen 1740 fast das ganze Schlesien, nur kleine, südöstliche Teile (Österreichisch-Schlesien) verblieben bei der Habsburgermonarchie. Seit 1742 gehörte das Herzogtum Schlesien zu Preußen von 1795 1807 um das Gebiet Neuschlesiens vergrößert und bildete seit 1815 die preußische Provinz Schlesien, 1919 1938 sowie 1941 1945 aufgeteilt in die Provinzen Niederschlesien und Oberschlesien, und war ab der deutschen Reichsgründung 1871 der südöstlichste Landesteil Deutschlands. 1920 wurde ein Teil des Teschener Schlesiens (Olsagebiet) und 1922 auch Ostoberschlesien als Autonome Woiwodschaft Schlesien Polen angegliedert. Während des Zweiten Weltkriegs 1939 1945 war die preußische Provinz (Ober-)Schlesien um die bisherige Autonome Woiwodschaft Schlesien und weitere Gebiete (u. a. Auschwit

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 60. Kapitel: Oder-Neiße-Grenze, Pommern, Ermland, Kulmerland, Oberschlesien, Neumark, Dziwna, Geomorphologische Einteilung Polens, Niederlausitz, Hirschberger Tal, Osteuropäische Ebene, Physische Geographie Galiziens, Koschneiderei, Euroregion Beskydy, Swine, Dreistadt, Euroregion Neiße, Euroregion Spree-Neiße-Bober, Lhota, Internationalpark Unteres Odertal, Bory Tucholskie, Morasko, Ueckermünder Heide, Euroregion Karpaten, Bledów-Wüste, Lontzkedüne, Galinden, ISO 3166-2:PL, Schlesischer Kultur- und Erholungspark, Findling in Racibórz, Katzengebirge, Dreigräben, Rusinowa Polana, Oginskisches Kanalsystem, Euroregion TeSínské Slezsko, Rozewie. Auszug: Schlesien (schlesisch: Schläsing; schlonsakisch: Slunsk; polnisch: Slask; tschechisch: Slezsko; lateinisch und englisch: Silesia) ist eine Region in Mitteleuropa beiderseits des Ober- und Mittellaufs der Oder und erstreckt sich im Süden entlang der Sudeten und Beskiden. Spätestens ab etwa 100 n. Chr. war Schlesien von den keltisch-germanischen Lugiern beziehungsweise vandalischen Silingen besiedelt. Ab etwa 550-600 n. Chr. wanderten Westslawen (Slensanen, Opolanen) ein. Schlesien wechselte seine Zugehörigkeit vom Großmährischen Reich, über zahlreiche Herzogtümer unterschiedlicher Nationen, zur Böhmischen Krone, zu den Habsburgern, zu Österreich und zu Preußen. Das Herzogtum Schlesien entstand 1138 als Folge des Zerfalls Polens in einzelne Teilgebiete nach dem Tod des Herzogs Boleslaw III. "Schiefmund". Es wurde von den Schlesischen Piasten regiert und bestand bis 1249. Nach seiner Zerstörung durch die Mongolen um 1241 wurde das Land Schlesien von deutschen Siedlern und der verbliebenen, slawischen Restbevölkerung neubelebt, gehörte seit 1249 zur Krone Österreichs und wurde 1348 Teil des Heiligen Römischen Reiches. Während der Schlesischen Kriege, zwischen Preußen und Österreich, eroberte Preußen 1740 fast das ganze Schlesien, nur kleine, südöstliche Teile (Österreichisch-Schlesien) verblieben bei der Habsburgermonarchie. Seit 1742 gehörte das Herzogtum Schlesien zu Preußen - von 1795-1807 um das Gebiet Neuschlesiens vergrößert - und bildete seit 1815 die preußische Provinz Schlesien, 1919-1938 sowie 1941-1945 aufgeteilt in die Provinzen Niederschlesien und Oberschlesien, und war ab der deutschen Reichsgründung 1871 der südöstlichste Landesteil Deutschlands. 1920 wurde ein Teil des Teschener Schlesiens (Olsagebiet) und 1922 auch Ostoberschlesien als Autonome Woiwodschaft Schlesien Polen angegliedert. Während des Zweiten Weltkriegs 1939-1945 war die preußische Provinz (Ober-)Schlesien um die bisherige Autonome Woiwodschaft Schlesien und weitere Gebiete (u. a. Auschwit

Produktinformationen

Titel: Geographie (Polen)
Untertitel: Oder-Neiße-Grenze, Pommern, Ermland, Kulmerland, Oberschlesien, Neumark, Dziwna, Geomorphologische Einteilung Polens, Niederlausitz, Hirschberger Tal, Osteuropäische Ebene, Physische Geographie Galiziens, Koschneiderei, Euroregion Beskydy
Editor: Quelle: Wikipedia
EAN: 9781159171131
ISBN: 978-1-159-17113-1
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 60
Gewicht: 135g
Größe: H246mm x B191mm x T7mm
Jahr: 2014

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen