Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geographie (Marken)

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Kapitel: Fluss in den Marken, Ort in den Marken, Urbino, Cagli, Ancona, Urbania, Ascoli Piceno, Je... Weiterlesen
30%
21.90 CHF 15.35
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Kapitel: Fluss in den Marken, Ort in den Marken, Urbino, Cagli, Ancona, Urbania, Ascoli Piceno, Jesi, Gabicce Mare, Macerata, Pesaro, Loreto, Loro Piceno, Camerino, Fabriano, Civitanova Marche, Pergola, Urbisaglia, Recanati, San Costanzo, Fano, Ostra Vetere, Senigallia, San Severino Marche, Tronto, Falconara Marittima, Nera, San Benedetto del Tronto, Montegranaro, Mondolfo, Orciano di Pesaro, San Paolo di Jesi, Chiaravalle, Castelfidardo, Cartoceto, Sant'Elpidio a Mare, Serra de' Conti, Monteprandone, Potenza Picena, Porto Sant'Elpidio, Metauro, Porto San Giorgio, Camerano, Tolentino, Foglia, Corridonia, Tavullia, Grottammare, Esino, Sassofeltrio, Porto Recanati, Monterado, Barbara, Mondavio, San Ginesio, Belforte del Chienti, Force, Fermo, Monte Porzio, Nationalpark Monti Sibillini, Osimo, Montemonaco. Auszug: Urbino ist eine Stadt mit 15.627 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2010) in der Region Marken in Italien, südwestlich von Pesaro. Sie ist Sitz eines römisch-katholischen Erzbischofs. Urbino ist wegen seiner Architektur und seiner Kulturgeschichte Teil des Weltkulturerbes. In der Renaissance erlebte die Stadt eine Blütezeit in die unter anderem auch die Gründung der Universität fiel (1564). Der bedeutendste Herrscher Urbinos war Federico da Montefeltro. Die Gemeinde liegt in der Provinz Pesaro und Urbino und erstreckt sich auf 228 Quadratkilometer. Die kleine römische Stadt Urbinum Mataurense (deutsch: Die kleine Stadt am Fluss Mataurus) wurde im 6. Jahrhundert in der Zeit der Gotenkriege zu einer wichtigen strategischen Festung, im Rahmen dieser Auseinandersetzungen 538 durch Belisar erobert, und fortan häufiger durch den byzantinischen Historiker Prokopios erwähnt. Obwohl Pippin Urbino dem Papst verkaufte, bestanden stets Unabhängigkeitsbestrebungen der Stadt. Ende des 12. oder Anfang des 13. Jahrhunderts kam sie in den Besitz der adligen Familie Montefeltro. Diese übte Druck auf die Stadt aus, was 1228 zu einer Rebellion der Bewohner führte, die sich mit den Einwohnern von Rimini zusammenschlossen und die Herrschaft über die Stadt 1234 wiedererlangten. Federico da Montefeltro mit seiner Gattin Battista Sforza, Gemälde von Piero della Francesca Urbino mit dem DomDer berühmteste Sohn der Familie Montefeltro war Federico, Herrscher von Urbino von 1444 bis 1482. Er war einer der erfolgreichsten Condottieri seiner Zeit, ein vorsichtiger Diplomat und ein Förderer von Kunst und Literatur. An seinem Hof wirkten Piero della Francesca, Francesco di Giorgio Martini und Raffaels Vater Giovanni Santi. Federico stärkte seine Position durch seine Heirat mit Battista aus der mächtigen Sforza-Familie und die Verheiratung seiner Tochter mit Giovanni della Vore, dem Lieblingsneffen von Papst Sixtus IV., der im Gegenzug Federico den Herzogstitel verlieh. Ihm folgte sein Sohn Guidobaldo

Produktinformationen

Titel: Geographie (Marken)
Untertitel: Fluss in den Marken, Ort in den Marken, Urbino, Cagli, Ancona, Urbania, Ascoli Piceno, Jesi, Gabicce Mare, Macerata, Pesaro, Loreto, Loro Piceno, Camerino, Fabriano, Civitanova Marche, Pergola, Urbisaglia, Recanati, San Costanzo, Fano
Editor:
EAN: 9781233236503
ISBN: 978-1-233-23650-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen