Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geographie (Landkreis Schmalkalden-Meiningen)

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Kapitel: Berg im Landkreis Schmalkalden-Meiningen, Gewässer im Landkreis Schmalkalden-Meining... Weiterlesen
20%
19.50 CHF 15.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Kapitel: Berg im Landkreis Schmalkalden-Meiningen, Gewässer im Landkreis Schmalkalden-Meiningen, Großer Inselsberg, Grabfeld, Vordere Rhön, Felda, Hasel, Auersberger Kuppenrhön, Stille, Schwarza, Herpf, Weid, Märchen- und Sandsteinhöhle, Ruppberg, Streu, Beerberggrotte, Pleß, Stoffelskuppe, Großer Hermannsberg, Lichtenau, Sülze, Schwarzbach, Mühlwasser, Jüchse, Bibra, Pfitzbach, Rosabach, Katza, Gebrannter Stein, Trusetaler Wasserfall, Kanzlersgrund, Stiller Stein, Arnsberg, Knüllfeld. Auszug: Der Große Inselsberg (auch Großer Inselberg - früher südlich des Rennsteigs die gebräuchlichere Schreibung) mit einer Höhe von ist ein markanter und vielbesuchter Berg des Thüringer Waldes. Der Inselsberg ist der höchste Berg der nordwestlichen Hälfte des Mittleren Thüringer Waldes und nach dem Großen Beerberg (), dem Schneekopf () und dem Großen Finsterberg () der vierthöchste (eigenständige) Berg Thüringens. Als Landmarke ist er von Norden und Westen in einem Umkreis von etwa 30 bis 50 Kilometer gut zu erkennen. Der Berg markiert seit über 1000 Jahren historische Grenzverläufe - gegenwärtig zwischen dem Landkreis Gotha und dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen. Die Höhe des Inselsberges wird in amtlichen Karten mit 916,5 m ü. HN angegeben. Der Gipfel ist als schmales, etwa 700 m langes gewölbtes Plateau ausgebildet. Die Steilhänge an den Bergflanken sind durch Dellen und spornartig herausgewitterte Partien gegliedert. Das "Inselloch" liegt auf der Nordseite und gilt mit etwa 300 m Höhenunterschied vom Grund zum Berggipfel und Hangneigungungen bis 40° als steilster Geländeabschnitt im westlichen Thüringer Wald. Zum Berg gehören auch die folgenden bewaldeten Nebenkuppen und spornartigen Hangpartien (Position und Höhe): Bemerkenswert sind die als freiliegende Felspartien bekannten Reitsteine und die Venetianersteine . Es handelt sich dabei um Vulkanitgänge, die als Felsklippen durch Verwitterung freigelegt wurden. Sie sind von geübten Wanderern als Aussichtspunkte leicht zu erklimmen und bieten reizvolle Fernsichten. Unterhalb dieser Felspartien lagern Blockhalden aus Verwitterungsschutt.Die vom Inselsberg ausgehende geographische Dominanz ist mit über 27 Kilometern die zweithöchste des Gebirges. Der Inselsberg ist ein Quarzporphyr-Härtling, der aus den umliegenden weicheren Schichten herausgewittert ist. Den oberflächennahen geologischen Untergrund der Gipfelregion bilden die sogenannten Inselsberg-Quarzporphyre, eine Formation, die zu den Unteren Vulkaniten der Obe

Produktinformationen

Titel: Geographie (Landkreis Schmalkalden-Meiningen)
Untertitel: Berg im Landkreis Schmalkalden-Meiningen, Gewässer im Landkreis Schmalkalden-Meiningen, Großer Inselsberg, Grabfeld, Vordere Rhön, Felda, Hasel, Auersberger Kuppenrhön, Stille, Schwarza, Herpf, Weid, Märchen- und Sandsteinhöhle, Ruppberg
Editor:
EAN: 9781233246113
ISBN: 978-1-233-24611-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen