Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geographie (Färöer)

  • Kartonierter Einband
  • 120 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 119. Kapitel: Berg auf den Färöern, Fjord der Färöer, Insel (Färöer), Meerenge der Färöer, Ort auf den ... Weiterlesen
20%
39.50 CHF 31.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 119. Kapitel: Berg auf den Färöern, Fjord der Färöer, Insel (Färöer), Meerenge der Färöer, Ort auf den Färöern, See auf den Färöern, Wüstung auf den Färöern, Liste der Städte und Orte auf den Färöern, Tórshavn, Liste der Berge auf den Färöern, Mykines, Geologie und Geographie der Färöer, Klaksvík, Suðuroy, Liste der Orte der Färöer nach Einwohnerzahl, Porkeri, Nólsoy, Sørvágsvatn, Fuglafjørður, Kirkjubøur, Norðragøta, Hvalvík, Fugloy, Akraberg, Vestmanna, Streymoy, Gásadalur, Skúvoy, Sandur, Hestur, Tvøroyri, Svínoy, Liste der färöischen Inseln und Holme, Hvalba, Risin und Kellingin, Stóra Dímun, Lítla Dímun, Trongisvágsfjørður, Vágar, Hoyvík, Víkarbyrgi, Sandavágur, Sumba, Syðrugøta, Kalsoy, Eysturoy, Runavík, Eiði, Sumbiarsteinur, Toftir, Fámjin, Meerengen und Fjorde der Färöer, Koltur, Hattarvík, Skopunarfjørður, Gjógv, Sandoy, Selatrað, Miðvágur, Viðareiði, Kunoy, Kollafjørður, Saksun, Skarvanes, Kirkja, Suðuroyarfjørður, Kvívík, Húsavík, Sørvágur, Sandvík, Skálavík, Hov, Leirvík, Haraldssund, Beinisvørð, Funningur, Fjell, Tindhólmur, Øravík, Slættaratindur, Borðoy, Varmakelda, Mýlingur, Froðba, Viðoy, Mjørkadalur, Mikladalur, Skálafjørður, Hvannasund, Nólsoyarfjørður, Tjørnuvík, Sundini, Múli, Skáli, Slættanes, Haldarsvík, Ánir, Árnafjørður, Nordinseln, Blankaskáli, Norðoyri, Lopra, Gøtugjógv, Vatnsoyrar, Oyndarfjørður, Argir, Kambsdalur, Hósvík, Søldarfjørður, Norðskáli, Trongisvágur, Norðdepil, Húsar, Kap Enniberg, Strendur, Skipanes, Fjallavatn, Trøllanes, Søltuvík, Lambi, Kaldbak, Djúpini, Elduvík, Syðradalur, Skarð, Øravíkarlíð, Rituvík, Funningsfjørður, Æðuvík, Trælanípa, Glyvrar, Kaldbaksbotnur, Norðtoftir, Skálabotnur, Hvítanes, Norðradalur, Leirvíksfjørður, Útoyggjar, Kolbanargjógv, Tangafjørður, Oyrareingir, Akrar, Morskranes, Innan Glyvur, Leynar, Mykineshólmur, Lambareiði, Sandsvatn, Oyrarbakki, Hestsfjørður, Streymnes, Liste der Seen auf den Färöern, Sørvágsfjørður, Saltangará, Signabøur, Skálatoftir, Ljósá, Velbastaður, Viðvík, Hellur, Kalsoyarfjørður, Undir Gøtueiði, Nesvík, Svínáir, Skælingur, Válur, Stykkið, Langasandur, Saltnes, Kunoyarnakkur, ISO 3166-2:FO. Auszug: Tórshavn (deutsch Thorshaven; altnordisch Þórshöfn, dänisch: Thorshavn, färöisch kurz: Havn) ist die Hauptstadt der Färöer und liegt an der Ostküste Streymoys. Als das politische, wirtschaftliche und geistige Zentrum des Landes bietet die Stadt weit mehr Infrastruktur, als man in einer vergleichbar großen mitteleuropäischen Kleinstadt erwarten würde. Die Stadt bezeichnete sich früher oft als die kleinste Hauptstadt der Welt, was aber nicht korrekt ist. Scherzhaft nennt man Tórshavn auch den Nabel der Welt (Zitat William Heinesen). Bekanntestes Motto der Stadt ist Tann deiliga Havn (das schöne Thorshaven), welches auch ein Liedtitel ist. Der Name der Stadt kommt vom germanischen Gott des Donners und Blitzes Thor (färöisch: Tór) und dem skandinavischen Wort für Hafen, havn, heißt also wörtlich: Thors Hafen . In der färöischen Sprache wandelte sich der stimmlose dentale Frikativ /þ/ meist zu /t/. Der altnordische Name Þórshöfn lebt heute noch im Isländischen fort. Tórshavn wird von den Färingern meist nur Havn genannt, also einfach Hafen . Das Stadtwappen zeigt den Thorshammer Mjölnir und kündet so von der vorchristlichen Gründungszeit des Ortes. Tórshavn liegt geografisch im Zentrum des Archipels an der südlichen Ostküste der größten Insel Streymoy auf 62° nördlicher Breite und 6° 45' westlicher Länge. Die östlich vorgelagert...

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 119. Kapitel: Berg auf den Färöern, Fjord der Färöer, Insel (Färöer), Meerenge der Färöer, Ort auf den Färöern, See auf den Färöern, Wüstung auf den Färöern, Liste der Städte und Orte auf den Färöern, Tórshavn, Liste der Berge auf den Färöern, Mykines, Geologie und Geographie der Färöer, Klaksvík, Suðuroy, Liste der Orte der Färöer nach Einwohnerzahl, Porkeri, Nólsoy, Sørvágsvatn, Fuglafjørður, Kirkjubøur, Norðragøta, Hvalvík, Fugloy, Akraberg, Vestmanna, Streymoy, Gásadalur, Skúvoy, Sandur, Hestur, Tvøroyri, Svínoy, Liste der färöischen Inseln und Holme, Hvalba, Risin und Kellingin, Stóra Dímun, Lítla Dímun, Trongisvágsfjørður, Vágar, Hoyvík, Víkarbyrgi, Sandavágur, Sumba, Syðrugøta, Kalsoy, Eysturoy, Runavík, Eiði, Sumbiarsteinur, Toftir, Fámjin, Meerengen und Fjorde der Färöer, Koltur, Hattarvík, Skopunarfjørður, Gjógv, Sandoy, Selatrað, Miðvágur, Viðareiði, Kunoy, Kollafjørður, Saksun, Skarvanes, Kirkja, Suðuroyarfjørður, Kvívík, Húsavík, Sørvágur, Sandvík, Skálavík, Hov, Leirvík, Haraldssund, Beinisvørð, Funningur, Fjell, Tindhólmur, Øravík, Slættaratindur, Borðoy, Varmakelda, Mýlingur, Froðba, Viðoy, Mjørkadalur, Mikladalur, Skálafjørður, Hvannasund, Nólsoyarfjørður, Tjørnuvík, Sundini, Múli, Skáli, Slættanes, Haldarsvík, Ánir, Árnafjørður, Nordinseln, Blankaskáli, Norðoyri, Lopra, Gøtugjógv, Vatnsoyrar, Oyndarfjørður, Argir, Kambsdalur, Hósvík, Søldarfjørður, Norðskáli, Trongisvágur, Norðdepil, Húsar, Kap Enniberg, Strendur, Skipanes, Fjallavatn, Trøllanes, Søltuvík, Lambi, Kaldbak, Djúpini, Elduvík, Syðradalur, Skarð, Øravíkarlíð, Rituvík, Funningsfjørður, Æðuvík, Trælanípa, Glyvrar, Kaldbaksbotnur, Norðtoftir, Skálabotnur, Hvítanes, Norðradalur, Leirvíksfjørður, Útoyggjar, Kolbanargjógv, Tangafjørður, Oyrareingir, Akrar, Morskranes, Innan Glyvur, Leynar, Mykineshólmur, Lambareiði, Sandsvatn, Oyrarbakki, Hestsfjørður, Streymnes, Liste der Seen auf den Färöern, Sørvágsfjørður, Saltangará, Signabøur, Skálatoftir, Ljósá, Velbastaður, Viðvík, Hellur, Kalsoyarfjørður, Undir Gøtueiði, Nesvík, Svínáir, Skælingur, Válur, Stykkið, Langasandur, Saltnes, Kunoyarnakkur, ISO 3166-2:FO. Auszug: Tórshavn (deutsch Thorshaven; altnordisch Þórshöfn, dänisch: Thorshavn, färöisch kurz: Havn) ist die Hauptstadt der Färöer und liegt an der Ostküste Streymoys. Als das politische, wirtschaftliche und geistige Zentrum des Landes bietet die Stadt weit mehr Infrastruktur, als man in einer vergleichbar großen mitteleuropäischen Kleinstadt erwarten würde. Die Stadt bezeichnete sich früher oft als die kleinste Hauptstadt der Welt, was aber nicht korrekt ist. Scherzhaft nennt man Tórshavn auch den Nabel der Welt (Zitat William Heinesen). Bekanntestes Motto der Stadt ist Tann deiliga Havn (das schöne Thorshaven), welches auch ein Liedtitel ist. Der Name der Stadt kommt vom germanischen Gott des Donners und Blitzes Thor (färöisch: Tór) und dem skandinavischen Wort für Hafen, havn, heißt also wörtlich: "Thors Hafen". In der färöischen Sprache wandelte sich der stimmlose dentale Frikativ /þ/ meist zu /t/. Der altnordische Name Þórshöfn lebt heute noch im Isländischen fort. Tórshavn wird von den Färingern meist nur Havn genannt, also einfach "Hafen". Das Stadtwappen zeigt den Thorshammer Mjölnir und kündet so von der vorchristlichen Gründungszeit des Ortes. Tórshavn liegt geografisch im Zentrum des Archipels an der südlichen Ostküste der größten Insel Streymoy auf 62° nördlicher Breite und 6° 45' westlicher Länge. Die östlich vorgelagert...

Produktinformationen

Titel: Geographie (Färöer)
Untertitel: Berg auf den Färöern, Fjord der Färöer, Insel (Färöer), Meerenge der Färöer, Ort auf den Färöern, See auf den Färöern, Wüstung auf den Färöern, Liste der Städte und Orte auf den Färöern, Tórshavn, Liste der Berge auf den Färöern, Mykines
Editor:
EAN: 9781159009731
ISBN: 978-1-159-00973-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 120
Gewicht: 247g
Größe: H246mm x B192mm x T10mm
Jahr: 2013

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel