Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geographie (Altes Ägypten)

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Kapitel: Nil, Bubastis-Kanal, Keftiu, Sirbonischer See, Schilfmeer, Phönizien, Punt, Nildelta... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Kapitel: Nil, Bubastis-Kanal, Keftiu, Sirbonischer See, Schilfmeer, Phönizien, Punt, Nildelta, Orakel von Siwa, Qarun-See, Hermopolis Magna, KaSkäer, Kasion, Kaphtor, Unterägypten, Dachla, Horusweg, Oberägypten, Prosopitis, Menus, Jam, Mittelägypten, Wadj-wer, Utenet, Tunip, Kemet, Deqis, Sumuru, Medja, Iqpet, Teny, Neply, Keter, Medjena, Amnesch, Kenesch, Mekin, Leket, Pebech, Keteny, Byschty, Thebais, Wily. Auszug: Der Nil (arabisch , an-Nil; von altgriechisch e Neilos, latinisiert Nilus; altägyptisch Iteru, Gery, koptisch Piaro oder Phiaro) ist ein Strom in Afrika. Er entspringt in den Bergen von Ruanda und Burundi, durchfließt dann Tansania, Uganda, den Südsudan und den Sudan, bevor er in Ägypten in das Mittelmeer mündet. Der Nil erhält das meiste Wasser aus den immerfeuchten Tropen Innerafrikas und aus den wechselfeuchten Tropen Ostafrikas und durchquert dann als einziger Fluss der Erde vollständig einen der beiden subtropischen Trockengürtel, der hier zudem die größte Wüste der Erde, die Sahara, hervorgebracht hat. Die besonderen Eigenheiten des Flusses ließen an seinen Ufern eine der frühesten Hochkulturen entstehen. Auch heute noch ist der Nil für Ägypten von entscheidender wirtschaftlicher Bedeutung. Mit 6.852 Kilometern Länge (nach verbreiteten anderen Angaben 6.671 km) ist der Nil vor dem Amazonas der längste Fluss der Erde. Vom Victoriasee aus verbleiben noch rund 5.960 Kilometer Fließweg, von Khartum, wo der Blaue Nil in den Weißen Nil fließt, rund 3.090 Kilometer und von der Landesgrenze von Sudan/Ägypten bis zur Mündung noch rund 1.510 Kilometer. Von der mittleren Wasserführung von 2.770 m³/s unterhalb der Einmündung des Atbara im Mittellauf erreichen unter natürlichen Bedingungen nur etwa 1.250 m³/s das Mündungsgebiet unweit von Kairo; hinsichtlich der Wasserführung wird der Nil somit von zahlreichen Flüssen geringerer Länge weit übertroffen. Bedingt durch die starken Entnahmen zu Bewässerungsszwecken erreichen heute nur rund 140 m³/s das Mittelmeer. Dominanz des Weißen Nil (unten) über den Blauen Nil (rechts) in der Trockenzeit (April) Dominanz des Blauen Nil über den zurückgestauten Weißen Nil zur Regenzeit (August)Der Nil besitzt zwei Quellflüsse: den kürzeren, aber wasserreicheren Blauen Nil und den wesentlich längeren Weißen Nil. Letzterer bildet die Hauptachse des Einzugsgebietes, das mit rund 3.255.000 km² nur wenig kleiner ist als das des Kongo (3.

Produktinformationen

Titel: Geographie (Altes Ägypten)
Untertitel: Nil, Bubastis-Kanal, Keftiu, Sirbonischer See, Schilfmeer, Phönizien, Punt, Nildelta, Orakel von Siwa, Qarun-See, Hermopolis Magna, KaSkäer, Kasion, Kaphtor, Unterägypten, Dachla, Horusweg, Oberägypten, Prosopitis, Menus, Jam
Editor:
EAN: 9781159008918
ISBN: 978-1-159-00891-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 100g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel