Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geographie (Aachen)

  • Kartonierter Einband
  • 40 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 109. Nicht dargestellt. Kapitel: Vaalserberg, Lousberg, Aachener Wald, Salvatorberg, Liste der Natursc... Weiterlesen
20%
22.50 CHF 18.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 109. Nicht dargestellt. Kapitel: Vaalserberg, Lousberg, Aachener Wald, Salvatorberg, Liste der Naturschutzgebiete in Aachen. Auszug: Der Lousberg ist mit 264 Metern Höhe eine markante Erhebung im Norden der Stadt Aachen. Die Herkunft des Namens ist nicht völlig geklärt. Er könnte von "lusen" (lugen, schauen) stammen, da der Berg einen hervorragenden Rundumblick bietet, oder auf Ludwig den Frommen (Louis), den Sohn Karls des Großen, zurückgehen. Ein weiterer Erklärungsansatz bezieht sich auf den Ausdruck "lous" im Aachener Dialekt für schlau (siehe dazu auch den Text zur Lousberg-Sage). Der Lousberg ist, geologisch gesehen, einer der südlichsten Ausläufer des Limburger Kreidetafel und entstand während der Kreidezeit. Seinerzeit drang von den heutigen Niederlanden das Meer immer weiter vor und hinterließ Ablagerungen, vor allem Sand. Der Lousberg ist aus mehreren Schichten aufgebaut: Zuunterst liegen die sog. Hergenrather Schichten, ein Gemisch aus Sanden und Tonen, die sich in einem sumpfigen Flussdelta bildeten. Diese Schichten enthalten viele Fossilien, Holzkohlestücke und Markasitknollen. Das Delta wurde später vom Meer überflutet, wobei sich in dem flachen Wasser zahlreiche Sandbänke ausbildeten. Diese Quarzsand-Schichten werden als Aachener Sande bezeichnet. Nach mehreren tausend Jahren stieg der Meeresspiegel um ca. 200 m an. Am Grund setzte sich Sand in einer Mächtigkeit von ca. 40 m ab. Diese Schicht heißt heute "Vaalser Grünsand". In der Folgezeit stieg der Meeresspiegel weiter an. Abgestorbene Kleinstlebewesen bildeten eine Kalksteinschicht, den Vetschauer Kalk, der die oberste Schicht des Lousberges repräsentiert. In dieser Schicht finden sich Einlagerungen von Feuerstein. Auf dem Lousberg befindet sich außerdem der sog. Lousberg Obelisk; ein genau vermessener Zentralpunkt, der früher als Ausgangspunkt zur Kartierung in der Region diente. Von ihm aus wurden mit dem Triangulationsverfahren weitere Punkte im Gelände bestimmt, mit deren Hilfe man schließlich das gesamte Gelände kartografisch darstellen konnte. Eibenwald auf dem Lousberg mit Halden des jungsteinzeitlichen Feuersteinabbaus O

Produktinformationen

Titel: Geographie (Aachen)
Untertitel: Gewässer in Aachen, Ortsteil von Aachen, Vaalserberg, Burtscheid, Lousberg, Eilendorf, Rothe Erde, Kornelimünster, Pau, Laurensberg, Brand, Paunell, Forst, Johannisbach, Haaren, Schleckheim, Richterich, Frankenberger Viertel, Walheim
Editor:
EAN: 9781159008819
ISBN: 978-1-159-00881-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Geowissenschaften
Anzahl Seiten: 40
Gewicht: 172g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen