Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geodätische Institution

Quelle: Wikipedia. Seiten: 42. Kapitel: Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Ordnance Survey, Militärgeographisches Institut, ... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 42 Seiten  Weitere Informationen
20%
22.90 CHF 18.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 42. Kapitel: Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Ordnance Survey, Militärgeographisches Institut, Vermessungsämter in Deutschland, Österreichische Geodätische Kommission, Deutsches GeoForschungsZentrum, Institut für Angewandte Geodäsie, Reichsamt für Landesaufnahme, Landesvermessungsamt, Amt für Militärisches Geowesen, Militärgeographisches Institut Florenz, Agenzia del Territorio, Landesvermessungsamt Baden-Württemberg, European Petroleum Survey Group Geodesy, Verband Deutscher Vermessungsingenieure, Preußische Landesaufnahme, GeoInformation Bremen, Pariser Observatorium, Kern & Co. AG, Internationale Union für Geodäsie und Geophysik, Fédération Internationale des Géomètres, Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen, Internationaler Dienst für Erdrotation und Referenzsysteme, Lantmäteriverket, Amt für Geoinformationswesen der Bundeswehr, GGRI, Deutsche Geodätische Kommission, Wild Heerbrugg, Deutscher Verein für Vermessungswesen, Bundesamt für Landestopografie, Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayern, International Association of Geodesy, Radio Technical Commission for Maritime Services, Leica Geosystems, Geodätisches Institut Potsdam, Verband der Teilnehmergemeinschaften Baden-Württemberg, Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland, International Geodetic Student Organisation, Trimble Navigation Ltd., Deutsche Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation, Deutsches Geodätisches Forschungsinstitut, Plankammer, National Geodetic Survey, Landesvermessungsamt Nordrhein-Westfalen, Instituto Geográfico Nacional, Sveriges geologiska undersökning, International GNSS Service, Landesamt für Vermessung und Geoinformation Thüringen, Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt, F. W. Breithaupt & Sohn, World Data Center for Remote Sensing of the Atmosphere. Auszug: Der Ordnance Survey ist eine ausführende Behörde der Regierung des Vereinigten Königreiches. Er ist verantwortlich für die nationale Landesvermessung Großbritanniens und gehört zu den weltgrößten Kartenherstellern. Der Name spiegelt die ursprünglich militärische Bestimmung der Organisation wider, die Großbritannien während der Napoleonischen Kriege unter der Bedrohung einer französischen Invasion vermessen sollte. Ihr Logo enthält den heraldischen Breitpfeil des damaligen Kriegsministeriums. Die Wurzeln des Ordnance Survey reichen bis in das Jahr 1747 zurück, als Lieutenant Colonel David Watson, ein Offizier des Corps of Royal Engineers, in den Nachwirren des Aufstands der Jacobiter 1745 die Zusammenstellung einer Karte der schottischen Highlands vorschlug, um die endgültige Niederschlagung des Aufstands zu erleichtern. König Georg II. reagierte darauf, indem er eine militärische Erkundung in Auftrag gab, und Watson als Verantwortlichen für das Unternehmen unter das Kommando des Duke of Cumberland stellte. Watsons Assistenten waren unter anderem William Roy, Paul Sandby und John Manson. Die Geländeaufnahme wurde im Maßstab von einem Zoll zu 1000 Yards erstellt (Maßstab 1:36.000). Vor allem die Arbeit von Watson und Roy resultierte schließlich in einer Karte, The Duke of Cumberland's Map, die sich heute im British Museum befindet. Roy war später bei den Royal Engineers einer Hauptverantwortlichen für den britischen Anteil bei der Bestimmung der relativen Positionen der britischen und französischen königlichen O...

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 42. Kapitel: Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Ordnance Survey, Militärgeographisches Institut, Vermessungsämter in Deutschland, Österreichische Geodätische Kommission, Deutsches GeoForschungsZentrum, Institut für Angewandte Geodäsie, Reichsamt für Landesaufnahme, Landesvermessungsamt, Amt für Militärisches Geowesen, Militärgeographisches Institut Florenz, Agenzia del Territorio, Landesvermessungsamt Baden-Württemberg, European Petroleum Survey Group Geodesy, Verband Deutscher Vermessungsingenieure, Preußische Landesaufnahme, GeoInformation Bremen, Pariser Observatorium, Kern & Co. AG, Internationale Union für Geodäsie und Geophysik, Fédération Internationale des Géomètres, Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen, Internationaler Dienst für Erdrotation und Referenzsysteme, Lantmäteriverket, Amt für Geoinformationswesen der Bundeswehr, GGRI, Deutsche Geodätische Kommission, Wild Heerbrugg, Deutscher Verein für Vermessungswesen, Bundesamt für Landestopografie, Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayern, International Association of Geodesy, Radio Technical Commission for Maritime Services, Leica Geosystems, Geodätisches Institut Potsdam, Verband der Teilnehmergemeinschaften Baden-Württemberg, Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland, International Geodetic Student Organisation, Trimble Navigation Ltd., Deutsche Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation, Deutsches Geodätisches Forschungsinstitut, Plankammer, National Geodetic Survey, Landesvermessungsamt Nordrhein-Westfalen, Instituto Geográfico Nacional, Sveriges geologiska undersökning, International GNSS Service, Landesamt für Vermessung und Geoinformation Thüringen, Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt, F. W. Breithaupt & Sohn, World Data Center for Remote Sensing of the Atmosphere. Auszug: Der Ordnance Survey ist eine ausführende Behörde der Regierung des Vereinigten Königreiches. Er ist verantwortlich für die nationale Landesvermessung Großbritanniens und gehört zu den weltgrößten Kartenherstellern. Der Name spiegelt die ursprünglich militärische Bestimmung der Organisation wider, die Großbritannien während der Napoleonischen Kriege unter der Bedrohung einer französischen Invasion vermessen sollte. Ihr Logo enthält den heraldischen Breitpfeil des damaligen Kriegsministeriums. Die Wurzeln des Ordnance Survey reichen bis in das Jahr 1747 zurück, als Lieutenant Colonel David Watson, ein Offizier des Corps of Royal Engineers, in den Nachwirren des Aufstands der Jacobiter 1745 die Zusammenstellung einer Karte der schottischen Highlands vorschlug, um die endgültige Niederschlagung des Aufstands zu erleichtern. König Georg II. reagierte darauf, indem er eine militärische Erkundung in Auftrag gab, und Watson als Verantwortlichen für das Unternehmen unter das Kommando des Duke of Cumberland stellte. Watsons Assistenten waren unter anderem William Roy, Paul Sandby und John Manson. Die Geländeaufnahme wurde im Maßstab von einem Zoll zu 1000 Yards erstellt (Maßstab 1:36.000). Vor allem die Arbeit von Watson und Roy resultierte schließlich in einer Karte, The Duke of Cumberland's Map, die sich heute im British Museum befindet. Roy war später bei den Royal Engineers einer Hauptverantwortlichen für den britischen Anteil bei der Bestimmung der relativen Positionen der britischen und französischen königlichen O...

Produktinformationen

Titel: Geodätische Institution
Untertitel: Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Ordnance Survey, Militärgeographisches Institut, Vermessungsämter in Deutschland, Österreichische Geodätische Kommission, Deutsches GeoForschungsZentrum, Institut für Angewandte Geodäsie
Editor: Quelle: Wikipedia
EAN: 9781159008765
ISBN: 978-1-159-00876-5
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Geowissenschaften
Anzahl Seiten: 42
Gewicht: 101g
Größe: H246mm x B190mm x T7mm
Jahr: 2014

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen