Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Koan-Sammlung
Genrô Ôryû

Dieser Sammelband enthält drei wichtige Koan-Sammlungen. Das Shûmon kattôshû ( ) wurde zum ersten Mal 1689 - und vollständig 1858 ... Weiterlesen
Fester Einband, 496 Seiten  Weitere Informationen
20%
54.90 CHF 43.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Dieser Sammelband enthält drei wichtige Koan-Sammlungen. Das Shûmon kattôshû ( ) wurde zum ersten Mal 1689 - und vollständig 1858 - in Japan publiziert und ist Teil der Koan-Schulung des Takujû-Zweiges der Rinzai-Schule. Sein Herausgeber ist unbekannt. Es enthält 282 Koan (einschließlich der Variationen einzelner Koan), die zum Teil aus den verbreiteten - und bereits ins Deutsche übersetzten - Sammlungen Wumenguan (Mumonkan), Bi Yan Lu (Hekiganroku) und Conrong Lu (Shôyôroku) stammen. Alle nicht in diesen Sammlungen verzeichneten Koan sind nun hier erstmals auf Deutsch vereint.. Das Tetteki tôsui ( ), eigentlich "Die Flöte auf dem Kopf stehend blasen", wurde hierzulande in den 60er- und 70er-Jahren schon einmal als "Eiserne Flöte" mit Kommentaren von Nyôgen Senzaki aufgelegt. Wir bieten eine neue Übersetzung dieser 1783 zusammengestellten Koan-Sammlung von Genrô Ôryû (1720-1813), einem Meister der Sôtô-Schule, ausschließlich mit Teilen seiner Anmerkungen und Verse sowie denen seines Schülers Fûgai Honkô (1779-1847), die oft als jakugo (Schlüsselwörter) benutzt werden, aber unserer Ansicht nach gegenüber Genrôs Worten schwächeln. In den Fällen, zu denen bisher keine Kommentare auf Deutsch vorlagen, haben wir erstmals die Anmerkungen von Gidô ergänzt. Im Jahre 1545 wurde eine Koan-Sammlung mit dem Titel Shônan kattôroku zusammengestellt. Diese Zen-Geschichten stammen aus Kamakura, tragen sich häufig im Kenchôji zu und reichen bis zu dessen Gründung im Jahre 1253 zurück. Bevor im Jahr 1924 ein Erdbeben fast alle Schriften im Kenchôji zerstörte, konnte der Zen-Adept und Gelehrte Imai Fukuzan, ein Schüler Shunpô Rôshis aus dem Daitokuji, sie für sein Werk Zengo jii zusammentragen. Diese Koan wurden vor allem bei der Schulung von Samurai benutzt.

Leseprobe
10 Huanglongs Schranken Huanglong Huinan fragte Longqing Qingxian: "Jeder hat seinen Heimatort. Was ist deiner?" Longqing antwortete: "Heute morgen hatte ich Reisschleim, und nun bin ich schon wieder hungrig." Huanglong fragte: "Inwiefern ähnelt meine Hand der eines Buddhas?" Longqing erwiderte: "Eine Laute im Mondlicht spielen." Huanglong fragte: "Inwiefern ähnelt mein Bein dem eines Esels?" Longqing erwiderte: "Ein schneeweißer Reiher steht im Schnee, aber ihre Farben sind nicht dieselben." Huanglong konfrontierte seine Schüler stets mit diesen drei Dialogen, doch keiner konnte mit einer zufriedenstellenden Antwort aufwarten. Man nannte sie deshalb die "Drei Schranken von Huanglong". Wenn ein paar wenige Schüler tatsächlich Antworten gaben, verweilte der Meister im formellen Sitz mit geschlossenen Augen und gab weder Zustimmung noch Ablehnung zu erkennen. Niemand konnte seine Absicht erahnen. Als der Laie Fan Yanzhi sich nach dem Grund für dieses Verhalten erkundigte, erwiderte Huanglong: "Wer das Tor durchschritten hat, schüttelt seine Ärmel und geht geradeaus seinen Weg. Was kümmert es ihn, dass da ein Torwächter ist? Wer die Zustimmung des Torwächters braucht, ist noch nicht durchs Tor getreten." 13 Langzhongs Hölle Cui Langzhong fragte Zhaozhou Congshen: "Fahren Weise zur Hölle?" Zhaozhou erwiderte: "Ich werde der erste sein." Langzhong warf ein: "Aber du bist ein erwachter Meister, wie könnte das sein?" Zhaozhou antwortete: "Wenn ich nicht zur Hölle führe, wie könnte ich dir da helfen?" 14 Changshengs Chaos Changsheng fragte Lingyun Zhiqin: "Wie war die Zeit des uranfänglichen Chaos, noch vor jeder Unterscheidung?" Lingyun antwortete: "Eine Säule [Nicht-Geist] begreift." Changsheng fragte: "Wie war es nach der Unterscheidung?" Lingyun erwiderte: "Es ist wie mit einem Wolkenfetzen, der am großen reinen Himmel steht." Changsheng erkundigte sich: "Nimmt der große reine Himmel dieses Zeichen an oder nicht?" Lingyun schwieg. Changsheng fuhr fort: "Wenn dem so wäre, gäbe es keine lebendigen Wesen." Lingyun schwieg erneut. Changsheng fragte weiter: "Wie ist es, wenn da nur völlige Reinheit ist und alle Befleckungen beseitigt sind?" Lingyun erwiderte: "Das würde in etwa der reinen Sphäre der Erleuchtung entsprechen." Changsheng bohrte weiter: "Wie ist das, der reinen Sphäre der Erleuchtung zu entsprechen?" Lingyun erläuterte: "Es ist wie die unbegrenzte Strahlkraft eines Spiegels." Changsheng fragte: "Kann man sogar dies noch überschreiten?" Lingyun bejahte. Changsheng fragte: "Wie sieht diese Transzendenz aus?" Lingyun sagte: "Zerschmettere den Spiegel, dann können du und ich sich treffen." Dem achten (Speicher-)Bewusstsein nach der Yogâcâra-Schule, also âlaya-vijnâna. 15 Caoshans Unterscheidung Ein Mönch fragte Caoshan Benji: "Schnee bedeckt tausend Berge. Warum ist ein Gipfel nicht weiß?" Caoshan erwiderte: "Du solltest 'Unterscheidung innerhalb von Unterscheidung' verstehen." Der Mönch fragte: "Was bedeutet 'Unterscheidung innerhalb von Unterscheidung'?" Caoshan antwortete: "Nicht darauf hereinzufallen, wie die Farbe der anderen Berge zu sein." 17 Qianfengs Krankheiten Yuezhou Qianfeng sagte in der Vortragshalle: "Der dharmakâya [absolute Körper Buddhas, Essenz der Weisheit] kennt drei Arten von Krankheiten und zwei Arten von Licht . Erst wenn man diese durchdrungen hat, kann man in Frieden sitzen." Yunmen Wenyan trat vor die Versammlung und fragte: "Warum ist der Kerl in seiner Hütte sich nicht bewusst, was draußen vor sich geht?" Qianfeng lachte herzlich. Yunmen sagte: "Dein Schüler ist noch immer unbefriedigt." Qianfeng fragte: "Was geht dir durch den Kopf?" Yunmen sagte: "Ich möchte, dass du das vollkommen klar machst." Qianfeng erwiderte: "Nur wenn jemand sorgfältig und gründlich ist, kann er wahrhaft in Frieden sitzen." Yunmen stimmte zu. Die drei Arten von Kran

Produktinformationen

Titel: Koan-Sammlung
Untertitel: Shûmon kattôshû - Tetteki tôsui - Shônan kattôroku
Autor: Genrô Ôryû
Editor: Imai Fukuzan
Übersetzer: Guido Keller Taro Yamada
EAN: 9783936018264
ISBN: 978-3-936018-26-4
Format: Fester Einband
Herausgeber: Angkor Verlag
Genre: Praktische Theologie
Anzahl Seiten: 496
Gewicht: 840g
Größe: H216mm x B156mm x T38mm
Veröffentlichung: 18.01.2018
Jahr: 2016

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen