Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Genossenschaftswesen

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Genosse, Johanniterorden, Edeka, Pferdeköpfe, Business Judgement Rule, Gemeinwirtsch... Weiterlesen
20%
20.50 CHF 16.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Genosse, Johanniterorden, Edeka, Pferdeköpfe, Business Judgement Rule, Gemeinwirtschaft, Freidorf BL, Genossenschaftsgesetz, Europäische Genossenschaft, Spareinrichtung, Wasserhaus, Genossenschaftsbewegung, Gildensozialismus, Rochdale-Neutralität, Genossenschaftliches Archiv, Prüfungsverband, Bayerische Raiffeisen-Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Eidgenossenschaft, Geschäftsanteil, Genossenschaftsregister, Die Genossenschaft, Vertreterversammlung, Geschäftsguthaben, Sociétés coopératives à responsabilité limitée. Auszug: Der Johanniterorden (Balley Brandenburg des Ritterlichen Ordens Sankt Johannis vom Spital zu Jerusalem) ist eine protestantische Ordensgemeinschaft, die 1538 aus der Ballei Brandenburg des Ritterordens des Johanniter- oder Hospitaliterordens hervorgegangen ist, der auf ein bereits einige Jahrzehnte vor dem Ersten Kreuzzug von italienischen Kaufleuten in Jerusalem gestiftetes Hospital zum Heiligen Johannes zurück geht. In Deutschland hatte die Balley Brandenburg (mit Sitz ursprünglich in Sonnenburg) schon seit 1382 einen weitgehend autonomen Status. Seit dem Übertritt des Kurfürsten Joachim II. von Brandenburg zur Lutherischen Lehre im Jahre 1538 ist dieser Zweig, im Unterschied zum katholisch gebliebenen Malteserorden, evangelisch. 1811 wurde der evangelische Zweig des Johanniterordens in seiner Form als Ritterorden zunächst aufgelöst und als preußischer Verdienstorden weitergeführt. Im Jahr 1852 wurde er in Kontiniuität zur Balley durch die noch lebenden Ritter als evangelischer Ritterorden fortgesetzt. Seit diesem Zeitpunkt hat er die Rechtsform eines altrechtlichen Vereins. Der katholisch gebliebene Malteserorden erkennt die in einer Allianz von 1961 unter gegenseitiger Anerkennung zusammengeschlossenen evangelischen Johanniterorden in Deutschland, den Niederlanden (Johanniter Orde in Nederland), Schweden (Johanniterorden i Sverige) und in Großbritannien (Venerable Order of Saint John) als Ritterorden des heiligen Johannes mit "gemeinsamer Geschichte und gemeinsamem Auftrag" an. Balley bezeichnet sowohl die ehemalige Ballei Brandenburg des mittelalterlichen Ordens, als auch heute die Untereinheit (Genossenschaft oder Kommende) des protestantischen Ordens, die diejenigen Ritter vereinigt, die im Ausland leben, vor allem in Australien, Belgien, Italien, Kanada, Kolumbien, Namibia, Südafrika, in den USA und Venezuela, wo der Orden Subkommenden unterhält. In Deutschland umfasst der Johanniterorden (Sitz in Berlin) 17 Genossenschaften bzw. Kommenden; in Finnland, Fran

Produktinformationen

Titel: Genossenschaftswesen
Untertitel: Genosse, Johanniterorden, Edeka, Pferdeköpfe, Business Judgement Rule, Gemeinwirtschaft, Freidorf BL, Genossenschaftsgesetz, Europäische Genossenschaft, Spareinrichtung, Wasserhaus, Genossenschaftsbewegung, Gildensozialismus
Editor:
EAN: 9781159008574
ISBN: 978-1-159-00857-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 168g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel