Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Genie - Virtuose - Dilettant

  • Kartonierter Einband
  • 304 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Gabriele Brandstetter. Studium der Germanistik, Geschichte, Theaterwissenschaft in München, Regensburg und Wien. 1993 Habili... Weiterlesen
20%
54.50 CHF 43.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Autorentext

Gabriele Brandstetter. Studium der Germanistik, Geschichte, Theaterwissenschaft in München, Regensburg und Wien. 1993 Habilitation in Bayreuth; 1993-1997 Professorin am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft der Universität Gießen, seit 1997 ist Gabriele Brandstetter Professorin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Gerhard Neumann. Studium der Germanistik und Romanistik in Freiburg, Wien und Paris Professuren an den Universitäten Bonn, Erlangen, Freiburg. Em. Ordinarius für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität München. Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Gerhard Neumann ist Mitherausgeber der Kritischen Kafka-Ausgabe.



Inhalt

G. Brandstetter / G. Neumann: Einleitung Teil 1 und Teil 2 - K. van Eikels: Freie Bereicherung, raffi nierte Glückseligkeit: Das Virtuose im ökonomischen und politischen Denken der Romantik - M. Gamper: Genies und Virtuosen der Macht. Über die Emergenz einer politischen Figur der Moderne in den Medien der Romantik - H. J. Schneider: Seele und Maschine. Zur Virtuosität des poetischen Werks in der klassisch-romantischen Epoche - C. Bork: Überbietungen. Zu einem Handlungsmuster in der Violinvirtuosität um 1800 - D. Gooley: Franz Liszt, Popular Theater, and the Performance of Universality - L. Ruprecht: Virtuosität als blinde Bewegung in der Romantik - C. Risi: Koloratur des Wahnsinns - Wahnsinn der Koloratur - G. Brandstetter: Virtuoses Gesamtkunstwerk? Steigerung, Exzess und Unterbietung in der Ästhetik der "Ballets Russes" - G. Neumann: Das Tier als Virtuose - G. Neumann: Virtuosität der Kalligraphie. Der Schreiber als Parasit des Genies - eine philologische Arabeske - B. Brandl-Risi: Der riskante Augenblick des tableau vivant. Zur Bildökonomie des Virtuosen bei E.T.A. Hoffmann - B. Söntgen: Im Rahmen des Bürgerlichen. Fragonards Virtuosität - J. Wiesel: Schnitt und Silhouette. Zur Virtuosität der Mode bei Friedrich Justin Bertuch und Johann Heinrich Füssli - U. Wirth: "Dilettantenarbeit" - Virtuosität und performative Pfuscherei - K. Feilchenfeldt: "Virtuosinnen in dem Kunstgebiet der freien Geselligkeit". Die deutsche Salonkultur um 1800 zwischen emanzipatorischem Aufbruch und ästhetischem Programm

Produktinformationen

Titel: Genie - Virtuose - Dilettant
Untertitel: Konfigurationen romantischer Schöpfungsästhetik
Editor:
EAN: 9783826045936
ISBN: 978-3-8260-4593-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Königshausen & Neumann
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 304
Gewicht: 507g
Größe: H239mm x B156mm x T28mm
Veröffentlichung: 12.09.2011
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel