Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gen

  • Kartonierter Einband
  • 40 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 151. Nicht dargestellt. Kapitel: Onkogen, Microphthalmie-assoziierter Transkriptionsfaktor, Hox-Gen, F... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 151. Nicht dargestellt. Kapitel: Onkogen, Microphthalmie-assoziierter Transkriptionsfaktor, Hox-Gen, Forkhead-Box-Protein P2, BRCA1, Genregulation, Dilute-Gen, Prolylendopeptidase, KLK-4, BRCA2, Oct-4, MYH9, Extension-Locus, Overo-Lethal-White-Gen, PKD1, SHOX, Myc, PKD2, Sox-2, Lin-28, Akrosin, PKHD1, FADS2, Breakpoint Cluster Region, Paarregelgen, Sex determining region of Y, Resistenzgen, Reportergen, Pax-Gen, Immediate early gene, Lin-12, Segmentpolarisierungsgen, RNA-Gen, Suszeptibilitätsgen, Haushaltsgen, Single-copy-Gen, Genprodukt. Auszug: Das Forkhead-Box-Protein P2 (FOXP2) ist ein Transkriptionsfaktor und zählt zur Gruppe der Forkhead-Box-Proteine. Entdeckt wurde FOXP2 erstmals 1998 bei Untersuchungen einer Londoner Familie, bei der zahlreiche Angehörige unter schweren Sprachstörungen litten. Inzwischen ist bekannt, dass FOXP2 beim Spracherwerb, einschließlich grammatikalischer Fähigkeiten, eine große Rolle spielt. Für das FOXP2-Gen ist in den Massenmedien die Bezeichnung "Sprachgen" popularisiert worden. Viele andere Wirbeltiere besitzen dieses Gen ebenfalls, und auch in diesen scheint FOXP2 bei der verbalen Kommunikation eine Rolle zu spielen. Nach Ausschaltung des Gens, beispielsweise bei Mäusen (Knockout-Maus) oder durch Mutation beim Menschen, entfaltet es eine pleiotrope Wirkung. Das heißt, dass sich mehrere phänotypische Merkmale ändern. Das FOXP2-Gen kodiert das FOXP2-Protein (siehe: Genetischer Code). Es wird derzeit geschätzt, dass das FOXP2-Gen mindestens 280 kb (=280.000 Basenpaare) auf Chromosom 7 belegt. Andere Veröffentlichungen von 2007 geben die Zahl der Basenpaare mit 603 kb an. Unabhängig davon bildet eine hohe Anzahl der Basenpaare Introns, das heißt für die Proteinsynthese funktionslose Genbestandteile. 17 Exons, das heißt für das Protein kodierende Bereiche, wurden lokalisiert. Der Anteil der 2145 (= 715×3) kodierenden an den insgesamt etwa 280.000 nicht kodierenden Basenpaaren ist mit 0,6 % sehr gering, jedoch nicht außergewöhnlich. Generell schwankt das Verhältnis zwischen Introns und Exons von Gen zu Gen sehr stark. So gibt es einige Gene ohne Introns, während andere zu über 95 % aus Introns bestehen. Das vom FOXP2-Gen kodierte FOXP2-Protein besteht aus 715 Aminosäuren. Es untergliedert sich in vier Hauptbereiche: Die Forkhead-Domäne bindet an DNA. Die Zinkfinger- und die bZIP-Domäne sind für Protein-Protein-Interaktionen wichtig und ebenfalls an der DNA-Bindung beteiligt. Als Transkriptionsfaktor reguliert FOXP2-Protein nach Schätzungen bis zu 1000 andere Gene, welche dies

Produktinformationen

Titel: Gen
Untertitel: Onkogen, Microphthalmie-assoziierter Transkriptionsfaktor, Hox-Gen, Forkhead-Box-Protein P2, BRCA1, Genregulation, Dilute-Gen, Prolylendopeptidase, KLK-4, Fibroblast-Growth-Factor-18, MYH9, Oct-4, Extension-Locus, Overo-Lethal-White-Gen
Editor:
EAN: 9781159008079
ISBN: 978-1-159-00807-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Biochemie & Biophysik
Anzahl Seiten: 40
Gewicht: 236g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen