Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gemeinschaft. Eine zivile Imagination

  • Kartonierter Einband
  • 270 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
"Gemeinschaft" versammelt Texte, die sich dem Thema aus verschiedenen Perspektiven annähern und anhand des Begriffswandels, seines... Weiterlesen
20%
45.50 CHF 36.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

"Gemeinschaft" versammelt Texte, die sich dem Thema aus verschiedenen Perspektiven annähern und anhand des Begriffswandels, seines politisch-historischen Gebrauchs und seiner ideengeschichtlichen Implikationen dessen Vielschichtigkeit nachweisen. Gemeinschaft wird durch alle politischen Lager immer aufs neue als Wert an sich dargestellt, wobei eine so benannte Personengruppe meist positiv von vergleichbaren anderen abgesetzt werden soll. Hieraus ergibt sich das nur angeblich paradoxe Phänomen, daß gerade "Gemeinschaft" Grenzen markiert und befestigt, sogar erst schaffen hilft. Nach dem Band "Vom Ende der Humboldt-Kosmen. Konturen von Kulturwissenschaft" (Hrsg. Von B. Henningsen und S.M. Schröder), der sich der Verortung der Kulturwissenschaft(en) im deutschen Wissenschaftsbetrieb widmet, liegt nun eine weitgefaßte kulturwissenschaftliche Untersuchung sowohl für das Fachpublikum als auch für ideengeschichtlich interessierte Leser vor, die Aufsätze namhafter Wissenschaftler wie S.N. Eisenstadt, U. Ostergaard, T. Schabert, P. Weber-Schäfer, S.B. Frandsen und S.J. Schmidt vereint. Die Herausgeber arbeiten seit 1995 in einem Forschungsprojekt zu dieser Thematik.

Klappentext

Die Beiträge namhafter Wissenschaftler untersuchen die verschiedenen Aspekte eines Begriffs, der sowohl gesellschaftliche Phänomene wie auch ideologische Haltungen bezeichnet und oft genug dazu dient, Grenzen zu markieren. Behandelt werden u.a. Fragen des Begriffswandels, des politisch-historischen Gebrauchs und ideengeschichtliche Implikationen.



Inhalt
Einleitung Bernd Henningsen und Claudia Beindorf: Gemeinschaft zwischen Konstruktion und Immagination Theoreitsche Dimensionen I Peter Weber-Schäfer: Der Gemeinschaftsbegriff der antiken politischen Philosophie Walter Rotholz: Zur politischen Funktion von Religion Axel Körner: Gemeinschaft durch kulturelle Hegemonie: Konzeption sozialer Wirklichkeit bei Tönnies und Gramsci Historische Dimensionen Thomas Harder: Patria und paese Die italieneische Debatte um nationale Identität aus italienischer Sicht Steen Bo Frandsen: Die Entstehung einer nationalen Gemeinschaft in Dänamark im 19. Jahrhundert Claudia Beindorf: 'Sind Vernindung überhaupt etwas Gutes?' Infrastruktur und dänische Identität im 19. Jahrhundert Martin Sattler: Die Erfahrung der 'Rechtsgemeinschaft' Der Fall der deutschen juristischen Denktradition im 20. Jahrhundert Theoretische Dimensionen II Siegfried J. Schmidt: Kommunalisierung als Medienprzeß Stephan Muschick: 'Ich bis schon da!` Das Paradox der Erkenntnistheorie ist der Heuristik der Beschreibung immer einen Schritt voraus Shmuel N. Eisenstadt: Die Konstruktion kollektiver Identität im modernen Nationalstaat Uffe Oestergaard: Europäische Identität und Identitätspolitik Ausleitung Tilo Schabert: Denken ist ein Fest Über die paradigmatische Wirklichkeit menschlicher Gemeinschaft Literaturverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Gemeinschaft. Eine zivile Imagination
Editor:
Schöpfer:
EAN: 9783789061271
ISBN: 978-3-7890-6127-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Nomos Verlagsges.MBH + Co
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 270
Gewicht: 409g
Größe: H228mm x B153mm x T17mm
Jahr: 1999

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen