Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gemeinkostensenkung durch kostengünstiges Konstruieren

Zentrale Bausteine der Methodik sind ein in frühen Konstruktionsphasen einsetzbares Kennzahlensystem sowie eine zielorientierte Ka... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 390 Seiten  Weitere Informationen
20%
67.00 CHF 53.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Werktagen.

Andere Kunden kauften auch

Beschreibung

Zentrale Bausteine der Methodik sind ein in frühen Konstruktionsphasen einsetzbares Kennzahlensystem sowie eine zielorientierte Kalkulation, die zu ganzheitlich kostengünstigen Konstruktionslösungen führen soll. Anhand einer Simulationsrechnung werden die Auswirkungen aufgezeigt.

Autorentext

Dr. Frank Schmidt war Assistent am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre der Universität Kaiserslautern. Außerdem war er für mehrere wirtschaftswissenschaftliche Ausbildungsgänge als Seminarleiter tätig.



Klappentext

Zentrale Bausteine der Methodik sind ein in frühen Konstruktionsphasen einsetzbares Kennzahlensystem sowie eine zielorientierte Kalkulation, die zu ganzheitlich kostengünstigen Konstruktionslösungen führen soll. Anhand einer Simulationsrechnung werden die Auswirkungen aufgezeigt.



Inhalt

1 Problemstellung, Ziele und Aufbau der Arbeit.- 1.1 Die Relevanz des kostengünstigen Konstruierens für die langfristige Existenzsicherung einer Unternehmung.- 1.2 Problemstellung und Zielsetzung der Arbeit.- 1.3 Aufbau der Arbeit.- 2 Das Konstruieren.- 2.1 Charakterisierung und Einordnung des Begriffs "Konstruieren".- 2.1.1 Der Begriff "Konstruieren".- 2.1.2 Das grundlegende Vorgehen beim Konstruieren.- 2.1.3 Die Begriffe "Konstruktion" und "Entwicklung".- 2.2 Die Konstruktionsarten.- 2.2.1 Überblick.- 2.2.2 Differenzierung nach dem Auslöser einer Konstruktionsaufgabe.- 2.2.3 Differenzierung nach dem Innovationsgehalt einer Konstruktionsaufgabe.- 2.2.4 Zusammenführung der beiden Kriterien.- 2.3 Methodisches Konstruieren.- 2.3.1 Sinn und Zweck einer Konstruktionsmethodik.- 2.3.2 Der Konstruktionsprozeß.- 2.3.2.1 Planungsphase.- 2.3.2.2 Konzeptphase.- 2.3.2.3 Entwurfsphase.- 2.3.2.4 Ausarbeitungsphase.- 2.3.2.5 Bewertung in den Konstruktionsphasen.- 2.4 Die Verknüpfung der Konstruktionsarten mit den Konstruktionsphasen.- 3 Kostengünstiges Konstruieren.- 3.1 Die Kostenbeeinflussung während des Konstruierens.- 3.1.1 Überblick.- 3.1.2 Die Kostenerfassung und die Kostenbeeinflussung in den Konstruktionsphasen und damit verbundene Problembereiche.- 3.1.2.1 Die Kostenerfassung in den Konstruktionsphasen.- 3.1.2.2 Die Kostenbeeinflussung in den Konstruktionsphasen.- 3.1.2.3 Problematik der Kostenbeeinflussung während des Konstruierens aufgrund der unterschiedlichen Einsatzzeitpunkte funktionaler Bereiche.- 3.1.2.4 Problematik der Kostenbeeinflussung während des Konstruierens aufgrund ablauforganisatorischer Gegebenheiten.- 3.1.2.4.1 Überblick.- 3.1.2.4.2 Die Verwendung von Methoden und Hilfsmittel zum kostengünstigen Konstruieren.- 3.1.2.4.3 Die Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Konstruktion und anderen funktionalen Bereichen.- 3.1.3 Die Höhe der Kostenfestlegung durch die Konstrukteure.- 3.1.3.1 Darstellung der herrschenden Meinung.- 3.1.3.2 Darstellung des tatsächlichen Sachverhaltes.- 3.2 Die Methoden und Hilfsmittel zum kostengünstigen Konstruieren.- 3.2.1 Überblick.- 3.2.2 Qualitative Verfahren zum kostengünstigen Konstruieren.- 3.2.2.1 Überblick.- 3.2.2.2 Heuristische Regeln.- 3.2.2.3 Relativkosten.- 3.2.2.4 Grenzstückzahlen.- 3.2.2.5 Kostenstrukturen.- 3.2.3 Quantitative Verfahren zum konstruktionsbegleitenden Kalkulieren.- 3.2.3.1 Überblick.- 3.2.3.2 Pauschale Verfahren.- 3.2.3.2.1 Einteilung der pauschalen Verfahren.- 3.2.3.2.2 Pauschale Verfahren auf Basis von Kenngrößen.- 3.2.3.2.3 Pauschale Verfahren auf Basis von Ähnlichkeitsbeziehungen.- 3.2.3.3 Analytische Verfahren.- 3.2.3.3.1 Einteilung der analytischen Verfahren.- 3.2.3.3.2 Analytische Verfahren anhand von Geometriedaten.- 3.2.3.3.3 Analytische Verfahren anhand von Fertigungsdaten.- 3.2.4 Beurteilung der Methoden und Hilfsmittel zum kostengünstigen Konstruieren.- 4 Kostenrechnung und Kostenmanagement.- 4.1 Kostenrechnung.- 4.1.1 Die Relevanz der Kostenrechnung für das kostengünstige Konstruieren.- 4.1.2 Begriff und Zwecke der Kostenrechnung.- 4.1.3 Veränderungen im Umfeld der Kostenrechnung.- 4.1.4 Veränderungen der Kostenstrukturen.- 4.1.5 Die Bedeutung der Einzelkosten- und Deckungsbeitragsrechnung für das kostengünstige Konstruieren.- 4.1.6 Die Bedeutung der Grenzplankosten- und Deckungsbeitragsrechnung für das kostengünstige Konstruieren.- 4.1.6.1 Überblick.- 4.1.6.2 Die Bedeutung der Planung und Kontrolle für das kostengünstige Konstruieren.- 4.1.6.3 Die Bedeutung der Kalkulation für das kostengünstige Konstruieren.- 4.1.6.4 Die Bedeutung der fixen Gemeinkosten für das kostengünstige Konstruieren.- 4.1.6.5 Zusammenfassende Betrachtung der Bedeutung der Grenzplankostenrechnung für das kostengünstige Konstruieren.- 4.1.7 Die Darstellung der Prozeßkostenrechnung und ihre Bedeutung für das kostengünstige Konstruieren.- 4.1.7.1 Überblick.- 4.1.7.2 Die Darstellung der Prozeßkostenrechnung.- 4.1.7.2.1 Entwicklung prozeßorientierter Kostenrechnungssysteme.- 4.1.7.2.1.1 Die Entwicklung des Activity-Based Costing.- 4.1.7.2.1.2 Die Entwicklung der Prozeßkostenrechnung.- 4.1.7.2.2 Zielsetzungen der Prozeßkostenrechnung.- 4.1.7.2.3 Einsatzfelder der Prozeßkostenrechnung.- 4.1.7.2.4 Vorgehensweise der Prozeßkostenrechnung.- 4.1.7.2.4.1 Begriffliche Grundlagen.- 4.1.7.2.4.2 Tätigkeitsanalyse.- 4.1.7.2.4.3 Bestimmung der Bezugsgrößen.- 4.1.7.2.4.4 Planung der Aktivitäts- bzw. Prozeßkosten.- 4.1.7.2.4.5 Bestimmung der Aktivitäts- bzw. Prozeßkostensätze.- 4.1.7.2.5 Prozeßbezogene Kalkulation.- 4.1.7.3 Die Bedeutung der Prozeßkostenrechnung für das kostengünstige Konstruieren.- 4.1.7.3.1 Die Bedeutung der prozeßbezogenen Kalkulation für das kostengünstige Konstruieren.- 4.1.7.3.2 Die Bedeutung der Kostentransparenz für das kostengünstige Konstruieren.- 4.1.7.3.3 Die Bedeutung der Verhaltenssteuerung für das kostengünstige Konstruieren.- 4.1.7.3.4 Die Bedeutung der Planung und Kontrolle der Gemeinkosten für das kostengünstige Konstruieren.- 4.1.7.3.5 Zusammenfassende Betrachtung der Bedeutung der Prozeßkostenrechnung für das kostengünstige Konstruieren.- 4.2 Kostenmanagement.- 4.2.1 Die Relevanz des Kostenmanagements für das kostengünstige Konstruieren.- 4.2.2 Abgrenzung der Begriffe "Kostenrechnung" und "Kostenmanagement".- 4.2.3 Grundlegende Aspekte des Kostenmanagements.- 4.2.3.1 Der Aspekt der Strategie.- 4.2.3.2 Der Aspekt der Kostenkategorie.- 4.2.3.3 Der Aspekt der Ansatzpunkte eines Kostenmanagements.- 4.2.3.3.1 Überblick.- 4.2.3.3.2 Das Kostenniveau als Ansatzpunkt des Kostenmanagements.- 4.2.3.3.3 Der Kostenverlauf als Ansatzpunkt des Kostenmanagements.- 4.2.3.3.4 Die Kostenstruktur als Ansatzpunkt des Kostenmanagements.- 4.2.4 Abgrenzung "Kosten- und Leistungsmanagement".- 4.2.5 Abgrenzung "Strategisches und operatives Kostenmanagement".- 4.2.6 Klassifizierung in reaktives und proaktives Kostenmanagement.- 4.2.6.1 Reaktives Kostenmanagement.- 4.2.6.2 Proaktives Kostenmanagement.- 4.2.6.2.1 Überblick.- 4.2.6.2.2 Bereichsbezogenes Kostenmanagement.- 4.2.6.2.3 Strukturbezogenes Kostenmanagement.- 4.2.6.2.4 Prozeßbezogenes Kostenmanagement.- 4.2.6.2.5 Produktbezogenes Kostenmanagement.- 4.2.6.2.6 Markt- bzw. kundenbezogenes Kostenmanagement.- 4.2.7 Target Costing als zentraler Bestandteil des proaktiven Kostenmanagements für das kostengünstige Konstruieren.- 4.2.7.1 Begriff und grundlegende Merkmale des Target Costing.- 4.2.7.2 Vorgehensweise des Target Costing.- 4.2.7.2.1 Überblick.- 4.2.7.2.2 Festlegung des Zielpreises.- 4.2.7.2.3 Bestimmung der Gewinnmarge.- 4.2.7.2.4 Ermittlung der Zielkosten.- 4.2.7.2.5 Festlegung der Kostenbestandteile.- 4.2.7.2.6 Segmentierung der Zielkosten.- 4.2.7.3 Die Bedeutung des Target Costing für das kostengünstige Konstruieren.- 5 Methoden des Kostenmanagements zum Kostengünstigen Konstruieren.- 5.1 Integratives Kostenmanagement.- 5.2 Einzelkostengünstiges Konstruieren.- 5.2.1 Darstellung eines konventionellen Kosteninformationssystems.- 5.2.1.1 Die Beschreibung der Bearbeitungsgänge der zugrunde gelegten Teile.- 5.2.1.1.1 Beschreibung der Bearbeitungsgänge an Welle "Alpha".- 5.2.1.1.2 Beschreibung der Bearbeitungsgänge an Welle "Beta".- 5.2.1.2 Die Darstellung des Vorkalkulationsschemas.- 5.2.1.3 Die Ermittlung der Maschinenstundensätze.- 5.2.1.4 Die Kosten der Bearbeitungsgänge.- 5.2.1.4.1 Kosten der Bearbeitungsgänge der Welle "Alpha".- 5.2.1.4.2 Kosten der Bearbeitungsgänge der Welle "Beta".- 5.2.1.5 Schlußfolgerungen anhand eines Kostenvergleichs.- 5.2.2 Vorschlag zur Verbesserung des Kosteninformationssystems.- 5.2.2.1 Die Kosten der Bearbeitungsgänge beider Wellen auf Basis von Einzelkosten.- 5.2.2.1.1 Kosten der Bearbeitungsgänge der Welle "Alpha" auf Basis von Einzelkosten.- 5.2.2.1.2 Kosten der Bearbeitungsgänge der Welle "Beta" auf Basis von Einzelkosten.- 5.2.2.2 Schlußfolgerungen anhand eines Kostenvergleichs.- 5.3 Konzept zum gemeinkostengünstigen Konstruieren.- 5.3.1 Entwurf des Unternehmungsmodells.- 5.3.1.1 Konzeption des Unternehmungsmodells.- 5.3.1.2 Die Kostenstellenstruktur im Unternehmungsmodell.- 5.3.1.3 Die Kostenartenstruktur im Untemehmungsmodell.- 5.3.1.4 Die Gehaltsstruktur im Untemehmungsmodell.- 5.3.1.5 Informationen zur Kostenstelle "Fertigungsplanung".- 5.3.1.6 Weitere relevante Unternehmungsdaten.- 5.3.2 Analyse der Tätigkeiten, Bestimmung der kostentreibenden Faktoren und Ermittlung der Prozeßkostensätze in den Kostenstellen.- 5.3.2.1 Überblick.- 5.3.2.2 Zuordnung von Tätigkeiten zu Hauptprozessen im Unternehmungsmodell.- 5.3.2.3 Darstellung eines Kostenstellenblattes zur Analyse der Tätigkeiten, Bestimmung der kostentreibenden Faktoren und Ermittlung der Prozeßkostensätze.- 5.3.2.4 Ermittlung der Tätigkeiten, der Kostentreiber und der Prozeßkostensätze in den Kostenstellen.- 5.3.2.4.1 Die Kostenstelle "Fertigungsplanung".- 5.3.2.4.2 Die Kostenstelle "Fertigungssteuerung".- 5.3.2.4.3 Die Kostenstelle "Qualitätsprüfung".- 5.3.2.4.4 Die Kostenstelle "Prototypenbau und Versuch".- 5.3.2.4.5 Die Kostenstelle "Konstruktion".- 5.3.2.4.6 Die Kostenstelle "Disposition".- 5.3.2.4.7 Die Kostenstelle "Einkauf".- 5.3.2.4.8 Die Kostenstelle "Wareneingang".- 5.3.2.4.9 Die Kostenstelle "Lager".- 5.3.2.4.10 Die Kostenstelle "Versand".- 5.3.2.4.11 Die Kostenstelle "Vertrieb".- 5.3.2.4.12 Die Kostenstelle "Kaufmännische Verwaltung".- 5.3.3 Beispielhafte Ermittlung der Kosten eines Hauptprozesses.- 5.4 Entwicklung eines Kennzahlensystems zum kostengünstigen Konstruieren.- 5.4.1 Grundlegende Darstellung des Kennzahlensystems.- 5.4.2 Die Kosten in den indirekten Bereichen und den Verwaltungsbereichen für die Beschaffung von Kaufteilen.- 5.4.3 Die Kosten in den indirekten Bereichen und den Verwaltungsbereichen für die Produktion von Eigenfertigungsteilen.- 5.4.4 Die Kosten in den indirekten Bereichen und den Verwaltungsbereichen für Norm-, Standard- und Spezialteile.- 5.4.5 Die zusätzlich entstehenden Kosten in den indirekten Bereichen und den Verwaltungsbereichen für zahlreiche Arbeitsplanpositionen.- 5.4.6 Die zusätzlich entstehenden Kosten in den indirekten Bereichen und den Verwaltungsbereichen für die Variantenvielfalt.- 5.4.7 Zusätzlich nutzbare Kosteninformationen.- 5.5 Entwicklung einer zielorientieren Kalkulation.- 5.6 Simulation der Wirkungsweise des Konzeptes zum einzel- und gemeinkostengünstigen Konstruieren.- 6 Zusammenfassung.- A Anhang.- A.1 Die Maschinenstundensatzrechnung.- A.1.1 Die Maschinenstundensatzrechnung der Drehmaschine.- A.1.2 Die Maschinenstundensatzrechnung der Walzanlage.- A.1.3 Die Maschinenstundensatzrechnung der Tieflochbohrmaschine.- A.1.4 Die Maschinenstundensatzrechnung der Sonderbohrmaschine.- A.1.5 Die Maschinenstundensatzrechnung der Bohrmaschine.- A.1.6 Die Maschinenstundensatzrechnung der Entgratmaschine.- A.1.7 Die Maschinenstundensatzrechnung der Waschanlage.- A.1.8 Die Maschinenstundensatzrechnung der Be- und Entladevorrichtung.- A.1.9 Die Maschinenstundensatzrechnung der Karbonitrieranlage.- A.1.10 Die Maschinenstundensatzrechnung der Strahlanlage.- A.1.11 Die Maschinenstundensatzrechnung der Tementgratanlage.- A.1.12 Die Maschinenstundensatzrechnung der Induktivhärteanlage.- A.1.13 Die Maschinenstundensatzrechnung der Bürstmaschine.- A.2 Die generierten Hauptprozesse.- A.2.1 Die Beschaffungskette für Kauf-Standardteile.- A.2.2 Die Beschaffungskette für Kauf-Spezialteile.- A.2.3 Die Produktionskette für Eigenfertigungs-Normteile.- A.2.4 Die Produktionskette für Eigenfertigungs-Standardteile.- A.2.5 Die Produktionskette für Eigenfertigungs-Spezialteile.- A.2.6 Die durch Arbeitsplanpositionen entstehenden zusätzlichen Kosten in den indirekten Bereichen und den Verwaltungsbereichen.- A.2.7 Die durch Varianten entstehenden zusätzlichen Kosten in den indirekten Bereichen und den Verwaltungsbereichen.- A.2.8 Die Kosten der Abwicklung eines Kundenauftrages.- A.2.9 Die Kosten der Abwicklung eines Entwicklungsauftrages im Rahmen einer Neukonstruktion.- A.2.10 Die Kosten der Abwicklung eines Entwicklungsauftrages im Rahmen einer Variantenkonstruktion.

Produktinformationen

Titel: Gemeinkostensenkung durch kostengünstiges Konstruieren
Orchester: Frank Schmidt
EAN: 9783824463879
ISBN: 978-3-8244-6387-9
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Deutscher Universitätsvlg
Genre: Management
Anzahl Seiten: 390
Gewicht: 534g
Größe: H211mm x B146mm x T27mm
Jahr: 1996
Auflage: 1996. 1996.

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen