Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gemeinde in Westflandern

Quelle: Wikipedia. Seiten: 37. Kapitel: Ostende, Brügge, Kortrijk, De Panne, Middelkerke, Nieuwpoort, De Haan, Ypern, Diksmuide, W... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 40 Seiten  Weitere Informationen
20%
21.90 CHF 17.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 37. Kapitel: Ostende, Brügge, Kortrijk, De Panne, Middelkerke, Nieuwpoort, De Haan, Ypern, Diksmuide, Wervik, Veurne, Roeselare, Knokke-Heist, Langemark-Poelkapelle, Poperinge, Mesen, Damme, Heuvelland, Pittem, Lo-Reninge, Jabbeke, Zonnebeke, Zuienkerke, Blankenberge, Koksijde, Torhout, Harelbeke, Menen, Waregem, Moorslede, Spiere-Helkijn, Koekelare, Ingelmunster, Ichtegem, Lichtervelde, Zwevegem, Meulebeke, Wingene, Avelgem, Ruiselede, Kortemark, Gistel, Hooglede, Beernem, Ledegem, Oostkamp, Houthulst, Oudenburg, Lendelede, Wielsbeke, Tielt, Zedelgem, Izegem, Bredene, Wevelgem, Kuurne, Deerlijk, Oostrozebeke, Ardooie, Dentergem, Staden, Vleteren, Alveringem, Anzegem. Auszug: Kortrijk (westflämisch: Kortryk) (französisch: Courtrai) ist eine Stadt in der Provinz Westflandern in der Region Flandern in Belgien und ist der Sitz des Kreises Kortrijk. Die Stadt hatte 75.000 Einwohner (2009) und eine Fläche von 80,02 km². Sie gehört der Euroregio Kortrijk-Lille mit 1.900.000 Einwohnern an. Die Broeltürme und der Fluss LeieKortrijk ist die Hauptstadt des Arrondissements Kortrijk. Die Stadt liegt am Fluss Leie (fr. Lys), ca. 9 km von der belgisch-französischen Grenze entfernt. In Kortrijk wird Niederländisch gesprochen. Der Dialekt von Kortrijk gehört zur Westflämischen Dialektgruppe. Die Stadt besteht aus den Teilgemeinden Aalbeke, Bellegem, Bissegem, Kortrijk, Heule, Marke, Rollegem und Kooigem. Zusammen mit seinen umliegenden Gemeinden ist Kortrijk heute als Industrie- und Handelsstadt mit seiner Universität, mehreren Hochschulen, Akademien, Bibliotheken, Museen und Bühnen ein bedeutendes Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturzentrum sowie ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt zwischen Belgien und Frankreich. Burgunder-Schloss von Kortrijk Stadtteile von Kortrijk: I: Innenstadt Kortrijk II: Heule III: Bissegem IV: Marke V: Aalbeke VI: Rollegem VII: Bellegem VIII: Kooigem Das gotische RathausKortrijk bestand bereits als eine römische Siedlung mit dem Namen Cortoriacum. Die Stadtrechte erhielt Kortrijk im Jahre 1189. Im Mittelalter ab dem 14. Jahrhundert erfolgte eine Zeit der wirtschaftlichen Blüte, die mit der Entwicklung der Textilindustrie zusammenhing. Am 11. Juli 1302 wurde in der Sporenschlacht in der Nähe der Stadt ein französisches Ritterheer besiegt. Im Jahre 1382 wurde Kortrijk von den Franzosen erobert und geplündert. Im 19. Jahrhundert erfolgte die Industrialisierung, vor allem in der Textilbranche. Es gab große Zerstörungen infolge des Ersten Weltkriegs im Jahre 1917 und infolge des Zweiten Weltkriegs im Mai 1940. Der Gemeinderat besteht aus 41 Ratsherren und -frauen. Für die Wahlperiode 2006-2011 wurde Stefaan De Clerck von

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 184. Nicht dargestellt. Kapitel: Ostende, Brügge, Kortrijk, De Panne, Middelkerke, Nieuwpoort, De Haan, Ypern, Diksmuide, Wervik, Veurne, Roeselare, Knokke-Heist, Langemark-Poelkapelle, Damme, Pittem, Poperinge, Heuvelland, Lo-Reninge, Jabbeke, Zonnebeke, Zuienkerke, Mesen, Koksijde, Harelbeke, Blankenberge, Moorslede, Waregem, Spiere-Helkijn, Ingelmunster, Ichtegem, Koekelare, Lichtervelde, Avelgem, Meulebeke, Wingene, Zwevegem, Kortemark, Ruiselede, Beernem, Menen, Hooglede, Houthulst, Oudenburg, Lendelede, Oostkamp, Wielsbeke, Tielt, Ledegem, Torhout, Gistel, Izegem, Bredene, Kuurne, Zedelgem, Deerlijk, Wevelgem, Oostrozebeke, Ardooie, Dentergem, Staden, Vleteren, Alveringem, Anzegem. Auszug: Brügge (Niederl.: Brugge, Franz.: Bruges) ist die Hauptstadt und mit etwa 117.000 Einwohnern die größte Stadt der Provinz Westflandern in Belgien. Außerdem ist Brügge Bischofssitz der katholischen Kirche für das Bistum Brügge. Der mittelalterliche Stadtkern wurde im Jahr 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Im Jahr 2002 war Brügge Europäische Kulturhauptstadt. Brügge beherbergt das renommierte Europakolleg (College of Europe) und verfügt über einen wichtigen Seehafen im Teilort Zeebrügge. Blick vom Kanal (Spiegelrei) auf die alte PoorterslogeWoher der Name Brugge (Brügge) stammt, ist nicht exakt bekannt. Möglicherweise ist es eine Verballhornung des keltischen Namens für den inzwischen kanalisierten Fluss Reie, der durch Brügge strömte und in der Nordsee mündete. Reie stammt vom keltischen Wort Rogia, das "Heiliges Wasser" bedeutet; die Kelten sahen Flüsse und Brunnen als göttliche Wesen an. Durch Evolution könnte der Name des Flusses Rogia oder Ryggia zum Namen der Stadt geworden sein, Bryggia. Er ist auch möglich, dass es in späteren Jahrhunderten eine Kontamination mit dem altnordischen Wort bryggja gegeben hat, das "Landungsbrücke" oder "Kai" bedeutet. Seit dem Jahre 800 gab es auf Grund des Handels über die Nordsee und wegen der Invasionen der Normannen viele Kontakte mit Skandinavien. Die Bezeichnung Brugge zeigt Ähnlichkeit mit Bryggen, dem historische Hafen von Bergen, der genau wie Brügge seit dem 14. Jahrhundert zu einer wichtigen Stadt der Hanse geworden war. Weniger wahrscheinlich ist ein Ursprung aus dem Wort brug (Brücke). Sprachwissenschaftlich hätte der Name dann eher Brigge lauten müssen (zum Vergleich mit dem Englischen bridge, dem Altenglischen brycg, dem Friesischen brigge oder bregge und dem Gallischen briva). Ein Ursprung aus dem Wort burcht (Burg) scheint auch unwahrscheinlich; zum Vergleich mit Oudenburg und Aardenburg, die wie Brügge auf einem wichtigem Handelsweg lagen und aus einer römischen Siedlung entstanden sind. Bereits im

Produktinformationen

Titel: Gemeinde in Westflandern
Untertitel: Ostende, Brügge, Kortrijk, De Panne, Middelkerke, Nieuwpoort, De Haan, Ypern, Diksmuide, Wervik, Veurne, Roeselare, Knokke-Heist, Langemark-Poelkapelle, Poperinge, Mesen, Damme, Heuvelland, Pittem, Lo-Reninge, Jabbeke, Zonnebeke
Editor: Quelle: Wikipedia
EAN: 9781159006556
ISBN: 978-1-159-00655-6
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Regional- und Ländergeschichte
Anzahl Seiten: 40
Gewicht: 97g
Größe: H246mm x B189mm x T7mm
Jahr: 2011

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen