Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gemeinde Im Département Vaucluse

  • Kartonierter Einband
  • 72 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 133. Nicht dargestellt. Kapitel: Avignon, Gordes, Orange, Châteauneuf-du-Pape, Vaison-la-Romaine, Carp... Weiterlesen
20%
28.90 CHF 23.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 133. Nicht dargestellt. Kapitel: Avignon, Gordes, Orange, Châteauneuf-du-Pape, Vaison-la-Romaine, Carpentras, Lourmarin, L'Isle-sur-la-Sorgue, Séguret, Cavaillon, Saint-Christol, Apt, Liste der Gemeinden im Département Vaucluse, Mondragon, Saignon, Sorgues, Roussillon, Venasque, Saint-Pierre-de-Vassols, Vacqueyras, Fontaine-de-Vaucluse, Saumane-de-Vaucluse, Valréas, Bollène, Gigondas, Malaucène, Beaumes-de-Venise, Rustrel, Viens, Lacoste, Villes-sur-Auzon, Bonnieux, Le Thor, Sarrians, Blauvac, Faucon, Piolenc, Murs, Althen-des-Paluds, Mazan, Camaret-sur-Aigues. Auszug: Avignon ist eine Stadt in der Provence in Südfrankreich am östlichen Ufer der Rhône mit knapp 90.000 Einwohnern. Sie ist Sitz der Präfektur des Départements Vaucluse. Die charmante Altstadt von Avignon mit ihren prächtigen, mittelalterlichen Häusern ist von einer intakten und imposanten Befestigungsmauer umgeben. Die Altstadt mit dem gotischen Papstpalast (Palais des Papes) aus dem 14. Jahrhundert und der berühmten Brücke Pont St. Bénézet zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Rhône bildet bei Avignon die Grenze zum Département Gard. Gegenüber am rechten Ufer der Rhône befindet sich die Stadt Villeneuve-lès-Avignon. Im Süden befindet sich das Département Bouches-du-Rhône (Dép. 13). In der vorchristlichen Antike lebten die mit der ligurischen Urbevölkerung vermischten keltischen Cavaren als Fischer in Avignon. Sie nannten den Ort "Aouenion", zusammengesetzt aus "Aouen" oder "Aven" - d. h. Strudel oder Abgrund - und "ion" - d. h. Herr, was als "Herr über den Wassern" gedeutet werden kann -, womit der heutige Domberg bezeichnet wurde. In frühgeschichtlicher Zeit war Avignon (Avenion) eine Handelsniederlassung der griechischen Kolonie von Massalia, dem heutigen Marseille. Die Römer nannten die gallorömische Stadt "Aven(n)io". Man glaubt, dass Augustus auf dem seit Urzeiten für heilig gehaltenen Felsen einen Tempel für den Mistral, den Nordwind, hat bauen lassen. In der Nachfolge Roms wurde Avenion nacheinander von Burgundern, Westgoten und Franken besetzt und musste sich im 8. Jahrhundert den Arabern unterwerfen. Zusammen mit dem Königreich Burgund kam es im 11. Jahrhundert zum Römisch-Deutschen Reich. Die Stadt Avignon, wie auch Marseille und Arles, wurde rechtlich nicht Teil der gleichnamigen Grafschaft, sondern war kaiserliche Reichsstadt. Sie entwickelte eine Kommunenregierung nach italienischem Muster. Pont Saint-Bénezet Papstpalast Die spätgotische Fassade der Kirche St-Pierre d'Avignon Gotische Fassade der Kirche St.Agricol Personen mit Bezug zur Stadt: (frz.: Jume

Produktinformationen

Titel: Gemeinde Im Département Vaucluse
Untertitel: Avignon, Caumont-sur-Durance, Gordes, Châteauneuf-du-Pape, Orange, Vaison-la-Romaine, Carpentras, Lourmarin, Séguret, L'Isle-sur-la-Sorgue, Lagnes, Cavaillon, Apt, Venasque, Saint-Christol, Liste der Gemeinden im Département Vaucluse
Editor:
EAN: 9781159005481
ISBN: 978-1-159-00548-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 72
Gewicht: 200g
Größe: H246mm x B189mm x T4mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen