Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geistlicher (6. Jahrhundert)

  • Kartonierter Einband
  • 40 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Bischof (6. Jahrhundert), Gregor von Tours, Symmachus, Johannes I., Agapitus I., Johannes... Weiterlesen
20%
22.50 CHF 18.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Bischof (6. Jahrhundert), Gregor von Tours, Symmachus, Johannes I., Agapitus I., Johannes II., Johannes III., Hormisdas, Benedikt I., Gregor der Große, Magnus Felix Ennodius, David von Menevia, Aper, Remigius von Reims, Vigilius, Liudhard, Maximianus von Ravenna, Zacharias von Mytilene, Leobinus von Chartres, Honorius von Amiens, Felix III., Martin von Braga, Caesarius von Arles, Bonifatius II., Cerbonius, Silverius, Severinus von Agaunum, Everigisil, Cautinus, Laurentius, Medardus, Marius von Avenches, Ingenuinus, Sidonius, Fergus, Pelagius I., Ursicinus von Ravenna, Leander von Sevilla, Aemilianus von Cogolla, Paulinus Aurelianus, Fulgentius von Ruspe, Dioskur, Bubulcus, Gregentios, Victor von Tunnuna, Johannes II. Kappadokes, Germanus von Paris, Pelagius II., Nicetius, Paulinus I. von Aquileia, Mungo, Ruodelo, Philoxenos von Mabbug, Epiphanios von Konstantinopel, Frediano von Lucca, Herculanus von Perugia, Maximus, Hypatios von Ephesos, Arsacius, Deiniol, Asaph, Valentian, Theodor Askidas, Carentinus, Verecundus, Vedast, Fortunatus von Todi, Marcellinus, Cromatius, Aspasius von Melun, Theodor von Chur, Mailoc. Auszug: Gregor von Tours (französisch ; * 30. November 538 in Riom bei Clermont-Ferrand; + vermutlich 17. November 594 in Tours) war Bischof von Tours, Geschichtsschreiber und Hagiograph. Seine berühmten Zehn Bücher Geschichten gehören zu den wichtigsten Quellen für die Übergangszeit zwischen der Spätantike und dem Frühmittelalter. Gregor hieß ursprünglich Georgius Florentius. Er wurde als drittes Kind in eine vornehme gallo-römische Familie der Auvergne geboren, die auf eine lange und stolze Tradition zurückblicken konnte: In spätrömischer Zeit hatte sie Senatoren gestellt, nach dem Untergang Westroms dienten mehrere Familienmitglieder der Kirche. Sein Vater Florentius und sein Großvater Georgius gehörten der senatorischen Adelsschicht an, sein Onkel väterlicherseits, Gallus, war Bischof von Clermont. Mütterlicherseits war Gregor auf einer Seite verwandt mit den Bischöfen Sacerdos und Nicetius von Lyon, auf der anderen Seite mit den Bischöfen Tetricus und Gregor von Langres. Zu Ehren des letzteren nahm er den Namen Gregor an, unter dem er bekannt wurde. In jungen Jahren erkrankte er schwer und gelobte im Falle einer Genesung Geistlicher zu werden. Sein Vater starb jung, und Gregor wurde erst von seiner Mutter Armentaria in der Nähe von Cavaillon und dann von seinem Onkel Gallus (+ 551) sowie dem Archidiakon und späteren Bischof Avitus in Clermont erzogen. Vor dem Tod des Gallus war Gregor bereits in den geistlichen Stand eingetreten. Eine weitere Ausbildung erhielt er von seinem Onkel Nicetius in Lyon (Lugdunum), wohin er 563 geschickt wurde. 563 unternahm er, erneut erkrankt, eine Pilgerreise zum Grab des heiligen Martin. Zu diesem Zeitpunkt war er bereits zum Diakon ordiniert. Über die folgenden Jahre ist kaum etwas bekannt. Als Diakon war er wohl in der Auvergne tätig, wenn er auch Verwandte besuchte (wie seine Mutter in Burgund oder seinen Vetter mütterlicherseits, Bischof Eufronius von Tours). Gregor war mit dem Dichter Venantius Fortunatus befreundet, der ihm seine G

Produktinformationen

Titel: Geistlicher (6. Jahrhundert)
Untertitel: Bischof (6. Jahrhundert), Gregor von Tours, Symmachus, Johannes I., Agapitus I., Johannes II., Johannes III., Hormisdas, Benedikt I., Gregor der Große, Magnus Felix Ennodius, David von Menevia, Aper, Remigius von Reims, Vigilius, Liudhard
Editor:
EAN: 9781231756812
ISBN: 978-1-231-75681-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 40
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel