Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geistesgegenwärtig

  • Kartonierter Einband
  • 176 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Geschichte zweier Literaturpreise als Spiegel des intellektuellen Lebens.Seit 1964 vergibt die Deutsche Akademie für Sprache u... Weiterlesen
20%
27.90 CHF 22.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Die Geschichte zweier Literaturpreise als Spiegel des intellektuellen Lebens.

Seit 1964 vergibt die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung jährlich den Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay und den Sigmund Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa. Zu den bislang Ausgezeichneten gehören die Philosophin Hannah Arendt und der Schriftsteller Peter Rühmkorf ebenso wie der Physiker Werner Heisenberg und der Philosoph Hans Blumenberg. Die Diskussionsprozesse in der Jury sowie die öffentlichen Debatten über manche ihrer Preisentscheidungen - auch im Zusammenspiel mit dem Georg-Büchner-Preis -, die bislang über hundert Preisträgerinnen und Preisträger mit ihren unterschiedlichen Arbeiten: All das fügt sich zu Szenen des intellektuellen Lebens der letzten fünf Jahrzehnte. Ein Essay von Helmut Böttiger erzählt die Geschichte der beiden Preise und zugleich eine Kulturgeschichte der Bundesrepublik, ihm zur Seite stehen zahlreiche Dokumente und Bilder, eine Photoserie von Isolde Ohlbaum und eine Übersicht zu allen Ausgezeichneten.

Autorentext
Böttiger, Helmut Helmut Böttiger, geb. 1956, studierte Germanistik; Dissertation über Fritz Rudolf Fries und die DDR-Literatur. Er lebt seit 2002 als freier Autor und Kritiker in Berlin. 1996 erhielt er den Ernst-Robert-Curtius-Förderpreis für Essayistik.

Klappentext

Seit 1964 vergibt die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung jährlich den Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay und den Sigmund Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa. Zu den bislang Ausgezeichneten gehören die Philosophin Hannah Arendt und der Schriftsteller Peter Rühmkorf ebenso wie der Physiker Werner Heisenberg und der Philosoph Hans Blumenberg. Die Diskussionsprozesse in der Jury sowie die öffentlichen Debatten über manche ihrer Preisentscheidungen - auch im Zusammenspiel mit dem Georg-Büchner-Preis -, die bislang über hundert Preisträgerinnen und Preisträger mit ihren unterschiedlichen Arbeiten: All das fügt sich zu Szenen des intellektuellen Lebens der letzten fünf Jahrzehnte. Ein Essay von Helmut Böttiger erzählt die Geschichte der beiden Preise und zugleich eine Kulturgeschichte der Bundesrepublik, ihm zur Seite stehen zahlreiche Dokumente und Bilder, eine Photoserie von Isolde Ohlbaum und eine Übersicht zu allen Ausgezeichneten.

Produktinformationen

Titel: Geistesgegenwärtig
Untertitel: Johann-Heinrich-Merck-Preis und Sigmund-Freud-Preis 1964-2014: Szenen einer deutschen Kulturgeschichte
Schöpfer:
Fotograf:
EAN: 9783835317758
ISBN: 978-3-8353-1775-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Wallstein Verlag GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 176
Gewicht: 516g
Größe: H241mm x B172mm x T17mm
Veröffentlichung: 02.11.2015
Jahr: 2015

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen