Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gefängnis (Anstalt)

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 107. Nicht dargestellt. Kapitel: Kleine Festung Theresienstadt, Gefängnis Montelupich, United Nat... Weiterlesen
20%
20.50 CHF 16.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 107. Nicht dargestellt. Kapitel: Kleine Festung Theresienstadt, Gefängnis Montelupich, United Nations Detention Unit, Robben Island, San Juan de Ulúa, Auckland Prison, Teufelsinsel, Abu-Ghuraib-Gefängnis, Sugamo-Gefängnis, Chiyam, Carandiru, Shark Island, Carcer Tullianus, Pankrác, Kilmainham Gaol, Palmasola, Anlage 1391, Kahrisak, Fort Zeelandia, Mountjoy Prison, Evin-Gefängnis, Gefängnis Schrassig, Lardyao, Be'er Scheva-Gefängnis, Bangkwang, Viru Vangla, La Cabaña, Gefängnis Doftana, Mile 2, Gorgona, Santo Stefano, Zentralgefängnis Freetown, Insein-Gefängnis, Special Handling Unit, Gefängnis Jiaoling. Auszug: Die Kleine Festung (Male Pevnost) ist ein Teil von Theresienstadt, welche 1780 bis 1790 als eine Festungsanlage von Kaiser Josef II. erbaut wurde. Die Kleine Festung auf der gegenüberliegenden Seite der Eger, wurde schon bald nach ihrer Errichtung als Gefängnis verwendet. Neben zahlreichen Militärgefangenen inhaftierte die kaiserlich und königliche Monarchie hier politische Gefangene, unter anderem den griechischen Freiheitskämpfer Alexander Ypsilantis, ungarische und tschechische Aufständische von 1848 oder auch die Täter des Attentats von Sarajevo (Gavrilo Princip u.a.), deren Ermordung des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand von Österreich-Este den ersten Weltkrieg einleitete. Während der Okkupation der Tschechoslowakei Böhmens und Mährens durch Nazi-Deutschland wurde im Juni 1940 in der Kleinen Festung ein Gestapo-Gefängnis eingerichtet. Die Nazis nutzten die vorhandene Infrastruktur aus und "perfektionierten" den Ort. Sie bauten ihn zu einem Bestandteil ihres Repressions- und Vernichtungsapparates aus. Das Gefängnis wurde von der Gestapo-Dienststelle in Prag verwaltet. Zu Anfang gab es nur männliche Häftlinge, erst nach dem erfolgreichen Attentat auf Reinhard Heydrich wurde im Juni 1942 eine Frauenabteilung eingerichtet. Zu den bestehenden drei Gefängnishöfen kam 1943 ein vierter hinzu, der für männliche Häftlinge bestimmt war. Zwischen 1940 und 1945 wurden von den verschiedenen Dienststellen der Gestapo rund 27.000 Männer und 5.000 Frauen an das Gefängnis Theresienstadt überstellt, zunächst mit Inhaftierten aus Prag, dann aus ganz Böhmen und ab 1944 auch aus Mähren. In der Kleinen Festung wurden bis Kriegsende überwiegend Tschechen festgehalten, darunter viele Widerständler gegen das Nazi-Regime. In den letzten Jahren dann auch Bürger der Sowjetunion, aus Polen, Jugoslawien und gegen Kriegsende Gefangene aus den Reihen der Alliierten Armeen. Von den Insassen kamen etwa 8.000 in anderen Lagern um, in die sie bis zum Ende des Krieges deportiert wurden.

Produktinformationen

Titel: Gefängnis (Anstalt)
Untertitel: Kleine Festung Theresienstadt, Gefängnis Montelupich, United Nations Detention Unit, Anhaltelager Kaisersteinbruch, Robben Island, La Cabaña, X. Pavillon der Zitadelle Warschau, San Juan de Ulúa, Auckland Prison, Teufelsinsel
Editor:
EAN: 9781159003258
ISBN: 978-1-159-00325-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Lebensdeutung
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 168g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen