Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gedenkstättenarbeit und Erinnerungskultur

  • Kartonierter Einband
  • 328 Seiten
Das Erinnern an die Verbrechen des Nationalsozialismus gehört zur politischen Kultur vieler europäischer Gesellschaften. In der Re... Weiterlesen
20%
33.50 CHF 26.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Das Erinnern an die Verbrechen des Nationalsozialismus gehört zur politischen Kultur vieler europäischer Gesellschaften. In der Regel vollzieht sich die Praxis des Erinnerns vor allem in Museen und Gedenkstätten, das gilt in besonderer Weise für Polen und für Deutschland, in denen sich eine Vielzahl solcher Institutionen befinden. Seit den 1980er Jahren hat es in Deutschland und insbesondere auch in Nordrhein-Westfalen eine Vielzahl von Gedenkstättengründungen gegeben, die sich in der Regel auf lokale, regionale Themenstellungen oder bestimmte Opfergruppen spezialisiert und ein besonderes pädagogisches Aufgabenverständnis entwickelt haben. Nach 1989 hat sich die Geschichts- und Erinnerungskultur in Polen neu orientiert, Gedenkstätten, die die Verbrechen des Nationalsozialismus ins Gedächtnis rufen, wurden umgestaltet und die pädagogische Arbeit aufgewertet. Es gibt viele Gründe auf fachlicher, historischer wie pädagogischer Ebene eine intensivere Zusammenarbeit zu suchen und den Austausch zu fördern. Anspruchsvollere Lernarrangements sollten künftig gemeinsam diskutiert und weiter entwickelt werden. In diesem Sammelband werden Beispiele aus der Gedenkstättenpraxis in Polen und in Deutschland vorgestellt und analysiert, es werden aber auch Fragen eines europäischen Erinnerungshorizontes diskutiert, ohne dabei die nationalen Besonderheiten zu negieren.

Klappentext

Aus dem Inhalt: Guido Hitze: Grußwort für die deutsch-polnische Fachtagung ,,Europäische Perspektiven der Erinnerungskultur und Gedenkstättenarbeit" Paul Ciupke: Erinnern und Historisch-Bilden in Europa - Perspektiven und Möglichkeiten europäischer Gedenkstättenarbeit Alfons Kenkmann: Gedenkstätten in Nordrhein-Westfalen - historische Entwicklungen, Aufgaben und Arbeitsschwerpunkte heute Marcin Zaborski: NS-Gedenkstätten in Polen - Entwicklungen, Aufgaben und aktuelle Perspektiven Constantin Goschler: An den Nationalsozialismus erinnern - Trends und Konfliktlinien in der deutschen Geschichts- und Erinnerungskultur Zofia Woycicka: Trends und Konfliktlinien in der polnischen Geschichts- und Erinnerungskultur Bert Pampel: Lernen in deutschen Gedenkstätten - Thesen auf Basis von Befunden der Besucherforschung Wieslaw Wysok: Der Umgang mit unterschiedlichen Erinnerungen an Holocaust und II. Weltkrieg - Erfahrungen aus der Gedenkstätte Majdane (Lublin} Zbigniew Wilkiewicz: Empathisch und multiperspektivisch Erinnern - Erfahrungen aus deutsch-polnischen Seminaren Astrid Wolters: Beispiele pädagogischer Ansätze aus der Mahnund Gedenkstätte Düsseldorf Ewa Koper: Der pädagogische Umgang mit der Leere des Ortes - Das Beispiel der Gedenkstätte Belzec Andrzej Kacorzyk / Ewa Matlak: Beispiele pädagogischer Arbeit aus der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau und dem Besucherdienst Heidi Behrens / Norbert Reichling: Konkretion - Perspektivität - neue Fragen. Biographieorientierte Bildung in Gedenkstätten Daniel Logemann: Die Ausstellung über die Konzentrationslager vor dem Hintergrund des Ausstellungskonzepts des Museums des II. Weltkrieges Annette Eberle: Zur Integration von historischer Bildung und Menschenrechts- und Demokratielernen Claudia Kraft / Jan Piskorski / Wolf Kaiser: Europäische Perspektiven und demokratiepädagogische Schlussfolgerungen der Gedenkstättenarbeit - Stellungnahmen



Inhalt
Aus dem Inhalt: Guido Hitze: Grußwort für die deutsch-polnische Fachtagung ,,Europäische Perspektiven der Erinnerungskultur und Gedenkstättenarbeit Paul Ciupke: Erinnern und Historisch-Bilden in Europa Perspektiven und Möglichkeiten europäischer Gedenkstättenarbeit Alfons Kenkmann: Gedenkstätten in Nordrhein-Westfalen historische Entwicklungen, Aufgaben und Arbeitsschwerpunkte heute Marcin Zaborski: NS-Gedenkstätten in Polen Entwicklungen, Aufgaben und aktuelle Perspektiven Constantin Goschler: An den Nationalsozialismus erinnern Trends und Konfliktlinien in der deutschen Geschichts- und Erinnerungskultur Zofia Woycicka: Trends und Konfliktlinien in der polnischen Geschichts- und Erinnerungskultur Bert Pampel: Lernen in deutschen Gedenkstätten Thesen auf Basis von Befunden der Besucherforschung Wieslaw Wysok: Der Umgang mit unterschiedlichen Erinnerungen an Holocaust und II. Weltkrieg Erfahrungen aus der Gedenkstätte Majdane (Lublin} Zbigniew Wilkiewicz: Empathisch und multiperspektivisch Erinnern Erfahrungen aus deutsch-polnischen Seminaren Astrid Wolters: Beispiele pädagogischer Ansätze aus der Mahnund Gedenkstätte Düsseldorf Ewa Koper: Der pädagogische Umgang mit der Leere des Ortes Das Beispiel der Gedenkstätte Belzec Andrzej Kacorzyk / Ewa Matlak: Beispiele pädagogischer Arbeit aus der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau und dem Besucherdienst Heidi Behrens / Norbert Reichling: Konkretion Perspektivität neue Fragen. Biographieorientierte Bildung in Gedenkstätten Daniel Logemann: Die Ausstellung über die Konzentrationslager vor dem Hintergrund des Ausstellungskonzepts des Museums des II. Weltkrieges Annette Eberle: Zur Integration von historischer Bildung und Menschenrechts- und Demokratielernen Claudia Kraft / Jan Piskorski / Wolf Kaiser: Europäische Perspektiven und demokratiepädagogische Schlussfolgerungen der Gedenkstättenarbeit Stellungnahmen

Produktinformationen

Titel: Gedenkstättenarbeit und Erinnerungskultur
Untertitel: Ein deutsch-polnischer Austausch
Editor:
EAN: 9783837507324
ISBN: 978-3-8375-0732-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Klartext Verlag
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 328
Gewicht: 648g
Größe: H208mm x B197mm x T27mm
Veröffentlichung: 26.08.2014
Jahr: 2012

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel