Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gedächtnis, Erzählen, Identität

  • Kartonierter Einband
  • 269 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Ist die Identitätsbildung ohne das Erinnerungsvermögen undenkbar? Wird Identität durch Erinnerung konstruiert? Heißt Erinnerung ni... Weiterlesen
20%
54.50 CHF 43.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Ist die Identitätsbildung ohne das Erinnerungsvermögen undenkbar? Wird Identität durch Erinnerung konstruiert? Heißt Erinnerung nicht einfach Rekonstruktion der Vergangenheit, sondern bewusste Konstruktion? Wie werden individuelle und kollektive Erinnerungen in unterschiedlichen sozialen und kulturellen Räumen gestaltet? Aus verschiedenen Positionen und Perspektiven werden in Erzähltexten diese und ähnliche Fragen behandelt und anhand konkreter Beispiele erörtert. Erzähltexte können bestimmte Gedächtnis-Konstellationen abbilden und sie in ihrer spezifischen Wirkungs weise bejahen und unterstützen. Sie können aber auch subversiv wirken und sowohl hegemoniale Erinnerungen als auch überkommene Wirklichkeits- und Vergangenheitsversionen in Frage stellen. Die Beiträge zu diesem Band untersuchen den komplexen Zusammenhang zwischen Erinnern und Identität in Erzähltexten aus verschiedenen soziokulturellen Kontexten. Die Studien zeigen die Konstruktivität von Erinnerungen, die Pluralität von Vergangenheits- und Identitätskonstruktionen, sowie ihre Abhängigkeit von einem kultur- und epochenspezifischen Hintergrund. Obwohl der Transnationalität von Erinnerungen Rechnung getragen wird, eröffnen die Beiträge Einsichten in Themen, Einstellungen, Mentalitäten, Erwartungen und Wertvorstellungen von unterschiedlichen Erinnerungshorizonten, die zum Kulturvergleich und zur Reflexion der eigenen und der fremden Perspektive führen.

Autorentext

Manuel Maldonado Alemán ist Professor für Neuere deutsche Literatur an der Universität Sevilla. Forschungsschwerpunkte: Expressionismus und Dadaismus, deutschsprachige Gegenwartsliteratur, literarische Erinnerungsdiskurse.



Klappentext

Ist die Identitätsbildung ohne das Erinnerungsvermögen undenkbar? Wird Identität durch Erinnerung konstruiert? Heißt Erinnerung nicht einfach Rekonstruktion der Vergangenheit, sondern bewusste Konstruktion? Wie werden individuelle und kollektive Erinne­rungen in unterschiedlichen so­zialen und kul­turellen Räumen gestaltet? Aus verschiedenen Positionen und Perspektiven werden in Erzähltexten diese und ähnliche Fragen behandelt und anhand konkreter Beispiele erörtert. Erzähltexte können bestimmte Gedächtnis-Konstellationen abbilden und sie in ihrer spezifischen Wir­kungs­weise bejahen und unterstützen. Sie können aber auch subversiv wirken und sowohl hegemoniale Erinnerungen als auch über­kommene Wirklichkeits- und Vergangenheits­versionen in Frage stellen. Die Beiträge zu diesem Band untersuchen den komplexen Zusammenhang zwischen Erinnern und Identität in Erzähltexten aus verschiedenen sozio­kulturellen Kontexten. Die Studien zeigen die Konstruktivität von Erinne­rungen, die Pluralität von Vergangenheits- und Identitätskonstruktionen, sowie ihre Abhängigkeit von einem kultur- und epochenspezifischen Hintergrund. Obwohl der Transnationalität von Erinnerungen Rechnung getragen wird, eröffnen die Beiträge Einsichten in Themen, Einstellungen, Mentalitäten, Erwartungen und Wertvorstellungen von unterschiedlichen Erinnerungshorizonten, die zum Kulturver­gleich und zur Reflexion der eigenen und der fremden Perspektive führen.

Produktinformationen

Titel: Gedächtnis, Erzählen, Identität
Untertitel: Literarische Inszenierungen von Erinnerung
Editor:
EAN: 9783826048777
ISBN: 978-3-8260-4877-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Königshausen & Neumann
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 269
Gewicht: 420g
Größe: H241mm x B159mm x T23mm
Veröffentlichung: 01.04.2012
Jahr: 2012
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen