Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gebühren gleich Qualität?

  • Kartonierter Einband
  • 216 Seiten
In der Schweiz haben 13 kommerzielle regionale Fernsehsender die Möglichkeit, bis zu 70 Prozent ihrer Ausgaben aus den öffentliche... Weiterlesen
20%
43.00 CHF 34.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

In der Schweiz haben 13 kommerzielle regionale Fernsehsender die Möglichkeit, bis zu 70 Prozent ihrer Ausgaben aus den öffentlichen Empfangsgebühren zu finanzieren. Im Gegenzug verpflichten sie sich, einen Beitrag zum Service public im regionalen Bereich zu leisten. Die hier vorgelegten Texte untersuchen die Leistung dieser konzessionierten Veranstalter vor dem Hintergrund einschlägiger normativ-analytischer Qualitätskriterien wie Vielfalt, Relevanz und Aktualität. Die Daten der kontinuierlichen Programmbeobachtung der privaten Fernsehsender, die seit 2009 an der Universität Freiburg durchgeführt wird, ermöglichen die Beurteilung von Programmqualität sowie von Programmentwicklungen über die Zeit. Diese Daten werden mit Blick auf mögliche finanzielle, strukturelle und kulturelle Einflussfaktoren auf die inhaltliche Gestaltung der Fernsehprogramme ausgewertet und interpretiert. Das Ergebnis ist eine in Umfang, Klarheit und Tiefe einmalige Analyse des Schweizer Regionalfernsehens. Die Herausgeber: GERGANA BAEVA, Dr., studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin und promovierte über die Konstruktion von nationaler Identität. 2007 2009 Forschungsassistentin im Projekt zur kontinuierlichen Fernsehprogrammforschung der SRG-Programme an der Universität Freiburg/Schweiz. Seit 2009 Lehraufträge an der Freien Universität Berlin sowie Projektmitarbeit bei der GöfaK Medienforschung, Potsdam. STEFFEN KOLB, Prof. Dr., studierte Kommunikations- und Medienwissenschaft sowie Politikwissenschaft an der Universität Leipzig und dem Institut d Études Politiques, Aix-en-Provence. Seit Oktober 2012 Professor für Wirtschaftskommunikation an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin. Zuvor fünf Jahre Lektor an der Universität Freiburg/Schweiz. Seit 2009 Leitung der Forschungsprojektgruppe zum regionalen Fernsehen mit Leistungsauftrag in der Schweiz. BERTIL SCHWOTZER, M.A., studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Volkswirtschaft an der Freien Universität Berlin und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit 1997 Mitarbeit bei der kontinuierlichen Fernsehprogrammforschung der Landesmedienanstalten in Deutschland. 2006 2009 Forschungsassistent an der Universität Freiburg/Schweiz. Seit 2009 Senior Projektleiter bei der der GöfaK Medienforschung, Potsdam. Inhaltsverzeichnis: Der Leistungsauftrag der konzessionierten privaten Fernsehveranstalter in der Schweiz Gergana Baeva Kurzprofile der Regionalsender Harald Kust und Steffen Kolb Theoretische Grundlagen des Qualitätsbegriffs Ada Fehr, Harald Kust, Gergana Baeva und Steffen Kolb Qualitätsmessung der regionalen Programme mit Leistungsauftrag Gergana Baeva und Bertil Schwotzer Programmqualität im Schweizer Regionalfernsehen Steffen Kolb und Gergana Baeva Gebühren gleich Qualität? Gergana Baeva und Steffen Kolb Anhang A1 Instrument der quantitativen Sendungs-, Beitrags-, Akteursund Meinungsanalyse 173 A2 Leitfaden der qualitativen Steckbriefe A3 Tabellen zur Programmentwicklung 2009 bis 2012

Autorentext
Prof. Dr. Steffen Kolb lehrt Wirtschaftskommunikation an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin.

Klappentext

In der Schweiz haben 13 kommerzielle regionale Fernsehsender die Möglichkeit, bis zu 70 Prozent ihrer Ausgaben aus den öffentlichen Empfangsgebühren zu finanzieren. Im Gegenzug verpflichten sie sich, einen Beitrag zum Service public im regionalen Bereich zu leisten. Die hier vorgelegten Texte untersuchen die Leistung dieser konzessionierten Veranstalter vor dem Hintergrund einschlägiger normativ-analytischer Qualitätskriterien wie Vielfalt, Relevanz und Aktualität. Die Daten der kontinuierlichen Programmbeobachtung der privaten Fernsehsender, die seit 2009 an der Universität Freiburg durchgeführt wird, ermöglichen die Beurteilung von Programmqualität sowie von Programmentwicklungen über die Zeit. Diese Daten werden mit Blick auf mögliche finanzielle, strukturelle und kulturelle Einflussfaktoren auf die inhaltliche Gestaltung der Fernsehprogramme ausgewertet und interpretiert. Das Ergebnis ist eine in Umfang, Klarheit und Tiefe einmalige Analyse des Schweizer Regionalfernsehens. Die Herausgeber: GERGANA BAEVA, Dr., studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin und promovierte über die Konstruktion von nationaler Identität. 2007-2009 Forschungsassistentin im Projekt zur kontinuierlichen Fernsehprogrammforschung der SRG-Programme an der Universität Freiburg/Schweiz. Seit 2009 Lehraufträge an der Freien Universität Berlin sowie Projektmitarbeit bei der GöfaK Medienforschung, Potsdam. STEFFEN KOLB, Prof. Dr., studierte Kommunikations- und Medienwissenschaft sowie Politikwissenschaft an der Universität Leipzig und dem Institut d'Études Politiques, Aix-en-Provence. Seit Oktober 2012 Professor für Wirtschaftskommunikation an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin. Zuvor fünf Jahre Lektor an der Universität Freiburg/Schweiz. Seit 2009 Leitung der Forschungsprojektgruppe zum regionalen Fernsehen mit Leistungsauftrag in der Schweiz. BERTIL SCHWOTZER, M.A., studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Volkswirtschaft an der Freien Universität Berlin und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit 1997 Mitarbeit bei der kontinuierlichen Fernsehprogrammforschung der Landesmedienanstalten in Deutschland. 2006-2009 Forschungsassistent an der Universität Freiburg/Schweiz. Seit 2009 Senior Projektleiter bei der der GöfaK Medienforschung, Potsdam. Inhaltsverzeichnis: Der Leistungsauftrag der konzessionierten privaten Fernsehveranstalter in der Schweiz Gergana Baeva Kurzprofile der Regionalsender Harald Kust und Steffen Kolb Theoretische Grundlagen des Qualitätsbegriffs Ada Fehr, Harald Kust, Gergana Baeva und Steffen Kolb Qualitätsmessung der regionalen Programme mit Leistungsauftrag Gergana Baeva und Bertil Schwotzer Programmqualität im Schweizer Regionalfernsehen Steffen Kolb und Gergana Baeva Gebühren gleich Qualität? Gergana Baeva und Steffen Kolb Anhang A1 Instrument der quantitativen Sendungs-, Beitrags-, Akteursund Meinungsanalyse 173 A2 Leitfaden der qualitativen Steckbriefe A3 Tabellen zur Programmentwicklung 2009 bis 2012

Produktinformationen

Titel: Gebühren gleich Qualität?
Untertitel: Inhaltsanalyse der Schweizer Regionalfernsehprogramme
Editor:
EAN: 9783725310074
ISBN: 978-3-7253-1007-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Edition Rüegger
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 216
Gewicht: 477g
Größe: H227mm x B159mm x T22mm
Veröffentlichung: 01.07.2013
Jahr: 2013
Auflage: 1. Aufl.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel