Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geboren Im 12. Oder 13. Jahrhundert

Quelle: Wikipedia. Seiten: 258. Nicht dargestellt. Kapitel: Albertus Magnus, Reinmar von Zweter, Naumburger Meister, Clemens IV.,... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 196 Seiten  Weitere Informationen
20%
49.50 CHF 39.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Andere Kunden kauften auch

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 258. Nicht dargestellt. Kapitel: Albertus Magnus, Reinmar von Zweter, Naumburger Meister, Clemens IV., Widekind I., Ulrich von Liechtenstein, Tannhäuser, Étienne Boileau, Roger IV., Oliver de Termes, Haymo von Faversham, As-Salih Ismail, Matthäus Paris, Heinrich von Hohenlohe, Detlef von Gadebusch, Heinrich II., Gerhard von Malberg, Giovanni II. Orsini, Willebold von Berkheim, Adolf IV., Kiliç Arslan IV., Renaud de Vichiers, Konrad IV. von Tann, Werner II. von Battenberg, Giovanni da Gaibana, Pierre de Montreuil, Albrecht von Scharfenberg, Heinrich I., Hadewijch, Mahmud Yalavach, Ratibor II., Sri Indraditya, Gottfried II. von Lusignan, Goffredus de Trano, Eudes Rigaud, Pierre de Vielle-Bride, Jutta von Sangerhausen, Wilhelm von Wimpfen, Jordan von Sachsen, Jocerand de Brancion, Ludolf I., Hartmann von Dillingen, Pietro Capocci, Friedrich III., Berthold I. von Teck, Poppo von Osterna, Albrecht von Halberstadt, Giunta Pisano, Albert I. von Pietengau, Guillaume de Lorris, Gundacker von Judenburg, Manco Cápac, Arnulf von Löwen, Ibn Hud, Philipp von Antiochia, Nikolaus von Paris, Ladislaus III., Masud Beg, Gruffydd ap Llywelyn Fawr, Wilhelm von Auxerre, Albert von Pisa, Kai Chosrau III., Maio II. Orsini, Jean I. d'Harcourt, Stefan Vladislav, Beatrix von Savoyen, Berard von Carbio, Rudolf Brisebarre, Thomas II., Arnold von Hochstaden, Ali Abu l-Hasan as-Said, Otto von Lonsdorf, Margareta Contracta, Abu Yahia, Jakab Cseszneky, Theodora Komnene, Hugo von Saint-Cher, Ateshbaz i-Veli, Jolante Courtenay, Konrad von Altstetten, Roland von Parma, Marsilius de Berlin, Heinrich von Köln, Knut II., Walram V., Otto von Altena, Wilhelm XI., Almerich Grafendorfer, Abraham ben Samuel ibn Chasdai, Johann von Erwitte, Isabella von Zypern, Arnfast, Jean de Garlande, Melusine von Jerusalem, Jakob ben Abba Mari Anatoli, Minhaj all-Siraj Juzjani, Henri II. Clément, Meir ben Simon ha-Me'ili. Auszug: Albertus Magnus (auch Albertus Teutonicus; Albertus Coloniensis; Albert der Große, Albert der Deutsche, Albert von Lauingen, oft auch fälschlich Albert Graf von Bollstädt genannt) (* um 1200 in Lauingen an der Donau; + 15. November 1280 in Köln) war ein deutscher Gelehrter und Bischof, der wegbereitend für den christlichen Aristotelismus des hohen Mittelalters war. Im Jahr 1622 wurde er selig und am 16. Dezember 1931 von Papst Pius XI. heilig gesprochen und zum Kirchenlehrer erklärt. Tafelgemälde von Joos van Wassenhove auch Justus van Gent, um 1475 in UrbinoAlbertus' Vater, Markward von Lauingen, kam möglicherweise aus der Schicht des niederen staufischen Dienstadels, der Ministerialen, und übte in oder um Lauingen Herrschaftsaufgaben aus. Albert selbst verbrachte dort vermutlich auch seine ersten Jugendjahre. Erste gesicherte Informationen über Albertus' Aufenthalt stammen aus dem Jahr 1222. Damals lebte er bei einem Onkel in Venedig und Padua. Ab dem folgenden Jahr studierte er die Freien Künste und vielleicht auch Medizin in Padua. Bereits in dieser Zeit kam er in Kontakt mit den Schriften des Aristoteles und mit Jordan von Sachsen, dem Nachfolger von Dominikus als Ordensgeneral des Dominikanerordens. Noch 1223 trat Albertus in diesen Orden ein. Sein Noviziat absolvierte er in Köln im Kloster in der Stolkgasse, wo er auch das Studium der Theologie aufnahm und zum Priester geweiht wurde. Anschließend studierte Albertus an verschiedenen dominikanischen Klosterschulen, darunter Hildesheim, Freiburg im Breisgau, Regensburg und Straßburg. In dieser Zeit verfasste er seine ersten Schriften, unter anderen das Marienlob. Als Jordan von Sachsen 1237 starb, wurde Albertus im Folgejahr auf dem Ordenskapitel der Dominikaner in Bologna von den deutschen Versammlungsteilnehmern als neuer Ordensgeneral vorgeschlagen, aber nicht gewählt. Albertus-Magnus-Denkmal an der Universität zu Köln, 20041243 ging Albertus für fünf Jahre an die Universität Sorbonne nach Paris, erwarb dort

Produktinformationen

Titel: Geboren Im 12. Oder 13. Jahrhundert
Untertitel: Albertus Magnus, Reinmar von Zweter, Rudolf von Rotenburg, Neidhart, Pierre Roger II. de Mirepoix, Naumburger Meister, Clemens IV., Dschalal ad-Din, Wirnt von Grafenberg, Widekind I., Adolf I., Tannhäuser, Ulrich von Liechtenstein
Editor: Quelle: Wikipedia
EAN: 9781159002084
ISBN: 978-1-159-00208-4
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Lyrik & Dramatik
Anzahl Seiten: 196
Gewicht: 358g
Größe: H246mm x B189mm x T10mm
Jahr: 2011

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen