Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geboren Im 10. Oder 11. Jahrhundert

  • Kartonierter Einband
  • 100 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 113. Nicht dargestellt. Kapitel: Freydis Eriksdóttir, Konstantin IX., Oldrich, Gorgani, Ælfgar, Gilli,... Weiterlesen
20%
33.50 CHF 26.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 113. Nicht dargestellt. Kapitel: Freydis Eriksdóttir, Konstantin IX., Oldrich, Gorgani, Ælfgar, Gilli, Lady Godiva, Eberhard von Aquileia, Werner I., Ibn Butlan, Baba Taher, Stephan, Gottschalk der Wende, Ramiro I., Imad, Yemrehana Krestos, Rotho, Wichburg von Sonnenburg, Peter Raimund, Hilarion von Kiew, Gregor VI., Ralph the Timid, Niketas Stethatos, Zemuzil, Roger III., Johannes Orphanotrophos, Hartwig, Uta von Ballenstedt, Hermann I., Lambert II., Helgaud von Fleury, Baldwin, Arialdus, Richard III., Marianus Scotus, Tobia ben Elieser, Otto, Wulfnoth Cild, Heinrich von Lenzburg, Wilhelm I. von Straßburg, Mose Gikatilla, Aaron von St. Martin in Köln, Bruno von Waldeck, Hesso I. von Sülchen. Auszug: Konstantin IX. Monomachos ( sta t T' µ ; * um 1000; + 11. Januar 1055) regierte als Kaiser von Byzanz vom 11. Juni 1042 bis zu seinem Tod. In zweiter Ehe war Konstantin mit einer Nichte des Kaisers Romanos III. verheiratet, die um 1035/1036 starb. Er war von Kaiserin Zoë 1042 zum Ehemann und Mitkaiser bestimmt worden, obwohl er wegen einer Verschwörung gegen ihren früheren Ehemann Michael IV. verbannt worden war. Sie regierten gemeinsam bis zu Zoës Tod 1050. 1043 entband er General Georg Maniakes von seinem Kommando in Italien, woraufhin Maniakes sich selbst zum Kaiser ausrief. Seine Truppen hatten in der Entscheidungsschlacht den Sieg über Konstantin vor Augen, als Maniakes verwundet wurde und noch auf dem Schlachtfeld starb. Unmittelbar nach dem Sieg wurde Konstantin von einer Flotte der Kiewer Rus angegriffen, die vermutlich von Maniakes angeheuert worden waren. Auch sie wurden - mit Hilfe des Griechischen Feuers - geschlagen. Die Kaiser Johannes Tzimiskes und Basileios II. hatten nach den Kämpfen gegen die Bulgaren das byzantinische Herrschaftsgebiet in Europa zwischen Donau und Adria wieder bis an die ungefähren Grenzen der Reichsteilung von 395 n. Chr. nach Westen verschoben. Mit den Einfällen der nomadisierenden Petschenegen, Usen und Kumanen in den Themen Paristrion, Mazedonien und Trakien von 1027, 1032 sowie 1034 bis 1036 wurden diese Besitzungen bedroht und große Zerstörungen angerichtet. Das schlimmste Jahr wurde 1048 als hunderttausende Petschenegen ins Land kamen, die byzantinisch-slawischen Siedlungen zerstörten und sich im Balkan niederließen. Die kaiserlichen Truppen wurden bei Marcianopolis (Devnja), Hadrianopolis (Edirne) und Preslaw, der einstigen Hauptstadt des Bulgarenreiches, geschlagen. Konstantin IX. konnte letztendlich einen dreißigjährigen Friedensvertrag aushandeln. Ziel war es dabei, die Petschenegen auf dem Gebiet von Paristrion anzusiedeln. Dieses Theme lag am südlichen Unterlauf der Donau. die der Grenzfluß des byzantin

Produktinformationen

Titel: Geboren Im 10. Oder 11. Jahrhundert
Untertitel: Freydis Eriksdóttir, Johannes XIX., Benedikt X., Silvester III., Theophanu, Suanhild, Ida, Heinrich von Aquileia, Richard von Capua, Adalbert von Bremen, Gerhard I. von Cambrai, Petar KreSimir IV., Konstantin IX., Mabile de Bellême
Editor:
EAN: 9781159170721
ISBN: 978-1-159-17072-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 100
Gewicht: 172g
Größe: H246mm x B189mm x T5mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen