Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Darstellung der deutschen Einheit in Günter Grass' Roman "Ein weites Feld"

  • Kartonierter Einband
  • 104 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Magisterarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Freie Universität Berlin (Phil... Weiterlesen
20%
47.90 CHF 38.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Magisterarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Freie Universität Berlin (Philosophie und Geisteswissenschaften, Deutsche und Niederländische Philologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung: Diese Arbeit versucht, den Platz des Romans im OEuvre zu bestimmen (soweit das zu diesem Zeitpunkt überhaupt möglich ist) und in das Beziehungsgeflecht Grass scher Motive einzuordnen, um auf diese Weise zu Interpretationsaussagen zu kommen. Es geht nicht darum, Grass Position zur deutschen Wiedervereinigung herauszuarbeiten und anhand des Romans abzuklopfen. Dennoch ist sein Standpunkt natürlich nicht ohne Bedeutung, nicht zuletzt, weil die Frage der deutschen Einheit für ihn seit langem eine Rolle spielt. Die Arbeit wird anhand ausgewählter poetologisch relevanter Texte (Essays, aber auch Gedichte von Grass) versuchen, seine Positionen herauszuarbeiten, wobei auch die Forschung an diesen Beispielen dargestellt wird. Es wird nicht möglich sein, einen Gesamtüberblick über die Entwicklung sowohl seines Stils als auch der Forschung zu geben. Weniger muss hier mehr sein. Es kann nur darum gehen, ein Feld abzustecken, auf dem im II. Teil dann konkret zu dem einen Roman geackert werden soll. Die Vorgeschichte und das poetologische Umfeld des Weiten Felds sollen grob beschrieben und der bereits erwähnten Frage nachgegangen werden, inwiefern und wo ein Bruch in Grass stilistischen Prinzipien festzustellen ist, der sich im für ihn revolutionären Farbgebrauch äußert. Um die Vermessenheit dieses Anspruchs zu relativieren, ist es nötig, darauf zu verweisen, dass nur ein Blickwinkel vorherrschen kann. Für die Themenstellung von besonderem Interesse sind die Art der Wirklichkeitsdarstellung und damit Fragen der Gegenständlichkeit. Der II. Teil wird die Bilder beschreiben, die Grass heranzieht, um seine Position zur Wiedervereinigung darzulegen. Sodann wird ihre Wiederkehr im Roman anhand einiger Beispiele untersucht. Von besonderem Interesse ist das Verhältnis zwischen Grass graphischem Arbeiten und dem Schreiben. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Einleitung: Ein weites Feld im Grass schen Bilderkosmos3 I.Das poetologische Feld11 I.1Der Grund11 I.2Die Entwicklung politischen Engagements21 I.3Der poetologische Horizont um 199026 II.Das weite Feld der deutschen Einheit37 II.1Die Reden38 a)"Der Zug ist abgefahren."42 b)Ökonomie44 c)Der familiare Bereich49 d)Natur + Landschaft51 e)Farben53 f)Sonstige55 II.2Verarbeitung im weiten Feld58 a)Der Abgrund63 b)Der Paternoster71 c)Das Geld73 d)Fonty und Hoftaller: die Farben75 Ergebnisse80 Zusammenfassung und Ausblick: Das Feld 199987 Literaturverzeichnis93 A.Primär93 B.Sekundär94

Klappentext

Inhaltsangabe:Einleitung: Diese Arbeit versucht, den Platz des Romans im OEuvre zu bestimmen (soweit das zu diesem Zeitpunkt überhaupt möglich ist) und in das Beziehungsgeflecht Grass scher Motive einzuordnen, um auf diese Weise zu Interpretationsaussagen zu kommen. Es geht nicht darum, Grass Position zur deutschen Wiedervereinigung herauszuarbeiten und anhand des Romans abzuklopfen. Dennoch ist sein Standpunkt natürlich nicht ohne Bedeutung, nicht zuletzt, weil die Frage der deutschen Einheit für ihn seit langem eine Rolle spielt. Die Arbeit wird anhand ausgewählter poetologisch relevanter Texte (Essays, aber auch Gedichte von Grass) versuchen, seine Positionen herauszuarbeiten, wobei auch die Forschung an diesen Beispielen dargestellt wird. Es wird nicht möglich sein, einen Gesamtüberblick über die Entwicklung sowohl seines Stils als auch der Forschung zu geben. Weniger muss hier mehr sein. Es kann nur darum gehen, ein Feld abzustecken, auf dem im II. Teil dann konkret zu dem einen Roman geackert werden soll. Die Vorgeschichte und das poetologische Umfeld des Weiten Felds sollen grob beschrieben und der bereits erwähnten Frage nachgegangen werden, inwiefern und wo ein Bruch in Grass stilistischen Prinzipien festzustellen ist, der sich im für ihn revolutionären Farbgebrauch äußert. Um die Vermessenheit dieses Anspruchs zu relativieren, ist es nötig, darauf zu verweisen, dass nur ein Blickwinkel vorherrschen kann. Für die Themenstellung von besonderem Interesse sind die Art der Wirklichkeitsdarstellung und damit Fragen der Gegenständlichkeit. Der II. Teil wird die Bilder beschreiben, die Grass heranzieht, um seine Position zur Wiedervereinigung darzulegen. Sodann wird ihre Wiederkehr im Roman anhand einiger Beispiele untersucht. Von besonderem Interesse ist das Verhältnis zwischen Grass graphischem Arbeiten und dem Schreiben. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Einleitung: Ein weites Feld im Grass schen Bilderkosmos3 I.Das poetologische Feld11 I.1Der Grund11 I.2Die Entwicklung politischen Engagements21 I.3Der poetologische Horizont um 199026 II.Das weite Feld der deutschen Einheit37 II.1Die Reden38 a)"Der Zug ist abgefahren."42 b)Ökonomie44 c)Der familiare Bereich49 d)Natur + Landschaft51 e)Farben53 f)Sonstige55 II.2Verarbeitung im weiten Feld58 a)Der Abgrund63 b)Der Paternoster71 c)Das Geld73 d)Fonty und Hoftaller: die Farben75 Ergebnisse80 Zusammenfassung und Ausblick: Das Feld [...]

Produktinformationen

Titel: Die Darstellung der deutschen Einheit in Günter Grass' Roman "Ein weites Feld"
Autor:
EAN: 9783838621944
ISBN: 978-3-8386-2194-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 104
Gewicht: 161g
Größe: H210mm x B148mm x T7mm
Jahr: 2000

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel