Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Zielvereinbarung - Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung

  • Kartonierter Einband
  • 100 Seiten
Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,3, Fachhochschule Lausitz (Wirtschaftswisse... Weiterlesen
20%
61.50 CHF 49.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,3, Fachhochschule Lausitz (Wirtschaftswissenschaften, Betriebswirtschaftslehre), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung: Zielvereinbarungen werden in der Praxis zunehmend akzeptiert und gewinnen in deutschen Unternehmen an Bedeutung. Das Zielvereinbarungssystem ist notwendig, damit Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können. Dennoch ist die Implementierung von Zielvereinbarungen mit unterschiedlichen Erwartungen sowie zahlreichen Vorbehalten und Ängsten verbunden. Zu nennen ist unter anderem der zeitaufwendige Kommunikations- und Koordinationsaufwand. Dennoch ist fraglich, wie sich der Unternehmenserfolg entwickelt, wenn an der erforderlichen Zeit gespart wird. Die Einführung und Umsetzung von Zielvereinbarungssystemen induziert explizite Erwartungen bezüglich der Effizienz des Unternehmens. Ebenso resultieren aus der Realisierung für die Führungskraft sowie für den Mitarbeiter positive Aspekte. Der weitverbreiteten Meinung, Zielvereinbarungssysteme seien zu kostenintensiv, ist entgegenzusetzen, dass der Nutzen die Kosten erheblich übersteigt. Zielvereinbarungssysteme werden implementiert, um einerseits eine Unternehmenssicherung und andererseits eine Leistungsverbesserung zu erzielen. Folgende Teilfunktionen von Zielvereinbarungen werden in den Kapiteln explizit erläutert: - Verteilungsfunktion klare Ressourcenzuweisungen. - Beurteilungsfunktion eindeutige Maßstabsvorgabe für die Leistung. - Empowermentfunktion Erzeugung von kreativen Freiräumen. - Orientierungsfunktion Unterstützungszusagen. - Informationsfunktion Erzeugung von Transparenz, Offenheit und Vergleichbarkeit der Leistungsstandards. - Optimierungsfunktion Vorgabe von herausfordernden Zielen. - Organisationsfunktion Ableitung und Abstimmung der Ziele. - Motivationsfunktion. Gang der Untersuchung: Zielvereinbarungssysteme werden häufig kritisiert, nicht den erwünschten Erfolg zu bringen. Die Ursachen liegen jedoch nicht im System, sondern vielmehr an seiner Betrachtung, Gestaltung und Anwendung. Ziel der Arbeit ist die Darstellung der Zielentwicklung und -vereinbarung sowie notwendige Faktoren, die eine erfolgreiche Umsetzung von Zielvereinbarungssystemen ermöglichen. Die Arbeit gliedert sich in zwei Hauptteile, den theoretischen Teil, Kapitel zwei bis fünf und den praktischen Teil, Kapitel sechs, welches sich mit einer, von der Autorin durchgeführten, empirischen Untersuchung befasst. Der theoretische Teil beschäftigt sich mit der Funktion sowie der Betrachtung von Zielvereinbarungen. Es werden positive Aspekte, wie beispielsweise der Nutzen für alle Beteiligten als auch mögliche Bedenken darstellt und auf die verhaltenspsychologische Sicht explizit eingegangen. Die elementare Voraussetzung für den Erfolg einer Zielvereinbarung ist eine positive und aussagekräftige Zielformulierung. Es wird aufgezeigt, wie solche Ziele definiert werden. Des Weiteren wird die erfolgsversprechende Durchführung von einem Zielvereinbarungsgespräch, Meilensteingesprächen sowie des Zielüberprüfungsgesprächs vermittelt. Die erforderlichen Rahmenbedingungen für die Einführung von Zielvereinbarungen werden im fünften Kapitel beschrieben. Es wird auf das Balanceproblem zwischen den Führungsstilen eingegangen. Das Zielvereinbarungssystem stellt verschiedene Anforderungen an Führungskräfte und Mitarbeiter. Diese werden dargestellt, unter Einbeziehung der Qualifikationsmaßnahmen. Im letzen Kapitel, dem praktischen Teil dieser Arbeit, wird die Methodik und Durchführung der Befragung explizit erläutert. Anschließend erfolgt eine detaillierte Ergebnisbewertung. Die abschließende Interpretation der Ergebnisse der Erhebung gibt Aufschluss über die Art und Weise der Anwendung von Zielvereinbarungen in den befrag...

Klappentext

Inhaltsangabe:Einleitung: Zielvereinbarungen werden in der Praxis zunehmend akzeptiert und gewinnen in deutschen Unternehmen an Bedeutung. Das Zielvereinbarungssystem ist notwendig, damit Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können. Dennoch ist die Implementierung von Zielvereinbarungen mit unterschiedlichen Erwartungen sowie zahlreichen Vorbehalten und Ängsten verbunden. Zu nennen ist unter anderem der zeitaufwendige Kommunikations- und Koordinationsaufwand. Dennoch ist fraglich, wie sich der Unternehmenserfolg entwickelt, wenn an der erforderlichen Zeit gespart wird. Die Einführung und Umsetzung von Zielvereinbarungssystemen induziert explizite Erwartungen bezüglich der Effizienz des Unternehmens. Ebenso resultieren aus der Realisierung für die Führungskraft sowie für den Mitarbeiter positive Aspekte. Der weitverbreiteten Meinung, Zielvereinbarungssysteme seien zu kostenintensiv, ist entgegenzusetzen, dass der Nutzen die Kosten erheblich übersteigt. Zielvereinbarungssysteme werden implementiert, um einerseits eine Unternehmenssicherung und andererseits eine Leistungsverbesserung zu erzielen. Folgende Teilfunktionen von Zielvereinbarungen werden in den Kapiteln explizit erläutert: - Verteilungsfunktion klare Ressourcenzuweisungen. - Beurteilungsfunktion eindeutige Maßstabsvorgabe für die Leistung. - Empowermentfunktion Erzeugung von kreativen Freiräumen. - Orientierungsfunktion Unterstützungszusagen. - Informationsfunktion Erzeugung von Transparenz, Offenheit und Vergleichbarkeit der Leistungsstandards. - Optimierungsfunktion Vorgabe von herausfordernden Zielen. - Organisationsfunktion Ableitung und Abstimmung der Ziele. - Motivationsfunktion. Gang der Untersuchung: Zielvereinbarungssysteme werden häufig kritisiert, nicht den erwünschten Erfolg zu bringen. Die Ursachen liegen jedoch nicht im System, sondern vielmehr an seiner Betrachtung, Gestaltung und Anwendung. Ziel der Arbeit ist die Darstellung der Zielentwicklung und -vereinbarung sowie notwendige Faktoren, die eine erfolgreiche Umsetzung von Zielvereinbarungssystemen ermöglichen. Die Arbeit gliedert sich in zwei Hauptteile, den theoretischen Teil, Kapitel zwei bis fünf und den praktischen Teil, Kapitel sechs, welches sich mit einer, von der Autorin durchgeführten, empirischen Untersuchung befasst. Der theoretische Teil beschäftigt sich mit der Funktion sowie der Betrachtung von Zielvereinbarungen. Es werden positive Aspekte, wie beispielsweise der [...]

Produktinformationen

Titel: Zielvereinbarung - Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung
Autor:
EAN: 9783838692760
ISBN: 978-3-8386-9276-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 100
Gewicht: 156g
Größe: H210mm x B148mm x T7mm
Jahr: 2006

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen