Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gauting

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Person (Gauting), Hugo Junkers, Ludwig Grote, Liste der Baudenkmäler in Gauting, Sto... Weiterlesen
20%
20.50 CHF 16.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Person (Gauting), Hugo Junkers, Ludwig Grote, Liste der Baudenkmäler in Gauting, Stockdorf, Burgstall Schlossberg, Rudolf Nafziger, Webasto, Buchendorf, Viereckschanze Buchendorf, Peter Rubin, Theodor von Hallberg-Broich, Rüdiger von Reichert, Martin Zeil, Hausen, Kreuzing, Mathilde Berghofer-Weichner, Schloss Fußberg, Franz Langheinrich, Königswiesen, Harry Luck, Oberbrunn, Grubmühl, Walter Sartorius, Unterbrunn, Gauting Indians. Auszug: Gauting - Wikipediaa.new,#quickbar a.new/* cache key: dewiki:resourceloader:filter:minify-css:5:f2a9127573a22335c2a9102b208c73e7 */ Gauting Die Bahnhofsstraße im Zentrum von Gauting Ehem. Benefiziatenhaus, Alte Schule, Altes Rathaus, Umbau durch Jahn 1914 Neues Rathaus, geplant von Goebl, Grass, Rosner und Scholz, 1973-75 Katholische Pfarrkirche St. Benedikt FrauenkircheDas Gebiet der Gemeinde Gauting gehört zu den am frühesten besiedelten Bereichen in Oberbayern. Belege dafür sind z.B. die südlich von Gauting und beim Ortsteil Stockdorf gelegenen Grabhügel, die aus der Bronzezeit stammen. Im Ortsteil Buchendorf befindet sich zudem eine gut erhaltene Keltenschanze, die der Eisenzeit zugeordnet wird. Damit dürfte die Gautinger Mark eine der frühesten Lichtungen mit Ackerland im Münchener Waldgebiet sein. In der römischen Kaiserzeit wird der Ort, an dem sich Gauting befindet, als "Bratananio" (latinisiert in der Tabula Peutingeriana "Bratananium") bezeichnet. Dabei handelt es sich um den Übergang der Römerstraße, heute als Via Julia bezeichnet, über die Würm sowie um ein zugehöriges Lager der Besatzungstruppen. Die Via Julia verband Augsburg, ehemals Augusta Vindelicorum, Hauptstadt der Provinz Raetia, mit Salzburg, ehemals Juvavum, in der Provinz Noricum gelegen. Auf dem Gemeindegebiet mündete die römische Fernstraße von Bregenz nach Salzburg in die von Augsburg kommende Straße. Die Zeit der römischen Besiedelung ist vielfach archäologisch belegt. Der spektakulärste Fund ist ein römisches Tonkruglager, in dem 1930 etwa 40 ganze und 200 zerbrochene Krüge aufgedeckt wurden. Später wurden ein Badehaus, Werkstätten, Wohnhäuser und Urnengräber mit zahlreichen römischen Beifunden ausgegraben. Nach dem Rückzug der Römer im 5. Jahrhundert und der Neubesiedelung der Feldmark durch die Bajuwaren lässt sich eine erste eindeutig dem heutigen Gauting zuordenbare urkundliche Erwähnung a

Produktinformationen

Titel: Gauting
Untertitel: Person (Gauting), Hugo Junkers, Ludwig Grote, Liste der Baudenkmäler in Gauting, Stockdorf, Burgstall Schlossberg, Rudolf Nafziger, Webasto, Buchendorf, Viereckschanze Buchendorf, Peter Rubin, Theodor von Hallberg-Broich
Editor:
EAN: 9781159000424
ISBN: 978-1-159-00042-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 113g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel