Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gartenbauunternehmen

  • Kartonierter Einband
  • 44 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 41. Kapitel: Baumschule, Pflanzenhandel, Handelsgärtnerei zu Althaldensleben, Paul Ecke Ranch, Ro... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 41. Kapitel: Baumschule, Pflanzenhandel, Handelsgärtnerei zu Althaldensleben, Paul Ecke Ranch, Rosen Tantau, W. Kordes' Söhne, Dehner, Ernst Pein, Sagaflor, Ernst Benary, Johannes Böttner, Fleurop, Wyss Samen und Pflanzen, Lorenz von Ehren, Veitch and Sons, Franz Späth, FloraHolland, Blumengroßmarkt, GASA Group, United Online, Blumenversand, Landgard, Blume 2000, Richard Huber AG, Gartencenter, Bellaflora, Gärtnerische Produktionsgenossenschaft, Wolf-Garten, Euroflorist, Bruns, Baumschule Bischweiler, Landwirtschaft Golzow, Vereinigung Deutscher Blumenmärkte, Blumen Risse, BKN Strobel, Swan Island Dahlias, Emsflower, N.L. Chrestensen, Spross-Holding, Holland Blumen Mark, Gärtner Pötschke, Wiesmoor-Gärtnerei, Bakker, Pflanzen-Kölle, Bloemenmarkt, Thompson & Morgan, Verenigde Bloemenveilingen Aalsmeer, Bocchi Group, André Leroy, Bellandris, IPM. Auszug: Die Handelsgärtnerei zu Althaldensleben (auch als Handelsgarten, Plantagen oder Baumschulen zu Althaldensleben bezeichnet) betrieb mehrere Baumschulen in Althaldensleben, Hundisburg und Glüsig. Sie war ein Bestandteil der Nathusius Gewerbeanstalten und gehörte Mitte des 19. Jahrhunderts zu den bedeutendsten Baumschulen Deutschlands. Ihre Anfänge liegen etwa im Jahr 1815 und sie bestand bis in die 1890er Jahre. Der Magdeburger Kaufmann und Tabakfabrikant Johann Gottlob Nathusius hatte in den Jahren 1810 und 1811 das säkularisierte Kloster Althaldensleben und das benachbarte Schloss Hundisburg mit einem weiteren Gutsbetrieb erworben. Zum vormaligen Zisterzienserinnenkloster in Althaldensleben gehörte ein land- und forstwirtschaftliches Hauptgut von etwa 1.200 Hektar Größe sowie ein landwirtschaftliches Vorwerk in Glüsig mit weiteren 200 Hektar Landbesitz. Das Schlossgut Hundisburg umfasste Land- und Forstbesitz von etwa 800 Hektar. Auf dem Gesamtareal errichtete Nathusius ab 1811 einen frühindustriellen Gewerbekomplex, zu dem auch eine Handelsgärtnerei mit umfangreichen Baumschulen gehörte. Die ersten Baumschulen der Gewerbeanstalt entstanden etwa 1815 aus dem Anbau von Tabak für die Magdeburger Tabakfabrik von Nathusius sowie von anderen Handels-Nutzgewächsen, wie Hopfen, Krapp, Waid und Karden. Auch mussten bald Obstbäume zur Verwendung auf eigenen Obstplantagen und schließlich Gewächse für die Anlage des großen Althaldensleber Landschaftsparkes gezogen werden. Zu Beginn gab es noch keine klare Trennung zwischen Eigenbedarf und Handelsgeschäft. Der Breslauer Oekonomie-Professor Friedrich Benedict Weber, der auf seinen "ökonomischen Reisen" in den Jahren 1814 bis 1817 auch in Althaldensleben war, beschrieb die damals allerdings bereits als separate Kostenstelle und Abteilung ("Departement") geführten "Plantagen und Gärten zu Althaldensleben und Hundisburg": "Stehen in gar keiner Verbindung mit der Landwirthschaft, sondern erpachten vielmehr ihren Acker von derselben.

Produktinformationen

Titel: Gartenbauunternehmen
Untertitel: Baumschule, Pflanzenhandel, Handelsgärtnerei zu Althaldensleben, Paul Ecke Ranch, Rosen Tantau, W. Kordes' Söhne, Dehner, Ernst Pein, Sagaflor, Ernst Benary, Johannes Böttner, Fleurop, Wyss Samen und Pflanzen, Lorenz von Ehren
Editor:
EAN: 9781158999675
ISBN: 978-1-158-99967-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Lebensdeutung
Anzahl Seiten: 44
Gewicht: 109g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel