Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Spielarten der Bezugnahme

  • Kartonierter Einband
  • 573 Seiten
Gareth Evans, einer der brillantesten Philosophen seiner Generation, starb 1980 im Alter von nur 34 Jahren. In seinem unvollendete... Weiterlesen
20%
34.90 CHF 27.90
Noch nicht veröffentlicht, folgt im November

Beschreibung

Gareth Evans, einer der brillantesten Philosophen seiner Generation, starb 1980 im Alter von nur 34 Jahren. In seinem unvollendeten Meisterwerk Die Vielfalt der Referenz entwickelt Evans im Ausgang von Frege und Russell eine Theorie des Bezugs und der Bezugnahme im Rahmen einer umfassenderen Theorie des Verstehens und Denkens. John McDowell hat das Manuskript nach Evans' Tod für die Publikation vorbereitet und mit einem Vorwort versehen. Nun ist es erstmals in deutscher Übersetzung zu entdecken: ein Meilenstein der jüngeren Philosophiegeschichte!

Autorentext

Gareth Evans (1946-1980) war ein britischer Philosoph und Fellow am University College in Oxford. In seinem kurzen Leben hat er bahnbrechende Beiträge zur Logik, Sprachphilosophie und Philosophie des Geistes vorgelegt.

John McDowell ist Professor für Philosophie an der Universität von Pittsburgh. Im Suhrkamp Verlag sind von ihm erschienen: Geist und Welt (stw 1528) und Wert und Wirklichkeit (stw 1921).

Joachim Schulte ist Autor mehrerer Bücher über Ludwig Wittgenstein und Mitherausgeber der Kritischen Editionen von Wittgensteins Hauptwerken.

Produktinformationen

Titel: Spielarten der Bezugnahme
Untertitel: suhrkamp taschenbuch wissenschaft 2213
Autor:
Nachwort von:
Editor:
Übersetzer:
EAN: 9783518298138
ISBN: 978-3-518-29813-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Suhrkamp
Genre: 20. & 21. Jahrhundert
Anzahl Seiten: 573
Jahr: 2018
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel