Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ostara Eostre Eostar

  • Kartonierter Einband
  • 116 Seiten
Gab es eine germanische Göttin Ostara? Wurde das deutsche Osterfest nach ihr benannt? Wurzeln die weit verbreiteten Osterbräuche i... Weiterlesen
20%
15.50 CHF 12.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Gab es eine germanische Göttin Ostara? Wurde das deutsche Osterfest nach ihr benannt? Wurzeln die weit verbreiteten Osterbräuche in heidnischen Ritualen? Die Antworten auf diese Fragen sind auch in der Wissenschaft umstritten, Glauben und Tatsachen oft kaum auseinander zu halten. Deshalb wurden in diesem Buch alle erreichbaren Quellen zusammengetragen und erläutert, so dass der Leser sich selbst ein Urteil bilden kann. Der Autor hat sich auf die Suche gemacht nach alten Texten, die möglicherweise bestätigen könnten, dass eine Göttin Ostara auf dem europäischen Festland verehrt wurde, ebenso wie eine Eostre in Brittanien, über die Beda, englischer Mönch und Historiker des 7. Jahrhunderts, schreibt und von der das englische "Easter" stammen soll. Das Bindeglied wären dann die Sachsen, die vom Festland nach England ausgewandert sind. Es wird aber den Lesern überlassen abzuwägen, ob es in Deutschland auf Grund der Quellenlage Ostara, Ostera oder Eostar als Pendant zur englischen Eostre gibt.

Autorentext

GardenStone ist Niederländer; er wurde in Groningen geboren, einer großartigen Stadt im Norden der Niederlande, wohin er dann und wann noch gerne kommt. Vor einigen Jahrzehnten verließ er seinen nordniederländischen Wohnort und sein Heimatland und siedelte um nach Deutschland, wo er, nach verschiedenen Zwischenstationen von jeweils mehreren Jahren sein Zuhause in einer kleinen Stadt im wunderschönen Taunus in Hessen fand. GardenStone ist Autor von (meist) Sachtexten und Sachbüchern. Weil die wissenschaftliche Forschung um die historischen germanischen Völker für ihn eine Leidenschaft ist, behandeln fast alle seine Veröffentlichungen Aspekte dieser Forschung. Seine Bücher erscheinen in Niederländisch, Deutsch und Englisch.



Klappentext

Gab es eine germanische Göttin Ostara? Wurde das deutsche Osterfest nach ihr benannt? Wurzeln die weit verbreiteten Osterbräuche in heidnischen Ritualen? Die Antworten auf diese Fragen sind auch in der Wissenschaft umstritten, Glauben und Tatsachen oft kaum auseinander zu halten. Deshalb wurden in diesem Buch alle erreichbaren Quellen zusammengetragen und erläutert, so dass der Leser sich selbst ein Urteil bilden kann. Der Autor hat sich auf die Suche gemacht nach alten Texten, die möglicherweise bestätigen könnten, dass eine Göttin Ostara auf dem europäischen Festland verehrt wurde, ebenso wie eine Eostre in Brittanien, über die Beda, englischer Mönch und Historiker des 7. Jahrhunderts, schreibt und von der das englische "Easter" stammen soll. Das Bindeglied wären dann die Sachsen, die vom Festland nach England ausgewandert sind. Es wird aber den Lesern überlassen abzuwägen, ob es in Deutschland auf Grund der Quellenlage Ostara, Ostera oder Eostar als Pendant zur englischen Eostre gibt.

Produktinformationen

Titel: Ostara Eostre Eostar
Untertitel: Fakten, Annahmen, Vermutungen, Spekulationen, Mutmaßungen und Unsinn
Autor:
EAN: 9783738621907
ISBN: 978-3-7386-2190-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books On Demand
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 116
Gewicht: 179g
Größe: H211mm x B149mm x T12mm
Jahr: 2015

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen