Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Galizien

  • Kartonierter Einband
  • 52 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 52. Kapitel: Polnisch-Ukrainischer Konflikt in Wolhynien und Ostgalizien, Satoka, Verwaltungsgliederung... Weiterlesen
20%
24.90 CHF 19.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 52. Kapitel: Polnisch-Ukrainischer Konflikt in Wolhynien und Ostgalizien, Satoka, Verwaltungsgliederung Galiziens, Liste mittelalterlicher Walddeutscher Siedlungen, Galiziendeutsche, Galizischer Landtag, Fritz Katzmann, Halytsch-Wolhynien, Wilhelm Rosenbaum, Ignacy Lukasiewicz, Kolomeaer Lokalbahnen, Sahirne, Selenyj Jar, Lubka Kolessa, Thalerhof, Pogon Lwów, Daniel, Dobrostany, Bahnhof Lwiw, Erzbistum Lemberg, Distrikt Galizien, Westgalizien, Lokalbahn Lemberg Jaworów, Abraham Salz, Ugartsthal, Galicia Jewish Museum, Aktiengesellschaft der ostgalizischen Lokalbahnen, Erzherzog Albrecht-Bahn, Eisenbahn Lemberg Belzec, Pokutien, Ghetto Brody, Galizische Carl Ludwig-Bahn, Ruthenen, Andrzej Potocki, Mariahilf, Erste Ungarisch-Galizische Eisenbahn, Siegenthal, Eliyahu Yones, Stanczycy, Baginsberg, Léopold Gottlieb, K.K. Kronprinz-Rudolf-Gymnasium Brody, Josefinische Kolonisation, Hasmonea Lwów. Auszug: Galizien (ukrainisch /Halytschyna, polnisch Galicja, russisch /Galizija, historisch auch Rothreußen genannt poln. Rus Czerwona oder Grody Czerwienskie, latein. Russia rubra) ist eine Landschaft im Westen der Ukraine (Ostgalizien) und im Süden Polens (Westgalizien). Die Namen Galizien und Lodomerien sind Umlautungen von Halytsch (oder Galitsch, latinisiert: Galicia) am Dnjestr und Wladimir in Wolhynien. In dieser Form waren sie Teil der ungarischen Königstitulatur, da das Fürstentum Halytsch-Wolhynien im 14. Jahrhundert (unter König Ludwig von Ungarn und Polen) kurzzeitig unter ungarischer Oberhoheit stand. Von dort wurde der Name als Bezeichnung für das Gebiet genommen, das bei der Ersten Teilung Polens zu Österreich gekommen war. Die Lautgleichheit im Deutschen mit der autonomen Gemeinschaft Galicien (spanisch: Galicia) im Nordwesten Spaniens ist rein zufällig. Karte Galiziens, 1836 Königreich Galizien 1846 1918 Galizien im heutigen EuropaDas Territorium Galiziens (in den Grenzen des Kronlands 1914) umfasste 78.502 km² und bedeckt heute: In Galizien befindet sich der ukrainische Anteil der Karpaten mit dem Howerla, dem mit 2060 m höchsten Berg der Ukraine. Siehe auch: Physische Geographie Galiziens Wappen der Woiwodschaft Ruthenia, poln.Województwo Ruskie 1366 1772, Polen Hauptartikel: Halytsch-Wolhynien Fürstentümer der Kiewer Rus 1237Nachdem zur Zeit der Völkerwanderung die dort ansässigen Germanen, Lugier und Gepiden das Gebiet des späteren Galizien verlassen hatten, wurde es seit Mitte des 6. Jahrhunderts von Slawen besiedelt, die westlich des Sans polnischen Stämmen, östlich davon ukrainischen Stämmen zuzurechnen waren. Die westlichen Stämme (räumlich dem späteren Kleinpolen zugehörig) verbanden sich mit Polen unter Boleslaw I. Chrobry, nachdem sie sich vorübergehend im 9. Jahrhundert dem großmährischen Staat und im 10. Jahrhundert dem böhmischen Staat angeschlossen hatten. Die östlichen Stämme (im späteren Rothreußen) unterstellten sich dagegen dem Großfürs

Produktinformationen

Titel: Galizien
Untertitel: Polnisch-Ukrainischer Konflikt in Wolhynien und Ostgalizien, Satoka, Verwaltungsgliederung Galiziens, Liste mittelalterlicher Walddeutscher Siedlungen, Galiziendeutsche, Galizischer Landtag, Fritz Katzmann, Halytsch-Wolhynien
Editor:
EAN: 9781158999170
ISBN: 978-1-158-99917-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 52
Gewicht: 120g
Größe: H253mm x B192mm x T13mm
Jahr: 2012

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel