Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Galaktische Astronomie

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Milchstraße, Sternhaufen, Offener Sternhaufen, MACHO, Kugelsternhaufen, Galaktische... Weiterlesen
20%
20.90 CHF 16.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Milchstraße, Sternhaufen, Offener Sternhaufen, MACHO, Kugelsternhaufen, Galaktisches Zentrum, Sagittarius A*, Orionarm, R136, Gouldscher Gürtel, Oortsche Rotationsformeln, Lokale Blase, Scorpius-Centaurus-Assoziation, Galaktisches Jahr, Supersternhaufen, Sternassoziation, Sternstrom, AB-Doradus-Bewegungshaufen, Shapley-Sawyer-Konzentrationsklasse, Perseusarm, Castor-Bewegungshaufen, Blauer Kugelsternhaufen, Sonnenumgebung, Hodge 301, Sternenweg, Loop-I-Superblase, Lokales Ruhesystem, ELS-Modell. Auszug: Ein Kugelsternhaufen ist eine enge, kugelförmige Ansammlung sehr vieler Sterne, die untereinander gravitativ gebunden sind. Gegenseitige Bahnveränderungen sind im dicht bevölkerten Zentrum häufig, was die sphärische Gestalt zur Folge hat. Kugelsternhaufen sind ihrerseits gravitativ an Galaxien gebunden, in deren Halo sie sich weiträumig bewegen. Sie bestehen vorwiegend aus alten, roten Sternen, die nur wenige schwere Element enthalten ("Metallarmut"). Dies unterscheidet sie deutlich von offenen Sternhaufen, die zu den jüngsten Bildungen in Galaxien gehören. Kugelsternhaufen kommen häufig vor. In der Milchstraße wurden bereits rund 150 von ihnen gefunden und man schätzt, dass noch 10-20 weitere unentdeckt sind. Große Galaxien können wesentlich mehr Kugelhaufen haben, beispielsweise die Andromedagalaxie rund 500. Riesige elliptische Galaxien wie M87 können sogar 10.000 enthalten . Diese Kugelsternhaufen umkreisen die Galaxie in einer Entfernung von 40 kiloparsec (rund 131.000 Lichtjahre) oder mehr. In der Lokalen Gruppe haben alle größeren, massereichen Galaxien ein System von Kugelsternhaufen. Die Sagittarius-Zwerggalaxie und die Canis-Major-Zwerggalaxie scheinen gerade ihre Kugelsternhaufen (wie z. B. Palomar 12) der Milchstraße zu übergeben. Dies zeigt, wie Galaxien ihre Kugelsternhaufen erhalten haben können. Die Sterne solcher Haufen - sogenannte extreme Population-II-Sterne - sind alle ungefähr gleich alt und zeigen keine Spektrallinien von schwereren Elementen. Diese Spektren bedeuten ein hohes Sternalter, da sich die schweren Elemente erst im Laufe der Jahrmilliarden z.B. durch Supernovae bilden. Alte Sterne, die im frühen Universum entstanden sind, können in ihren Hüllen kaum solche Elemente enthalten. Junge Sterne, insbesondere Population-I-Sterne, sind hingegen "recycelt": sie wurden aus Material geformt, das z. T. bereits in älteren Sternen zu schweren Elementen geschmolzen wurde (siehe auch Abschnitt Metallvorkommen). Obwohl die Sterne in Kugelsternhaufen

Produktinformationen

Titel: Galaktische Astronomie
Untertitel: Milchstraße, Sternhaufen, Offener Sternhaufen, MACHO, Kugelsternhaufen, Galaktisches Zentrum, Sagittarius A*, Orionarm, R136, Gouldscher Gürtel, Oortsche Rotationsformeln, Lokale Blase, Scorpius-Centaurus-Assoziation, Galaktisches Jahr
Editor:
EAN: 9781231756614
ISBN: 978-1-231-75661-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Lyrik & Dramatik
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen