Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gaius Iulius Caesar

  • Kartonierter Einband
  • 60 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 161. Nicht dargestellt. Kapitel: Caesar-Verschlüsselung, Die Geschäfte des Herrn Julius Caes... Weiterlesen
20%
25.90 CHF 20.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 161. Nicht dargestellt. Kapitel: Caesar-Verschlüsselung, Die Geschäfte des Herrn Julius Caesar, Divus Iulius, De bello Gallico, Kalenderreform des Gaius Iulius Caesar, Gallischer Krieg, Alexandrinischer Krieg, Julius Cäsar, Alea iacta est, Tempel des Divus Iulius, Giulio Cesare, Caesars Rheinbrücken, Caesar und Cleopatra, Veni vidi vici, De bello civili, Afrikanischer Krieg. Auszug: Die Geschäfte des Herrn Julius Caesar ist ein unvollendetes Werk des deutschen Schriftstellers Bertolt Brecht, das ursprünglich aus sechs Büchern bestehen sollte. Brecht arbeitete daran von 1938 bis 1939 im dänischen Exil. 1949 erschien zuerst das zweite Buch der Reihe "Unser Herr C." in der Zeitschrift "Sinn und Form" (Berlin). 1957 wurden postum das dritte Buch "Klassische Verwaltung einer Provinz", ebenfalls in "Sinn und Form", sowie das gesamte Fragment (Bücher 1-4) im Gebrüder Weiss Verlag (Berlin/West) und im Aufbau-Verlag (Berlin/DDR) veröffentlicht. Der Roman gehört zu den weniger bekannten Werken Brechts. Dennoch bleibt die Bedeutung des Fragments allgemein und innerhalb des brechtschen Gesamtwerkes nicht zu unterschätzen: Die Geschäfte des Herrn Julius Caesar bildet einerseits ein Beispiel für die Gattung des historischen Romans der Zwischenkriegszeit, andererseits aber stellt das Werk die Übertragung des Verfremdungseffekts aus dem Bereich des epischen Theaters auf den Roman dar und offenbart besonders Brechts Verständnis der Geschichte als "Perspektive der anderen Seite". Die Haupthandlung des Romans beschreibt die Zeit von Caesars Beteiligung an der Catilinarischen Verschwörung (691 röm. Zeitrechnung bzw. 63 v. Chr.) bis zu seiner Statthalterschaft in Spanien und seiner daran anschließenden Bewerbung um das Konsulat (694 röm. Zeitrechnung bzw. 60 v. Chr.). Eingebettet ist die Haupthandlung in eine Rahmenerzählung, die das Vorhaben eines jungen Anwalts wiedergibt, eine Biografie über den zwanzig Jahre zuvor ermordeten Caesar zu verfassen. N. B. Den nachfolgenden Ausführungen liegt folgende Textausgabe zugrunde: Werner Hecht, Jan Knopf u. a. (Hrsg.): Bertolt Brecht. Prosa 2. Romanfragmente und Romanentwürfe (= Bertolt Brecht. Werke. Große kommentierte Berliner und Frankfurter Ausgabe. Band 17). Frankfurt am Main. Cicero klagt Catilina an (Fresko von Cesare Maccari, 19. Jh.) Der Roman gliedert sich in sechs Bücher, wobei Brecht lediglich die ersten drei Bü

Produktinformationen

Titel: Gaius Iulius Caesar
Untertitel: Caesar-Verschlüsselung, Die Geschäfte des Herrn Julius Caesar, Divus Iulius, De bello Gallico, Gallischer Krieg, Kalenderreform des Gaius Iulius Caesar, Alexandrinischer Krieg, Julius Cäsar, Alea iacta est, Tempel des Divus Iulius
Editor:
EAN: 9781158999071
ISBN: 978-1-158-99907-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 60
Gewicht: 254g
Größe: H246mm x B189mm x T3mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen