Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Haftungsbegrenzung des Warschauer Abkommens

  • Kartonierter Einband
  • 203 Seiten
Die Frage der Umrechnung der Haftungshöchstbeträge des Art. 22 Warschauer Abkommen in nationale Währungen ist in d... Weiterlesen
20%
72.00 CHF 57.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Klappentext

Die Frage der Umrechnung der Haftungshöchstbeträge des Art. 22 Warschauer Abkommen in nationale Währungen ist in der internationalen Rechtsprechung und Literatur seit der Aufhebung des Goldstandards heftig umstritten. Auch in der Bundesrepublik Deutschland ist die Rechtsprechung uneinheitlich. Mit einem baldigen Inkrafttreten der Montrealer Protokolle von 1975, die eine Novellierung des Warschauer Abkommens beabsichtigen, kann nicht gerechnet werden. Die uneinheitliche Umrechnungspraxis gefährdet sowohl die Interessen der Flugpassagiere als auch der Luftverkehrsgesellschaften. Es stellt sich deshalb die Frage nach der Bezugsgrösse der Haftungshöchstbeträge des Warschauer Abkommens, insbesondere aus deutscher Sicht.



Inhalt

Aus dem Inhalt: U.a. Das Warschauer Abkommen in seiner Entwicklung von 1929 bis heute - Die internationale Rechtsprechung und Literatur zur Umrechnungsfrage des Art. 22 Warschauer Abkommen - Untersuchung der verschiedenen Umrechnungsalternativen im Hinblick auf die Rechtslage in der Bundesrepublik Deutschland.

Produktinformationen

Titel: Die Haftungsbegrenzung des Warschauer Abkommens
Untertitel: Bedeutung des Art. 22 Warschauer Abkommen für die deutsche Rechtsprechung und Gesetzgebung
Autor:
EAN: 9783820410662
ISBN: 978-3-8204-1066-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Handels- & Wirtschaftsrecht
Anzahl Seiten: 203
Gewicht: 311g
Größe: H211mm x B151mm x T16mm
Jahr: 1987

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen