Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Grenzüberschreitungen

  • Kartonierter Einband
  • 356 Seiten
Gabriele Sobiech promovierte am Fachbereich Philosophie/Psychologie/Sportwissenschaft der Universität Oldenburg. Machtverhäl... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Autorentext

Gabriele Sobiech promovierte am Fachbereich Philosophie/Psychologie/Sportwissenschaft der Universität Oldenburg.



Klappentext

Machtverhältnisse kommen in modernen Gesellschaften vor allem auch in der "Modellierung" des Körpers zum Ausdruck. Die Strategien, die den Körper disziplinieren und gefügig machen - die Politik des Körpers - ist zugleich eine der Geschlechterdifferenz. Während für Männer die Handlungs- und Erfolgsmaximen wie Leistungsfähigkeit, Handlungswille und Effizienz am Körper ablesbar sein sollen, muß die "normale" Frau ihren Körper gemäß den von Männern entworfenen Schönheitsidealen formen, um ihre "Weiblichkeit" zu demonstrieren. Wie die Frauen in den gesellschaftlich-kulturellen Grenzen von "Weiblichkeit" handlungsfähig bleiben und wo sie diese Grenzen überschreiten, ist Gegenstand dieser Studie. Die Selbstkonstruktionen der Frauen über und im Hinblick auf ihren Körper können auch als typische Aneignung des Ensembles gesellschaftlicher Verhältnisse gedeutet werden. Der "Sport" wird hierbei als exemplarisches Feld untersucht.



Inhalt

Einleitung / Körperpolitik und Disziplinierung: Wandlungsprozesse: Macht-Dispositive ab dem 17. Jahrhundert und ihre Finalisierung: "männliches" Individuum versus "weiblicher" Gattungskörper - Sexualitätsdispositiv im 19. Jahrhundert: "weibliche" Normalität und hysterische Verweigerung - Die doppelte Disziplinierung des Frauenkörpers: von der Körpererziehung im 19. bis zum Sport im 20. Jahrhundert - Zusammenfassung / Moderne Formen der Körperkultur im kulturellen System der Zweigeschlechtlichkeit: Vergesellschaftung zwischen Macht und Unterwerfung: Die Frau als tätiges Subjekt - Sport als Focussierung gesellschaftlicher Körper-Macht-Verhältnisse - Geschlechtsspezifische Körper- und Bewegungskarrieren in modernen Gesellschaften / Körperdisziplinierung und Körperstrategien von Mädchen und Frauen am Beispiel von Sportstudentinnen, Ergebnisse einer Interviewstudie: Zum Forschungsdesign: Methodologie und Methode - Karrieremuster von Sportstudentinnen: Biographische Aspekte - Die spezifische Körper- und Bewegungsaneignung von sportlich-aktiven Mädchen - Körperpolitik und Körperstrategien: Die internalisierte Disziplinierung von Sportstudentinnen - Aspekte der Veränderung.

Produktinformationen

Titel: Grenzüberschreitungen
Untertitel: Körperstrategien von Frauen in modernen Gesellschaften
Autor:
EAN: 9783531125886
ISBN: 978-3-531-12588-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 356
Gewicht: 570g
Größe: H227mm x B155mm x T21mm
Jahr: 1994
Auflage: 1994

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen