Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das verlorene heroische Zeitalter

  • Kartonierter Einband
  • 167 Seiten
Frau Wickerts Arbeit untersucht das Thema Heros und heroisches Zeitalter in seiner Bedeutung für die gesellschaftspolitische... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Klappentext

Frau Wickerts Arbeit untersucht das Thema Heros und heroisches Zeitalter in seiner Bedeutung für die gesellschaftspolitische Ein- stellung Kleists, die sich der üblichen regressiven oder progressiven Etiquettierung entzieht und sich als politisch weltfremd erweist. Sie ist, wie gezeigt wird, am Ideal absoluter Freiheit bei absoluter Bindung orientiert, ein Ideal, das von Kleist als «Natur» qua heroische Zeit vergöttert und vor allem in den Dramen als kritisch-utopisches Gegenbild zur eigenen Zeit dargestellt wird. Entwicklung und Abwandlung dieses Themas werden in den entsprechenden Dramen interpretiert. Auch der sozial-politische Unterschied zu den die Ständestruktur des Mittelalters idealisierenden Romantikern wird deutlich gemacht. Mit diesen Ergebnissen bietet Dr. Wickerts Arbeit einen wichtigen neuen Beitrag zum Verständnis Kleists.



Inhalt

Aus dem Inhalt: I. Einleitung und Einführung in die Thematik- II. «Robert Guiskard»: Heros und Geschichte - III. «Penthesilea»: Heros und Antinatur - IV. «Die Hermannsschlacht»: Heroischer Durchbruch der Natur - V. «Prinz Friedrich von Homburg»: Heros und Staat - VI. Zusammenfassung.

Produktinformationen

Titel: Das verlorene heroische Zeitalter
Untertitel: Held und Volk in Heinrich von Kleists Dramen
Autor:
EAN: 9780820400044
ISBN: 978-0-8204-0004-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 167
Gewicht: 294g
Größe: H223mm x B154mm x T15mm
Jahr: 1983

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen